Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

C++

C++-Strings

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine elegante Variante, um mit Strings umzugehen, zeigt Ihnen der Trainer in diesem Film anhand der von C++ mitgelieferten Bibliothek. Erfahren Sie die Vorteile bei der Arbeit mit dieser Bibliothek.

Transkript

Ich zeige Ihnen jetzt die modernere Form der String-Behandlung, nämlich die C++-Strings. Zunächst einmal brauchen wir hier noch ein "include" "string.h", damit ich überhaupt die Deklaration habe, die ich dazu brauche. So. Jetzt definieren wir einen String. Das geht relativ leicht, indem ich hier "string s1" schreibe. Damit habe ich meinen ersten String. Und kann man gleich noch einen zweiten dazunehmen. Man kann die auch gleich initialisieren an dieser Stelle. Mache ich mal so etwas hier: in Klammern "TEST" zum Beispiel. Und jetzt muss ich natürlich mal wieder etwas einlesen. Das geht dieses Mal ein bisschen anders, mit "getline c in" und jetzt muss ich naürlich sagen, was ich einlesen will, den String s1, den haben wir noch nicht definiert und ich muss sagen, wie er enden soll. Hier muss man ein einzelnes Zeichen eingeben, einzelnes Anführungszeichen, also kein doppeltes, nämlich mit einem Punkt. Das ist jetzt eine Besonderheit von diesem "getline", ein bisschen anders wie das "c getline". Und wenn ich den String dann ausgeben will, muss ich hier eine Funktion aufrufen, nämlich "c string" Klammer auf, Klammer zu. Auch da muss man ein bisschen gucken. Das ist eine Methode, die man hier aufruft. Denn "s1" ist eigentllich eine Klasse, oder String ist eine Klasse, die hat eine ganze Menge Funktionen auch gleich dabei. Das macht es aber auch elegant. Auf die Art und Weise kann man, hier schneller vorangehen. So, jetzt schauen wir mal, starten ohne Debug. Und wir haben da natürlich prompt irgendwas falsch geschrieben. Schauen wir gleich mal. "getline" wurde nicht gefunden. Das ist natürlich ärgerlich, weil, jetzt müssen wir erst einmal schauen, warum "getline" nicht gefunden wurde. Das ist ein ganz einfacher Grund. Oben mache ich hier mal das "Punkt h" weg und dann starten wir das Ganze nochmal und schauen, was passiert. Jetzt funktioniert es. "TEST 1 2 3" und wenn ich jetzt hier "return" drücke, passiert gar nichts. Erst wenn ich jetzt hier einen Punkt eingebe, wird alles ausgegeben, inlusive der "returns". Man kann natürlich auch "return" abfragen, dann würde bei einem "return" das Ende erfolgen. Das ist eine Besonderheit von dem "getline". Jetzt sehen Sie auch, vorher war die Ergänzung nicht da. Wenn ich jetzt hier aufmache, dann kriege ich hier auch die Parameter. Hier oben ist etwas, worauf ich auch immer reinfalle. Weil in "c" ja immer Punkt "h" eigentlich das Übliche ist bei Header-Dateien, aber nicht bei den Standardbibliotheken. Da muss man das sogar weglassen. Und vorher kam nämlich mal die Fehlermeldung, weil er nämlich eine ganz andere Bibliothek unter Umständen geladen hat dadurch. Da muss man also ein bisschen darauf achten, dass das richtig geschrieben wird. Ja, damit haben wir jetzt hier schon einmal die Strings eingelesen. Jetzt kann man mit den Strings auch ganz elegant arbeiten. Zum Beispiel der Vergleich: Hat man vorher noch eine Compare-Routine gebraucht, kann ich jetzt hier einfach abfragen, wenn ich irgendwas machen will. Zum Beispiel auf Ende abprüfen, mache ich hier mal eine kleinen Ausgabe, hier "c out" "ENDE ERREICHT" oder "ENDE". So, dann kann ich hier sehr schöne