Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2010 für Profis

Daten in PivotChart darstellen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein spezielles Formular ist die Pivot-Tabelle, deren Daten sich mit Hilfe eines PivotCharts in einem Formular darstellen lassen. Dabei basieren diese dargestellten Daten auf einer Tabelle oder Abfrage. Sehen Sie hier, wie Sie bei der Chart-Erstellung vorgehen.

Transkript

Ein spezielles Formular, von dem ich nach wie vor begeistert bin, weil ich die Möglichkeiten auch schon in Excel ausgereizt habe, ist die Pivot-Tabelle, die ich Ihnen allerdings bereits vorgestellt habe. Zusätzlich haben Sie natürlich die Möglichkeit, die Daten, statt in einer Pivot-Tabelle, in einem Pivot-Chart darstellen zu können. Zunächst habe ich meine Abfrage gewählt, die Basis für dieses Pivot-Chart sein soll. Jetzt klicke ich Pivot-Chart an und erhalte ein scheinbar leeres Diagramm; wenn ich aus dem Zeichenbereich herausgehe in den Diagrammbereich und klicke, dann wird mir die Diagrammfeldliste angezeigt, ähnlich wie Sie das auch bereits gesehen haben in der Pivot-Tabelle. Ich möchte nun gerne meine Aufträge darstellen, und zwar nach Monaten aufgelöst. Ich wähle hier "Auftragsdatum Monatsauflösung" aus, gehe auf "Monate" und ziehe jetzt einfach "Monate" hier unten in die Rubrikenfelder. Im Moment passiert natürlich noch nicht viel, weil ich habe ja noch keine Werte, die in meinen Monaten dargestellt werden können. Deswegen gehe ich jetzt auf "Gesamtpreis", nehme mir den Gesamtpreis und ziehe den in den Datenfeldbereich. Sobald ich loslasse, stellt er mir die entsprechend die Monate dar. Damit habe ich einen Überblick über meinen Auftragseingang über die ersten drei Monate. Vielleicht möchten Sie aber gerne wissen, wie sich dieser Auftragseingang über die Kunden verteilt. Dazu ziehe ich das Reinfeld "Kunden" an diese Stelle. Ich klicke Kundenname an, ziehe den Kunden hier her und  nun sehen Sie die Aufteilung nach Kunden und Monaten. Meine Diagrammfeldliste schließe ich jetzt wieder. Sie haben also hier die Möglichkeit, sowohl die Monate als auch die Kunden darzustellen. Wenn Sie sagen: "Ich hätte aber trotzdem noch mal gerne eine andere Darstellung, und zwar, dass sich hier unten nicht die Monate, sondern die Kunden befinden", so können Sie das ebenfalls äußerst elegant machen. Sie sehen hier oben: "Zeile", "Spalte wechseln" und sobald ich hier draufklicke, sehen Sie, dass jetzt meine entsprechenden Kunden hier dargestellt werden, aufgeteilt jeweils nach den entsprechenden Monaten. Sie können also nachverfolgen, ob ein Kunde über die Monate gleichmäßig seine Aufträge verteilt hat oder nicht; ob das Ganze ansteigend oder abfallend ist usw.. Wenn Sie die Feldliste wieder einblenden wollen, klicken Sie hier oben bei "Einblenden/Ausblenden" auf die Feldliste und sie hätten bspw. ähnlich wie in der Pivot-Tabelle dann natürlich auch hier die Möglichkeit, nach Artikelnamen eine entsprechende Filterung vorzunehmen. Dazu ziehen Sie jetzt den Artikelnamen hier in den Bereich der Filterfelder und Sie hätten nun die Möglichkeit, einfach zu sagen: "Ich möchte gerne nur meine Prozessoren sehen." Jetzt haben Sie den Auftragseingang über die Prozessoren oder: "Ich möchte bspw. nur die Grafikchips zu haben", dann wäre das diese Darstellung. Und wenn Sie wieder alles sehen wollen, klicken Sie einfach auf "Alle" und alle Daten werden wieder im Diagramm dargestellt. Möchten Sie diese Bereiche, die sogenannte "Dropzone" wieder ausblenden, klicken Sie hier und die Dropzone wird ausgeblendet. Eine weitere Veränderung können Sie im Moment nicht vornehmen, dazu müssten Sie diese Dropzonen wieder einblenden. Doch die Feldliste lässt sich natürlich hier über die entsprechende Schaltfläche ausblenden. Ihre Pivot-Tabelle können Sie natürlich permanent aktualisieren lassen. Immer dann, wenn Sie hier draufklicken, werden neue Daten, die sich in der Datenbank befinden, aktualisiert, das heißt, Sie haben keine automatische Aktualisierung, sondern nur praktisch auf Abruf. Das ist auch gut so, denn stellen Sie sich vor, Sie würden ein Diagramm erstellen, möchten das gerne ausgeben und plötzlich kommen neue Daten und Sie fangen wieder von vorne an. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie mithilfe der Pivot-Tabelle und natürlich auch mithilfe von Pivot-Chart schöne Möglichkeiten der Visualisierung Ihrer Daten haben, unabhängig davon, ob es sich, wie in unserer Beispiel-Datenbank, um kleinere Datenmengen handelt oder ob es sich um relativ große Datenmengen handelt.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!