Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2010 für Profis

Herstellen von Beziehungen über Primär- und Sekundärschlüssel

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie die Arbeit mit dem Beziehungstool kennen – Sie fügen Tabellen zu den Beziehungen hinzu, verbinden Tabellen über Primär- und Sekundärschlüssel und verwenden die referentielle Integrität.

Transkript

Nachdem wir nun alle Tabellen importiert haben, wollen wir diese Tabellen zueinander in Beziehung setzen. Dazu stellt uns Access ein Werkzeug zur Verfügung, das Sie in den Datenbank-Tools finden. Dieses Werkzeug heißt "Beziehungen", und dieses Werkzeug aktiviere ich jetzt. Sie bekommen ein Fenster, in dem Sie diese Beziehungen herstellen können. Werden die zur Verfügung stehenden Tabellen nicht angezeigt, so können Sie das einfach nachholen, indem Sie auf diese Schaltfläche klicken. In dem erscheinenden Dialogmenü haben Sie die Möglichkeit zwischen "Tabellen", "Abfragen" oder beidem zu wählen. Da wir bisher aber keine Abfragen erstellt haben, bleiben wir in der Registerkarte "Tabellen". Nun wollen wir insgesamt vier Tabellen hinzufügen. Zum einen die Tabelle "Kunden". Sie können die Tabelle "Kunden" anklicken, dann auf "Hinzufügen" klicken, und diese Tabelle wird den Beziehungen hinzugefügt. Es geht allerdings auch einfacher. Sie haben auch die Möglichkeit, die nächste Tabelle, die Sie benötigen, einfach doppelt anzuklicken, und auch dann erscheint diese Tabelle bei den Beziehungen. Nun wird noch die Tabelle "Auftragspositionen" benötigt, und die Tabelle "Artikel". Anschließend können Sie dieses Fenster wieder schließen. Die Beziehungen zwischen diesen Tabellen lassen sich sehr einfach herstellen. Es ist lediglich erforderlich, die Tabellen mithilfe der Maus zu verbinden. Und hier kommen die sogenannten Primär- und Sekundärschlüssel zum Einsatz. Wie Sie sehen, verfügt jede dieser Tabellen über einen Primärschlüssel. Die Tabelle "Auftragspositionen" sogar über zwei Primärschlüssel; hier arbeiten wir mit einem kombinierten Primärschlüssel. Neben diesem Primärschlüssel beinhalten die Tabellen auch Sekundärschlüssel. Möchte ich also die Tabelle "Kunden" über den Primärschlüssel "ID-Kundennummer" mit der Tabelle "Aufträge" verbinden, diese besitzt den Sekundärschlüssel "FI-Kundennummer", so markiere ich hier den Primärschlüssel, drücke die linke Maustaste, halte diese gedrückt und ziehe, bei gedrückter linker Maustaste, die Verbindung auf "FI-Kundennummer". Lasse ich los, erscheint ein kleines Dialogmenü, das mich in die Lage versetzt, diese Tabellen mit sogenannter "Referenzieller Integrität" zu verbinden. Das Thema "Referenzielle Integrität" wird im nächsten Video thematisiert. Klicken Sie auf "Erstellen", erhalten Sie nun keine Fehlermeldung, dann hat die Erstellung geklappt, und Sie können mit der nächsten Beziehung fortfahren. Verbunden werden soll die Tabelle "Aufträge" und die Tabelle "Auftragspositionen" über den Primärschlüssel "ID Auftragsnummer". Ich ziehe die Maus hier herüber, wähle wieder "Mit referentieller Integrität", und auch hier klappt die Verbindung einwandfrei. Die nächste Verbindung soll zwischen dem Fremdschlüssel "FI Artikelnummer" und den Primärschlüssel "Tabelle Artikel" stattfinden. Ich klicke "FI Artikelnummer" an, und der Vorgang gleicht den vorherigen. Ich gehe auf die Tabelle "Artikel", lasse hier die Maustaste los, klicke auf "Mit referentieller Integrität", klicke auf "Erstellen" und die Verbindung wurde hergestellt. Somit habe ich eine Verbindung zwischen den Tabellen, die mir zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich Abfragen erstelle, sehr nützlich sein wird. Denn, da diese Beziehungen bei den Abfragen bereits bekannt sind, muss ich diesen Vorgang, d.h., das Verbinden der Tabellen nicht nochmals durchführen. Wie Sie gesehen haben, sind diese Schlüsselfelder unentbehrlich für eine Herstellung von Beziehungen, und auch für eine Herstellung, bzw. für eine Erstellung von Abfragen. Auch eine referenzielle Integrität ließe sich nicht herstellen, ohne einen Primär- und einen entsprechenden Sekundärschlüssel. Würden Sie diese Tabellen löschen, mithilfe der Entfernen-Taste, so könnten Sie über alle Beziehungen diese Beziehungen wieder einblenden, wenn jetzt auch in einer anderen Reihenfolge. Diese Reihenfolge wäre jetzt Alphabetisch: Artikel, Auftragspositionen, Aufträge, und Kunden. Aber diese Anordnung lässt sich natürlich manuell relativ schnell wieder herstellen. Wenn Sie nun diese Beziehungen abspeichern, d. h., wenn ich auf "Schließen" klicke werde ich gefragt, ob dieses Layout gespeichert werden soll, und ich klicke auf "Ja". Und ich gehe wieder auf die Datenbank, Tools, klicke wieder auf die "Beziehungen". Dann sehen Sie, dass unsere Beziehungen wieder entsprechend angezeigt werden.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!