Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Jetzt lerne ich Java 6

Die Systemvariable Path

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Viele Wege führen zum Ziel: So ist es auch in diesem Film, in dem Sie zuerst sehen, wie Sie die Umgebungsvariablen in einem Konsolenfenster ausgeben können, und später die Bequemlichkeit der grafischen Oberfläche schätzen lernen, weil die Änderung dieser Werte so viel leichter fällt.
05:21

Transkript

In diesem Film wollen wir uns der Pathvariable widmen. Die Pathvariable - hm, das ist so eine Sache, mit der man sich viel viel graue Haare ersparen kann. Und zwar sind wir über die Pathvariable schon gestolpert, in dem vorherigen Film, als wir versucht haben, ein Java-Programm per Hand mit dem Java-Compiler zu kompilieren. Da kam die Meldung, dass javac.exe auf unserem System nicht gefunden wurde, trotz wir der festen Überzeugung sind, es ist installiert. Hier kann uns die Pathvariable weiterhelfen. Und hierzu öffne ich mir hier kurz mal ein Konsolenfenster. Auf Windows geht das unter Start - Ausführen. Und Sie tippen dann in dieses Ausführen-Fenster "cmd" ein, für Command, und klicken auf Okay. Arbeiten Sie mit einem Macintosh-System mit Mac OS X, so wechseln Sie in die Dienstprogramme und dort können Sie das Programm "Terminal" öffnen. Auch dann bekommen Sie eine Eingabekonsole. Hier in diesem Fenster können wir jetzt einmal den Befehl "set" eingeben. Mit Hilfe des Befehls "set" - ich vergrößere das Ganze hier mal ein Stück - bekommen Sie die kompletten Umgebungsvariablen ausgegeben. Das ist eine ganze Menge. Und wenn wir hier mal durchschauen, dann finden wir hier an dieser Stelle die Pathvariable. Sie sehen, dass hier verschiedene Ordner angegeben sind und alle diese Ordner sind mit einem Semikolon getrennt. Das sind also alles Ordner, in denen Windows nachschaut, ob ein Programm, das Sie starten wollen, vorhanden ist. Tippen Sie also hier jetzt irgendein Befehl ein, zum Beispiel, ja - javac.exe Und das Programm befindet sich nicht im gleichen Verzeichnis, in dem ich jetzt hier stehe. Dann versucht Windows eben in diesen Ordnern nachzuschauen, ob das Programm vorhanden ist. Jetzt mag es Sie vielleicht wundern, dass hier ja ein Pfad - C:\Programm\Java\jdk1.5.0.09\bin vorhanden ist. Dann müsste er ja eigentlich den javac.exe finden. Nun manchmal liegt der Fehler im Detail. Ich öffne Ihnen hier kurz auch mal einen Explorer, indem ich auf meine Festplatte wandern kann, und öffne Ihnen mal diesen Ordner - Programme - Java. Und hier haben wir die beiden jdks. Und hier gehe ich mal in diesen Ordner jdk 1.5 und Sie sehen jetzt hier - hier gibt es gar keinen bin-Ordner. Und dementsprechend zeigt dieser Pfad natürlich ins Leere, und das Programm hier javac wird dementsprechend nun nicht gefunden. Es kann also bei Ihnen auf dem Systeme auch so sein, und Sie müssen einfach sicherstellen, dass der Pfad in das aktuelle JDK, das Sie verwenden möchten, in das bin-Verzeichnis zeigt. Und das wollen wir mal uns jetzt kurz einmal hier auf dem Windows-System anschauen. Hierzu muss ich die Umgebungsvariablen manipulieren. Und das tut man am besten, indem man hier auf das Arbeitsplatz-Symbol mit der rechten Maustaste klickt und auf Eigenschaften geht, und hier dann in die Rubrik "Erweitert". Hier finden Sie hier unten einen Punkt, der heißt "Umgebungsvariablen". Ein Klick darauf bringt Sie in einen Editor. Und hier unten haben wir die "Systemvariablen". Wir suchen uns jetzt hier mal die Pathvariable, die steht an dieser Stelle, markieren diese und klicken dann auf "Bearbeiten". Jetzt haben wir hier die Möglichkeit den Wert der Variable zu ändern. Und da das eine lange Geschichte ist, such ich mir hier mal das falsche JDK, das ist hier das falsche bin-Verzeichnis. Und das können wir direkt hier mal rauslöschen. Da muss man jetzt natürlich sehr genau achtpassen, was man hier markiert. Und wenn das Ganze zu schnell geht - kleiner Tipp - Shift-Taste gedrückt halten und die Pfeiltaste nach links. Und dann können wir hier das Ganze entsprechend rausnehmen. Das Semikolon darf natürlich nicht raus, denn das trennt ja die einzelnen Pfade voneinander. Jetzt hängen wir uns einfach ganz hinten an. Hängen an Semikolon an und müssen jetzt den Pfad auf unser jdk, was Sie wirklich haben, verwenden. Und müssen nun den Pfad auf unser momentanes JKD hier eingeben. Und daher gehe ich hier noch mal in den Explorer und öffne mir hier den Pfad auf das bin-Verzeichnis unseres jdk1.6.0 Hier sehen wir also, das sind alle Programme, da wollen wir hin. Und jetzt können wir uns hier oben einfach diesen Teil hier kopieren über die rechte Maustaste - Kopieren. Und hier über die rechte Maustaste - Einfügen - wieder einsetzen. Wenn wir alles richtig gemacht haben, sollten wir hier direkt anschließen, Semikolon ist da. Wir klicken auf Okay. Noch mal auf Okay. Und jetzt wurde die Pathvariable entsprechend geändert. Wir können hier in unser Termine-Fenster zurückkehren. Und wichtige Sache - Termine-Fenster schließen, und das noch mal aufmachen. Denn diese Variablen werden eingelesen, wenn ein Fenster aufgemacht wird. Wenn wir jetzt mal kurz "set" eingeben, sollte hier das Ganze entsprechend geändert sein. Da steht's. Und wenn wir jetzt mal javac.exe eingeben, dann sehen wir schon - bekommen wir eine entsprechende Liste der Optionen. Jetzt ist also die Pathvariable richtig gesetzt. Und dann können wir natürlich auch bequemer arbeiten, denn jetzt können wir die Java-Tools direkt - egal wo wir auf unserem Windows-System innerhalb unseres Konsolenfensters stehen - direkt aufrufen, ohne irgendwelchen langen Pfad angeben zu müssen.

Jetzt lerne ich Java 6

Steigen Sie ein in die Programmierung mit Java 6, lernen Sie die Grundlagen kennen und unternehmen Sie anschließend Ihre ersten Schritte in der objektorientierten Programmierung.

12 Std. 27 min (98 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!