Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

C++

Queue

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine weitere wichtige Möglichkeit, Daten abzulegen, stellt Ihnen der Trainer anhand der Queue (Warteschlange) vor. Erkennen Sie anhand des umgebauten Beispiels deren richtige Verwendung.

Transkript

So, ich möchte Ihnen jetzt mal zeigen, was man mit einer queue alles machen kann. Queue heißt ja Schlange, und dort kann ich natürlich wieder Daten ablegen. Hier habe ich mal mit include erst mal den entsprechenden Header reingeladen, list brauchen wir nachher auch noch. Dann haben wir wieder unsere Klasse definiert, damit wir damit ein bisschen spielen können, und hier schon mal eine Ausgabe-Routine für queue: queue von int. Da gehe ich halt vor, solange queue nicht empty ist, also frage ich hier auf queue.empty!= true, gebe ich den Wert aus, und zwar diesmal mit myqueue.front. Das ist jetzt ein bisschen anders wie beim Stack zum Beispiel. Mit pop hole ich mir das Element runter, was ich ausgegeben habe. Im Hauptprogramm haben wir jetzt hier mal ein queue definiert. Das macht man einfach so queue <int. Hier unten habe ich noch einen Sonderfall, den man auch machen kann. Ich kann nämlich angeben, welcher Container verwendet wird, entweder dequeue oder list kann ich hier zum Beispiel nehmen. Das hängt davon ab, was man nachher mit der ueue machen möchte, je nachdem sind die unterschiedlich effizient. Die deque und der list, ich kann auch theoretisch einen Vektor verwenden, der gibt aber dann Fehler, wenn man einen pop verwendet, weil da entsprechende Methoden nicht vorhanden sind. Also deque, list sind sinnvolle Varianten für queue. Deque ist übrigens auch der default, wenn man hier oben das einfach ohne Parameter angibt. Nun legen wir mal 10 Elemente auf den Queue ab, das macht man mit push, der gleiche Befehl wie beim Stack, nur dass nachher, deque anders behandelt wird. Bei Ausgabe werden wir nämlich sehen, dass die Elemente nämlich in der Reihenfolge ausgegeben werden, in der wir sie angelegt haben, und nicht das letzte Element zuerst, sondern das erste Element zuerst. Dann haben wir noch ein bisschen Spielastik, die könnte man natürlich auch nochmal ausgeben. Das soll man vielleicht darunter noch machen, sonst sieht man da nichts von dem Ganzen. Dann mache ich hier einfach noch eine Ausgabe myqueue und dann kann ich hier die Werte nämlich auch sehen, die ich da noch habe. Dann habe ich jetzt hier noch eine queue mit myclass angelegt, und drei Werte liegen hier ab "Hallo", "Welt" und "geht". Mit front gebe ich jetzt das erste Element, was ganz am vorderen Platz steht aus, und mit back, das was zuletzt hinzugefügt wurde, das könnte man nämlich so auch machen. Dann machen wir noch kleine Trennzeichen, das könnte man eigentlich oben noch mal einfügen, damit wir das ein bisschen besser voneinander getrennt sehen, obwohl ja return auch ausgegeben wird. Nun, und hier unten gibt man die gesamte Warteschlangen nochmal aus, also "Warteschlangen" oder "Schlangen" kann man das nennen, myqueue mit front, .ausgabe da komme ich an meine Methode ran, mit pop hole ich die Werte ab. Starten das Ganze mal, dann sehen wir jetzt, hier kommen genau 0 bis 9, die 10 Werte raus, und zwar genau in der Reihenfolge, wie ich sie angegeben habe. Das erste Element, das ich zuerst reingelegt habe, kommt hier auch zuerst wieder raus, und nicht zuletzt wie beim Stack. Dann habe ich jetzt 2 und 3, den Einzelwert haben wir mit pop abgeholt. 1 und Hallo das ist front und back. Es sind also praktisch die beiden Elemente, die ich hier ausgebe, und hier unten dann die gesamte Schlange, die ich dann abgeholt habe mit pop, jeweils das Element auch gelöscht.

C++

Machen Sie sich mit den einfachen Grundlagen zu C++ vertraut und lernen Sie anhand zahlreicher Übungs- und Codebeispiele die Klassenkonzepte, Prozeduren und Funktionen kennen.

9 Std. 3 min (143 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Video-Training auf DVD mit Bonusmagazin

+ Tutorial to go: Mit Videos für iPod, iPhone & Co.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!