Access 2010 für Profis

Namenskonventionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erstellen Sie Ihre eigene Tabelle in der Übungsdatenbank. Lernen Sie zudem Regeln für die Vergabe von Namen und Eigenschaften von Feldern kennen.

Transkript

Öffnen Sie für unser nächstes Beispiel die Datenbank "VB_WorkshopAG", das ist die Datenbank, die wir zu Beginn erstellt haben. In dieser Datenbank ist bisher nur eine Tabelle enthalten. Diese Datenbanktabelle löschen wir, indem wir mit der rechten Maustaste auf die Tabelle klicken und den Befehl "Löschen" auswählen. Sie erhalten eine Warnmeldung, diese können Sie ohne Weiteres im Moment bestätigen. Um eine neue Tabelle zu erstellen, gehen Sie im Menü auf die Registerkarte "Erstellen" und wählen hier "Tabellenentwurf" aus. Eine Tabelle besteht aus Feldern. Diese Felder erhalten eindeutige Feldnamen; einer der wichtigsten Feldnamen ist der Name für den sogenannten Primärschlüssel. Ein Primärschlüssel  ist ein Feld, dessen Inhalte eindeutig sind, also nicht mehrfach vorkommen. Damit sich dieses Feld leicht erkennen lässt, bekommt es den Präfix "ID". Dieser Präfix kennzeichnet vom Namen her ein Feld als Primärschlüssel. Wir werden jetzt eine Kundentabelle anlegen, eindeutig wäre hier mit Sicherheit ein Kundenschlüssel, nicht der Kundenname, deswegen soll unser Feld auch "Kundennummer" lauten. Bitte achten Sie darauf, dass Sie hier keine Leerzeichen vergeben - Access toleriert so etwas, aber das ist mit Sicherheit bei der Verwendung oder Verbindung mit anderen Datenbanken mit Schwierigkeiten verbunden. Nun kommt der Felddatentyp. Vorgeschlagen wird immer ein Text, die Kundennummer kann entweder eine Langzahl sein oder wir könnten auch bspw. eine automatische Nummernvergabe wählen. Ich entscheide mich hier für eine Zahl, die Feldgröße ist eine Langzahl, also der Typ Long Integer, das möchte ich übernehmen. Weiterhin habe ich die Möglichkeit, eine Beschreibung zu vergeben: "Dieses Feld beinhaltet eine eindeutige Kundennummer". Nachdem ich jetzt diesen Text eingetragen habe und mit Enter bestätigt habe, habe ich den ersten Feldnamen definiert. Klicken Sie nun auf dieses Feld, so sehen Sie, dass Sie hier oben den sogenannten Primärschlüssel auswählen können. Allein die Vergabe "ID" reicht natürlich noch nicht aus. Sie sehen hier unten, im Moment wären auch noch Duplikate möglich. Klicke ich jetzt hier auf "Primärschlüssel", so sehen Sie, indiziert: ja, ohne Duplikate, d.h. ich kann jetzt keinen Wert zweimal eindeutig in dieses Feld eingeben. Das Gegenstück zu diesem Primärschlüssel ist übrigens der Fremdschlüssel. Hier wird als Präfix "FI" verwendet. Wichtig bei diesem Sekundärschlüssel ist, dass er genau den gleichen Felddatentyp - und bei Texten exakt die gleiche Größe - besitzt. Unsere Tabelle ist natürlich noch nicht fertig, aber wir werden sie jetzt schon mal abspeichern. D.h. Sie haben die Möglichkeit, entweder von der Bearbeitungsansicht, die wir im Moment haben - diese Bearbeitungsansicht wird auch Entwurfsansicht genannt - in die Datenblattansicht zu wechseln. Natürlich sehen Sie hier noch nicht viel, aber Sie werden aufgefordert, die Tabelle zu speichern. Klicken Sie auf "Ja" und er bietet Ihnen an "Tabelle1". "Tabelle1" ist natürlich ein Name, der über den Tabelleninhalt überhaupt nichts aussagt. Die einzige Information, die hieraus zu ziehen wäre, besteht darin, dass es sich um eine Tabelle handelt. Diese Information können wir aber auch anders hinterlegen, indem wir einen Präfix vergeben. Das sollten Sie bei jeder Tabelle, die Sie anlegen, tun. Dieser Präfix lautet "tbl". Dann kommt die Information über den Inhalt. Wir wollen hier unsere Kunden speichern, also schreibe ich weiter: "Kunden". Dann kann ich auf "OK" klicken und meine Tabelle wird unter diesem Namen abgespeichert und lässt sich jederzeit unter diesem Namen auch wieder öffnen.

Access 2010 für Profis

Lassen Sie sich anhand vieler praktischer Beispiele zeigen, wie Sie in Access 2010 eine Datenbank aufbauen und mit Abfragen, Formularen und Berichten auf Ihre Daten zugreifen.

7 Std. 24 min (123 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.09.2010

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!