Sachen machen. Zum Beispiel "s1 gleich s1 plus" "A B C". Ich hänge hier hinten einfach etwas dran. "c out" ist "1". Jetzt tun wir das nochmal wieder ausgeben nachher, aber nicht reinfallen. Achtung! Das gibt ein Syntax-Error. Hier muss ich natürlich wieder mein "c str" Klammer auf, Klammer zu ausgeben. Schauen wir mal, die Wortergänzung hat hier nicht funktioniert. Möglicherweise haben wir hier irgendwo noch einen Tippfehler. Nicht immer klappt das aber auch so. Gut, das wollte ich Ihnen da noch zeigen. Es gibt natürlich jede Menge Funktionen, die man verwenden kann. Zum Beispiel kann ich auch die Größe des Strings ausgeben. Punkt. Jetzt geht es wieder. Machen wir hier mal ein "size". Das ist einfach de Befehl dafür. Sie können hier auch einfach schauen, was es noch alles gibt: "append", "assign", "at", "begin", "capacity", "clear", "compare", das ist eine andere Compare-Funktion, "find", also für Suchen zum Beispiel, einfügen "insert", Länge, "max size", da muss man es sich dann ein bisschen nachschauen, wofür alles gut ist. Nicht alles kann man so direkt einsetzen. Hier hat man einfach die ganze Liste der Methoden, die eben hier zuständig sind. Was noch ganz nett ist, ist der "substring" hier zum Beispiel. Da kann ich einen Unterbereich mir rausholen von Start bis Ende, also einen Teil des Strings, wie gesagt, suchen kann man auch, aber da müssen Sie sich auch mal ein bisschen selber reinarbeiten, denn das würde doch den Umfang hier sehr schnell sprengen, aber wir müssen jetzt hier nach diesem ominösen Syntaxfehler noch suchen, den ich vorhin schon angekündigt habe und wenn man das hier immer so schnell tippt, ist es manchmal schnell passiert, da scheint es, ist doch etwas Komplizierteres passiert. Moment! Schauen wir mal. Das ist immer eine Geschichte, an die müssen Sie sich auch gewöhnen. Man wird immer wieder mit Syntaxfehlern zutun haben, aber ich sehe hier unten schon da... da oben stimmt irgendwas nicht. Schauen wir mal. Das ist manchmal ein bisschen kryptisch, aber hier... ... genau, das haben wir schon gemerkt. Ja und das ist ja auch ganz einfach. Sehen Sie, ich habe das hier falsch geschrieben. Dieses kleine Underscore darf man nämlich nicht vergessen. Und jetzt muss es aber klappen. Und ich kann jetzt hier "hallo" oder so etwas eintippen, "hallo welt". Nicht den Punkt vergessen. Dann kommt hier "hallo welt", nur das "A B C" noch drangehängt. Der Punkt selber wird nicht mehr mit eingelesen. Denn das ist das Ende-Zeichen hier für diese Einlese-Routine. Also an dieser Stelle bitte mal zu Hause ein paar Übungen durchführen. Probieren Sie es mal aus. Suchen Sie die anderen Befehle mal raus. Und mit Hilfe kann man sich hier relativ leicht, dann auch die Hilfe dazuholen über die Funktionalitäten von den einzelnen Funktionen, die es da gibt. Es gibt nämlich wirklich jede Menge und oft sucht man die nachher einfach anhand des Bedarfs. Sagen wir, ich brauche Teil-Strings, was könnte das sein, dann muss man einfach mal in dieser Liste nachschauen, ob es irgendwas ähnlich klingendes gibt und schauen, welche Parameter da nötig sind.

C++

Machen Sie sich mit den einfachen Grundlagen zu C++ vertraut und lernen Sie anhand zahlreicher Übungs- und Codebeispiele die Klassenkonzepte, Prozeduren und Funktionen kennen.

9 Std. 3 min (143 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Video-Training auf DVD mit Bonusmagazin

+ Tutorial to go: Mit Videos für iPod, iPhone & Co.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!