Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2010 für Profis

Formulargestaltung

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Autoformate heißen in Access 2010 "Designs" und ermöglichen ein anspruchsvolles Erscheinungsbild, nicht nur von Formularen, sondern auch von Berichten.

Transkript

Mithilfe der Designs lässt sich das Erscheinungsbild Ihrer Formulare ändern, übrigens nicht nur aller unterschiedlichen Formulartypen, sondern auch das Erscheinungsbild von den noch zu erstellenden Berichten. Designs hießen in früheren Versionen Autoformate und sind noch umfangreicher als in früheren Versionen geworden. Bevor Sie aber mit diesen Designs experimentieren, sollten Sie eins wissen: Wählen Sie ein Design, dann werden alle Formulare und Berichte auf dieses Design umgestellt, und zwar ohne die sonst in Windows übliche Warnung. Das ist natürlich vom Prinzip her gut gedacht, weil Sie mit einem Mausklick praktisch das Design Ihrer gesamten Datenbank ändern können, aber es ist natürlich äußerst problematisch, wenn Sie glauben, Sie ändern nur das geöffnete Formular, das geöffnete Objekt, und in Wirklichkeit ändern Sie das Design der gesamten Datenbank, besonders dann, wenn Sie Ihr Objekt mit diesem Design abgespeichert haben. Doch nun zur Praxis. Öffnen Sie "Designs" und Sie haben die Möglichkeit hier, die integrierten Designs zu wählen. Auch hier haben Sie wieder die Voransicht, die Ihnen zeigt, wie sich Ihr Formular bei gewähltem Design ändern wird. Sie haben die Möglichkeit, nach Designs zu suchen und Sie haben weiterhin die Möglichkeit, das ausgewählte Design entsprechend zu speichern. Angenommen, dieses Design mit dem Namen "Ganymed" ist das Design Ihrer Wahl, so hätten Sie nun die Möglichkeit, dieses Design entsprechend abzuspeichern. Hier können Sie einen eigenen Namen vergeben, z.B. würde es sich hier anbieten "v2b Mein Design". Bei dem Namen müssen Sie nicht besonders kreativ sein, Sie müssen nur Ihr Design wiederfinden. Kreativität können Sie dann bei der Gestaltung Ihrer Formulare walten lassen. Schauen Sie sich das Ganze in der Formularansicht an, so sehen Sie, was sich geändert hat, ist hier oben z.B. die Unterlegung der verwendeten Tabelle. Nachdem ich Sie gerade vielleicht etwas erschreckt habe, möchte ich etwas Entwarnung geben. Angenommen Sie möchten wirklich, dass ein Design nur für ein ganz bestimmtes Objekt gilt, angenommen dieses Formular soll mit einem anderen Design hinterlegt werden, dann haben Sie die Möglichkeit mithilfe der rechten Maustaste zu wählen, auf welchen Gültigkeitsbereich sich dieses Design erstrecken soll. Beispielsweise auf alle übereinstimmenden Objekte oder nur auf dieses Objekt. Klicken Sie das entsprechend an, dann wird dieses Design nur für dieses Objekt übernommen und alle anderen Objekte bleiben von dieser Änderung unberührt. Zu einem Design gehören üblicherweise auch immer die Farbpalette und die Schriftarten. So haben Sie jetzt bei diesem gewählten Design die Möglichkeit zu sagen, ich möchte gerne eine andere Farbe wählen, wobei hier nicht die Farbe in der Voransicht erscheint, Sie müssen tatsächlich die entsprechende Farbe zunächst auswählen, um das Ergebnis sehen zu können. Weiter haben Sie die Möglichkeit eine entsprechende Schriftart zu wählen. Hier stehen Ihnen unterschiedliche Designer-Schriftarten zur Verfügung, aktuell gewählt ist bspw. Arial Black. Wenn Ihnen diese Schriftart nicht gefällt, können Sie selbstverständlich eine andere Schriftart hier wählen. Und Sie haben natürlich auch die Möglichkeit neue Designschriftarten zu erstellen, indem Sie einfach die Schriftart für die Überschriften und die Schriftart für den Textkörper abspeichern, und zwar unter einem eigenen Namen. Wichtig ist, dass es für die Schriftarten immer zwei Schriftarten gibt, wie Sie hier sehen für die Überschrift und auch für den Textkörper. Ich breche diesen Vorgang ab, da ich die Designschriftarten jetzt nicht ändern möchte. Zur Zusammenstellung der Designfarben: Wenn Sie auf "Farben" und "Neue Designfarbe erstellen" klicken, bekommen Sie ein sehr schönes Dialogmenü, in dem Sie die Designfarben zusammenstellen können. Sie sehen die entsprechende Änderung, wie sie hier direkt durchgeführt wird - "Texte", "Hintergrund", "Dunkel", "Hell" - die Akzente, die Sie hier vergeben können usw. Das Ganze lässt sich dann natürlich auch wieder unter einem anderen Namen speichern. Sind Sie nicht zufrieden mit dem, was Sie gemacht haben, lassen sich die Änderungen auch wieder auf den Standard zurücksetzen.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!