Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Access 2010 für Profis

Anzeige doppelter Datensätze vermeiden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Anzeige doppelter Datensätze vermeiden Sie mit den Anweisungen DISTINCT und DISTINCTROW. Sehen Sie in diesem Tutorial eine Demonstration der Unterschiede dieser Anweisungen anhand eines Beispiels.

Transkript

Um die Anzeige doppelter Datensätze zu vermeiden, lässt sich mit Hilfe von "Select" und dem Prädikat "Distinct" eine Anzeige doppelter Datensätze vermeiden. Das Distinct-Prädikat sorgt dafür, dass jede Kombination der Daten nur einmal angezeigt wird. Access SQL verfügt allerdings noch über eine Spezialität und zwar über das Prädikat "DistinctRow". Dieses Prädikat gehört nicht zum SQL Standard. Hier werden nicht nur die in der Abfrage angezeigten Daten ausgewertet, sondern der gesamte Datensatz. Auch hier soll ein kleines Beispiel die Funktionsweise wieder erläutern. Zunächst erstelle ich eine ganz normale Abfrage, ohne Prädikat. Angezeigt werden soll lediglich das Auftragsdatum der Tabelle "Aufträge". Führe ich das aus, erhalte ich insgesamt 284 Datensätze angezeigt. Soll ein Auftragsdatum nicht doppelt angezeigt werden, so verwende ich nun das Prädikat select distinct und Sie sehen die Anzahl der Datensätze reduziert sich auf 66. Nun erweitere ich die Anzeige der Felder um FI-Kundennummer ebenfalls mit dem Prädikat distinct - klicke ich auf ausführen, beträgt nun die Anzahl der angezeigten Datensätze 238. Das heißt, in Kombination Kundennummer und Auftragsdatum gibt es 238 Datensätze, die nicht doppelt vorkommen. Nun erweitere ich die Abfrage um das Prädikat distinct row, lasse mir die Daten anzeigen und erhalten 284 Datensätze. Übrigens genau die gleiche Anzahl, die ich auch ohne dieses Prädikat angezeigt bekomme. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn letztendlich dürfen in der Tabelle Aufträge keine doppelten Datensätze vorhanden sein. Und da von distinct row der komplette Datensatz ausgewertet wird, ist dies natürlich jetzt identisch mit der Auswertung ohne Prädikat. Zusammenfassend lässt sich sagen, setzen Sie immer das Prädikat distinct dann ein, wenn Sie in den angezeigten Feldern einer Tabelle keine Duplikate wünschen. Diese Beispielabfrage finden Sie unter QRYDML distinct.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!