Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2010 für Profis

Auswahl des geeigneten Felddatentyps

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Welche Inhalte soll das Feld aufnehmen? Lernen Sie hier etwas über die Auswahl der Felddatentypen und der Feldgrößen. Der Eingabeformat-Assistent unterstützt Sie dabei.

Transkript

Beim Aufbau einer Datenbank-Tabelle ist die Auswahl des geeigneten Felddatentyps von entscheidender Bedeutung. Die richtige Auswahl bestimmt letztendlich, wie groß eine Datenbank wird, bzw. ob Sie eine optimale Größe mit der Auswahl des Felddatentyps erreichen können. Warum das so ist, wird Ihnen nachstehend klar, wenn Sie die Felddatentypen kennengelernt haben. Generell lassen sich die Felddatentypen in ganzzahlige Datentypen, Nachkomma-Datentypen und sonstige Datentypen unterscheiden. Wie die Datentypen gewählt werden, zeige ich Ihnen an unserer Datenbank "v2b", die ich zu diesem Zweck aufrufe. "v2b Workshop-AG", dieser Datenbank füge ich eine neue Tabelle hinzu. Dazu klicke ich auf den Reiter "Erstellen"  und "Tabellenentwurf". Diese Tabelle benötigt zunächst einen Feldnamen als Schlüssel. Der Einfachheit halber gebe ich hier einfach ID "Schlüssel" ein und wähle dann den Felddatentyp aus. Standardmäßig wird mir "Text" als Felddatentyp angeboten. Das ist zwar die einfachste, aber meist nicht die optimale Auswahl des Felddatentyps. Soll bspw. ein automatischer Schlüssel generiert werden, so ist es hier empfehlenswert "Autowert" zu wählen. Als "Autowert" wird mir die Feldgröße "Long Integer" vorgeschlagen, aber auch das ist nicht hier die optimale Auswahl. Hier würde sich eine sogenannte Replikations-ID wesentlich mehr anbieten. Ich klicke jetzt bei "Feldgröße" hinter "Long Integer" und ich habe hier die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Feldeigenschaften auszuwählen. Sie sehen neben "Long Integer" wird mir auch die eben schon erwähnte Replikations-ID angeboten. Wähle ich diese aus, so wird diese Feldgröße verwendet. Im Moment wären noch Duplikate möglich, da mein Schlüssel aber ein Primärschlüssel sein soll, wähle ich dieses Feld aus, klicke auf "Primärschlüssel" und Sie sehen, nun sind Duplikate nicht mehr möglich. Das zweite Feld könnte bspw. ein Nachname sein. Ich gebe hier "Nachname" ein. Verwenden Sie den Felddaten-Typ "Text". Das nächste Feld soll "Telefonnummer" lauten. Auch hier soll der Typ "Text" vergeben werden. Da wir eine Telefonnummer haben, hätten wir die Auswahl zwischen Telefonnummer international, Telefonnummer mit entsprechenden Klammern in diesem Format oder in dem etwas längeren Format. Ich wähle das längere Format und teste gleich mal, wie sich die Eingabe hier verhält. Ich gebe eine Telefonnummer ein, 0123, dann ein Leerzeichen, er bewegt sich dann außerhalb der Klammer, und nun eine weitere Telefonnummer, 123456. Wenn ich nun auf "Weiter" klicke, dann werde ich gefragt, wie das Plattenverzeichnis aussehen soll, hier hätten Sie die Möglichkeit zwischen dem Unterstrich, der Raute, dem @-Zeichen und einem Ausrufezeichen, sowie Dollar-Zeichen, Prozentzeichen und Sternchen. Ich finde, der Unterstrich ist ein sehr angenehmes Zeichen als Platzhalter, ich wähle den Unterstrich, gehe auf "Weiter". Nun habe ich noch die Möglichkeit, die Daten zu speichern mit der Klammer oder ohne die Klammer. Das ist natürlich eine Geschmacksfrage, wie Sie das möchten. Ich entscheide mich für das Speichern ohne Klammer, also wohlgemerkt das Speichern, nicht die Anzeige. Klicke dann auf "Weiter" und dann auf "Fertigstellen". Nun können wir ja das vergebene Format kurz testen. Ich wechsle in die "Ansicht", "Datenblattansicht", gebe eine Telefonnummer ein, 089, dann zweimal Leertaste, 123456, bestätige mit "Enter" und Sie sehen, die Telefonnummer wird angezeigt wie gewünscht. Sie haben in diesem Video nun verschiedene Felddatentypen kennengelernt: Einmal die Zahl als Autowert mit dem Felddatentyp "Replikations-ID", dann haben Sie ein ganz normales Textfeld kennengelernt, sowie die Eingabe in ein Textfeld mit Hilfe des Eingabeformat-Assistenten.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!