Access 2010 für Profis

Access an die eigene Arbeitsweise anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Passen Sie Access 2010 an Ihre eigenen Arbeitsbedingungen an. Dazu gehören neben der Farbe auch die Schriftgröße, das Verhalten bei der Eingabe von Werten in die Zelle und die Möglichkeit, per Doppelklick die bezogenen Zellen einer Formel zu markieren.

Transkript

Die Neuerung "Backstage Ansicht" haben Sie ja schon kennengelernt, wenn auch rudimentär. Sie haben aber auch schon gehört, dass der Befehl "Optionen" sich in dieser Backstageansicht verbirgt. Mithilfe der Optionen können Sie Access Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie haben ja eben schon gesehen, wie das Menüband und die Symbolleiste, die sich ebenfalls in diesen Optionen befinden, eingestellt werden können. Beginnen wir mit der ersten Einstellmöglichkeit, der Möglichkeit "Allgemein". Hier lassen sich grundsätzliche Dinge einstellen, wie die Benutzeroberflächenoptionen und auch die Art der Datenbankerstellung, das Standardformat für eine leere Datenbank. Wollten Sie hier mit alten Datenbanken arbeiten, oder besser gesagt, müssen  Sie das tun, dann können Sie einen alten Typ einstellen. Auch das ist ein Novum, bisher war "Access" nicht besonders freundlich zu eigenen alten Formaten. Dann können Sie einstellen, wo Ihre Dokumente gespeichert werden, und Sie haben die Möglichkeit die Sortierreihenfolge entsprechend einzustellen. Gewählt ist allgemein "Vorversion", Sie haben aber auch die Möglichkeit hier andere Sortieroptionen zu wählen. Normalerweise werden Sie allerdings von dieser Option keinen Gebrauch machen. Weiter können Sie Ihren Benutzernamen eintragen und die entsprechenden Initialen. Wie bei "Office 2007-- 2010" üblich, haben Sie die Wahl zwischen drei Farbschemen: blau, silber und schwarz. Hier verfahren Sie einfach nach eigenem Geschmack. Sie können auch  Einstellungen wählen, die nur für die aktuelle Datenbank gelten. Dazu gehören Anwendungsoptionen, wie der Anwendungstitel, oder das Anwendungssymbol, das hier dazugeladen werden soll. Sie können wählen, welches Formular beim Start gezeigt werden soll, ob die Statusleiste angezeigt werden soll usw. Dann haben Sie die Möglichkeit, die Navigationseinstellungen zu ändern, die Menüband- und Symbolleistenoptionen zu ändern. Das heißt, Sie haben die Möglichkeit, hier den Namen eines Menübandes einzugeben. Sie haben die Möglichkeit, eine eigene Kontextmenüleiste zu definieren. Sie haben die Möglichkeit, Optionen für "Objektnamen Autokorrektur" zu wählen, Befehle, die Ihnen sicherlich aus anderen Office-Anwendungen bekannt sind. Und Sie haben die Möglichkeit, die Optionen der Filter-Anwendung einzustellen. Ebenfalls Webdienst- und SharePoint-Tabellen werden zwischengespeichert. Auch hier können Sie wählen, wie das Zwischenspeicherformat aussehen soll, das verwendet wird. Mit "Datenblatt" passen Sie die Gitternetzlinien und Zelleffekte an, genauso wie die Schriftart, die Sie hier einstellen können. Wenn Sie also lieber eine größere Schrift haben wollen, dann haben Sie hier die Möglichkeit, das entsprechend auszuwählen. Auch die Schriftbreite lässt sich hier entsprechend einstellen. Interessante Möglichkeiten sind auch beim "Objektdesigner" verborgen. Hier können Sie beispielsweise die Standard-Textfeldgröße einstellen, den Auto-Index beim Importieren oder beim Erstellen von Feldnamen. Sie haben die Möglichkeit, Auto-Verknüpfungen zu aktivieren. Das bedeutet, wenn in einer Tabelle gleichnamige Felder in unterschiedlichen Datenquellen existieren, die den gleichen Datentyp haben und eines dieser Felder beinhaltet den Primärschlüssel, dann lassen sich diese automatisch miteinander verknüpfen. Voraussetzung ist, wie gesagt, der gleiche Name. Sie haben die Möglichkeit die Schriftart zum Erstellen von Abfragen zu verändern. Hier wird allerdings nicht die Schriftart für die Datenblattansicht festgelegt, sondern nur diejenige, die sich in der unteren Hälfte der Entwurfsansicht befindet. Interessant und wichtig sind auch die Einstellungen des Sicherheitscenters. Hier haben Sie die Möglichkeit die Einstellungen für das Sicherheitscenter vorzugeben. Dazu gehören die vertrauenswürdigen Herausgeber, die vertrauenswürdigen Speicherorte. Arbeiten Sie bspw. sehr oft mit Datenbanken, die auf einem Server abgespeichert  sind, und möchten verhindern, dass hier immer entsprechende Warnmeldungen erscheinen, so definieren Sie einfach diese Orte als "Vertrauenswürdige Speicherorte". "Vertrauenswürdige Dokumente" ermöglicht es Ihnen, Dokumente, die bisher als vertrauenswürdig eingestuft wurden, wieder zu deaktivieren, so dass Sie also diese Dokumente erneut zuweisen müssen. Dies sind sicherlich die wichtigsten Einstellungen. Vielleicht "Statusleiste" noch. Hier haben Sie die Voreinstellung "Meldungsleiste in allen Anwendungen anzeigen, wenn aktiver Inhalt wie z.B. activeX-Steuerelemente gesperrt sind". Diese Einstellungen können Sie aber unverändert lassen. Wenn ich nochmal zusammenfasse, dann haben Sie in den Optionen viele Einstellmöglichkeiten, die für die Arbeit mit Access oder mit der aktuellen Datenbank so eingestellt werden können, dass Sie Ihren persönlichen Bedürfnissen entgegenkommen.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!