Access 2010 für Profis

Access-Datenbank für Multi-User-Betrieb aufteilen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Aufteilung der Inhalte einer Access-Datenbank in Frontend und Backend lässt sich einfach mit Hilfe des Assistenten bewerkstelligen. In diesem Beispiel wird eine neue Datenbank mit der Namenserweiterung _BE angelegt. Diese Datenbank enthält nur noch die Tabellen, die mit der bisherigen Datenbank, dem Frontend, verknüpft sind.

Transkript

Wollen Sie Access nicht nur alleine, sondern gemeinsam mit Ihren Kollegen bedienen, so benötigen Sie sowohl einen Client- als auch eine Fileserver-Applikation. Das klingt jetzt kompliziert, früher war es das vielleicht auch, heute bietet Access unter den Datenbanktools ein tolles Werkzeug, mit dem man die Datenbank aufteilen kann, d.h., in den Client-Datenbanken sind die entsprechenden Abfragen, die Berichte, usw. enthalten und in der entsprechenden Fileserver-Datenbank sind dann tatsächlich die Daten.In Access ist das ein wenig versteckt angeordnet, aber wenn Sie auf "Access-Datenbank" klicken, dann meldet sich der entsprechende Assistent, der Ihnen bei der Aufteilung der Datenbank zur Seite steht. Ich klicke hier auf "Datenbank aufteilen" und nun habe ich die Möglichkeit, hier diese Datenbank entsprechend aufzuteilen. Er bietet mir auch an "v2b_WorkshopAG_be". Ich klicke jetzt auf "Aufteilen" und er sagt, die "Aufteilung der Datenbank ist erfolgreich abgeschlossen". Mehr war hier nicht zu tun und wir gucken uns das Ganze mal an. Der Assistent hat tatsächlich die Datenbanken aufgeteilt. In der Datenbank, die weiter den Namen "v2b_WorkshopAG" besitzt, befinden sich jetzt die Tabellen, die hier aber eingebunden sind. Sie sehen, wenn Sie auf eine dieser Tabellen klicken, sehen Sie, dass die Daten aus der Datenbank "v2b_WorkshopAG_be" stammen. Das heißt also, würden Sie diese Tabelle "tblArtikel" bspw. aufrufen und würden Änderungen durchführen, so würden Sie diese Änderungen nicht wirklich in dieser Datenbank, sondern praktisch in der Datenbank mit dem "_be"  durchführen, die die Daten beinhaltet. Werfen wir einen Blick auf diese Datenbank, so werden Sie sehen, in dieser Datenbank sind, auch wenn ich "Alle Access-Objekte" anzeige, nur noch die entsprechenden Tabellen enthalten. Übrigens dieses "_be" steht für "Back-End". Ich wechsle nun wieder aus meiner Back-End-Datenbank in meine Benutzerdatenbank und versuche mal eine der Tabellen, die hier verknüpft wurden, zu öffnen. Ich gehe in die "Entwurfsansicht" und bekomme eine Meldung: "Die Tabelle Artikel - und so weiter - ist eine verknüpfte Tabelle, deren Entwurf nicht geändert werden kann. Wenn Sie Felder hinzufügen oder entfernen, müssen Sie diese Änderungen in der Quelldatenbank durchführen". Er geht zwar in die entsprechende Bearbeitung, aber, wie gesagt, eine Bearbeitung selbst kann ich hier nicht durchführen. Was Sie wissen müssen ist, dass dieser Pfad - Sie haben es ja bereits gesehen  so abgespeichert ist in Ihrer Datenbank. Das heißt, würden Sie dieses Datenbankenpaar gemeinsam in ein anderes Unterverzeichnis kopieren, bekämen Sie Probleme, weil der Pfad ja dann nicht mehr stimmt. Allerdings lässt sich das relativ einfach korrigieren und dazu verwenden Sie den entsprechenden "Tabellenverknüpfungs-Manager". Gehen sie auf "Externe Daten", wählen Sie "Importieren und Verknüpfen" und klicken dann den "Tabellenverknüpfungs- Manager" an. Jetzt sehen Sie hier überall die verknüpften Dateien angezeigt. Sie können nun alle Dateien auswählen und die Option "Immer zur Eingabe eines neuen Speicherorts auffordern", dann nimmt dieser "Tabellenverknüpfungs-Manager" die erforderlichen Meldungen vor. Dieses Kästchen "Immer zur Eingabe eines neuen Speicherorts aufführen" ist nicht zwingend, aber sicherheitshalber erforderlich. Dies ist eigentlich nur dann wirklich wichtig, falls der alte Pfad zufällig noch gültig ist, denn dann würde von Access keine Aufforderung zur Änderung des Pfades erscheinen. Um Irritationen zu vermeiden, habe ich die Datei "v2b_WorkshopAG", die jetzt die verknüpften Tabellen beinhaltet, umbenannt in "v2b_WorkshopAG_Client". Das nur zur Information, es gibt nach wie vor noch die komplette "V2BWorkshopAG", an der sich nichts geändert hat und die unter diesem Namen auch bei den anderen Beispielen weiter verwendet werden kann.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!