Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

C++

WIN32

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um eine Zeichnungsfläche zu bekommen, erzeugt der Trainer in diesem Video ein Win32-Projekt. Erfahren Sie anhand eines kleinen Beispiels, wie Sie auf dieser Fläche zeichnen können.

Transkript

Nun möchte man natürlich nicht nur Text auf einer Konsole ausgeben, sondern auch Grafiken zeichnen. So, das ist ein ganz eigenes Thema und im Prinzip auch Plattform-abhängig. Ich zeige Ihnen erster Mal hier die Bibliotheken, die bei Windows dabei sind, Win 32 z.B. als Basis Wir können hier mal einen kleinen Ausschnitt damit machen, also zuerst mal wir legen ein neues Projekt an, neues Projekt ganz gewohnt und zwar diesmal sind 32 keine Konsolanwendung, sondern eigentlich 32 Projekt. und da kann ich natürlich wie ganz gewohnt und da schreiben wir mal Win32 Beispiel, den Namen vergeben, das ist alles ganz normal wird es ja auch schon kennen, verwenden wir unseren Assistenten, diesmal kein leeres Projekt, sondern eine Windows-Anwendung ist hier angekreuzt Und mache ich hier mal fertigstellen und wir bekommen schon hier mal ein Gerüst, dass es hier schon ein bisschen komplexer ausschaut. Da habe ich hier ein Hauptprogramm, das ist schon geöffnet In dieses Hauptprogramm kann ich jetzt auch angreifen und dann meine Zeichenroutine nachher gleich einbauen, ich zeige Ihnen gleich mal, wie das im Prinzip aufgebaut ist, ich hab hier schon ein paar Header automatisch deklariert, da kann ich hier mal reingehen, da haben wir unsere Headerdatei, ist nichts aufregendes weiter drin. Resource-Datei, die sind nochmal ganz wich, das ist im About schon verwendet. Und in Menüs ist so was auch benötigt, nachher einfach Konstantendefinitionen Ich hab hier ein Icone, das ist wichtig für die Darstellung und eine Resourcedatei, wo z.B. Texte und Geometrie Daten und so was auch drinstehen können, man kann das aber auch ganz zu Fuß programmieren, ich würde Ihnen bisschen zeigen, wie man da überhaupt reinkommt, weil ist natürlich ein sehr komplexes Thema man da jetzt ausführlich losliegt, dann haben wir nochmal einen kompletten Kurs, in der gleichen Größenordnung Hab ich denk ich inzwischen auch so weit da auch selber ein bisschen einzuarbeiten. Ich zeige Ihnen einfach mal ein bisschen ps, damit anfängt. Na ja, das erste, was wir machen, wie starten einfach mal so, ohne irgendwas geändert zu haben im Sourcecode. Und da kann man schon eine ganze Menge sehen, das heißt, die Menge ist übertrieben, aber ich habe hier immerhin schon ein staatliches Fenster, immer mit Beenden als Menüpunkt und mit Hilfe, kann ich eine Info aufrufen. Da kommt einfach jetzt mal der Beispieltext, den wir vorher eingegeben haben, das Ganze schließen. So ist es natürlich ein bisschen langweilig, das interessante ist WM_Paint Routine, die hier aufgerufen wird, bzw. die Fallunterscheidung und zwar ist die Struktur so, dass wenn ich die Maus bewege usw. klicks. und auch das Neuzeichen, in die hier auflaufen auf dem Callback Window-Prozedur, Window-Pro genannt, hier wird die Message praktisch selektiert, Es gibt Kommandos, die hier einlaufen können, wie About und Exit, die haben wir vorher selber definiert, die Namen wurden hier also durch visuell praktisch definiert, ich kann hier eigene natürlich anhängen. Der Paint ist ein Grundlagending, immer wenn das Fenster neu gezeichnet werden soll wird er aufgerufen und am Schluss Destroy, wenn das Fenster zerstört wird. Damit kann ich eigentlich alle steuern, das About ist hier nochmal eigenes Dialog, Teil was ebenfalls Events auch wieder hat, und nämlich Command, wenn OK, dann Ende des Dialogs. Das war eine fertige Prozedur, die man wissen muss in win 32, de man da aufrufen kann. Aber wir gehen jetzt hier mal in diesen Paint rein, und hier innen zeige ich Ihnen mal kurz ein paar Befehle, da hab ich bisschen was mir vorher mal ausgesucht, was da Sinnmacht, also als erster Step, um überhaupt mal was zu zeigen da sind schon paar Kleinigkeiten nötig. Wir wollen eine linie zeichnen, wir wollen ein Rechteck zeichnen. Also um Linie zu zeichnen verwende ich MoveToEx, das gibt den alten Point zurück, wenn man will eine Position im Fenster und mit LineTo kann ich eine Linie zeichnen, ich kann mit Rechteck ein Rechteck zeichnen und gebe ich hier die linke obere Ecke an und hier die rechte untere Ecke Das SelectObject, das brauche ich hier im Zusammenhang mit der Farbe, mit der ich zeichnen will. Das ist ein bisschen unschön reingepastet. Wir haben einen sogenannten Brush und und einen Pan, das muss man einfach wissen, wenn man so was aufbaut. Ich möchte einen soliden Pan haben mit der Farbe Rot, das ist ein RGB rot grün blau und wir brauchen aber keinen Muster zur Erfüllung Deshalb lassen wir das hier 0, generieren uns den Pan mit ExtCreatePan ein SOLId Pan es wiederhole ich nochmal mit den entsprechenden Parametern kann man so eingeben, da gibt es noch andere Möglichkeiten, es zu variieren natürlich. Und den alten Pan speichere ich mich ab, indem ich den neuen Pan selektiere, das ist immer wichtig, man mss die Daten sich irgendwo aufheben und am Schluss mit hPenOld wieder reinsetzen. Das hdc ist noch was wichtiges, es wird hier schon automatisch geliefert im Paint Event durch den Wizard, das brauche ich, das ist der Device-Kontext, der Header für den Device-Kontext. Da hab ich praktisch mein Fenster zur Verfügung, jetzt starten wir das Ganze und schauen, ob das funktioniert. Habe ich schon fertig. Hier habe ich die Linie, eine kleine Linie geworden, die wird aber jetzt überdeckt durch das Rechteck, oder das Rechteck innendrin mit einer weißen Farbe das Ganze ausfüllt und rote Rand eben vorhanden ist, also ich könnte den Pan auch wechseln, da musste ich im weiteren Pan lukrieren könnte ich hier mit einen anderen Farbe weiterzeichnen und da können Sie jetzt auch wirklich mal rangehen und selber experimentieren, in der Hilfe nach dem entsprechenden Befehl suchen. das Ganze, schreibe ich hier noch dazu, nennt sich GDI, das ist die Grafikbiliothek unter Windows, mit dem man eine Menge machen kann es gibt noch eine GDI+, eine C++ Bibliothek, da werde ich nachher kurz was zeigen dazu. Aber das ist jetzt erstmal so eine poore Win 32 aus Einführungszeiten, Urzeiten braucht keine externe Bibliotheken und nichts, da kann man einfach direkt loslegen und starten und sich ausdrücken, was die Befehle angeht, und das Ganze nach Herzenslust erweitern.

C++

Machen Sie sich mit den einfachen Grundlagen zu C++ vertraut und lernen Sie anhand zahlreicher Übungs- und Codebeispiele die Klassenkonzepte, Prozeduren und Funktionen kennen.

9 Std. 3 min (143 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Video-Training auf DVD mit Bonusmagazin

+ Tutorial to go: Mit Videos für iPod, iPhone & Co.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!