Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

C++

Escape-Sequenzen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Trainer zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Verwendung von Sonderzeichen bei der Ausgabe achten sollten und wie Sie dem Programm richtig mitteilen, wie es diese Zeichen behandeln soll.

Transkript

Ganz wichtig ist bei der Textausgabe auch die Möglichkeit, Sonderzeichen ausgeben zu können, Zeichen die man über die Tastatur nicht erreichen kann, die auch nicht dargestellt werden, und ich zeige Ihnen was ich damit meine. Also wir machen hier einfach mal ein cout. Hallo, das, ja, das ist kein Problem, das kann ich hier direkt ausgeben, so. Aber was ist zum Beispiel, wenn ich jetzt hier innen drin ein doppeltes Anführungszeichen ausgeben möchte? Also wenn ich sowas schreibe, das wird nichts. Das funktioniert nicht, dazu braucht man eine so genannte Escapesequenz. Diese Escapesequenzen werden mit einem sogenannten Backslash, dem Rückwärtsstrich eingeleitet und dahinter das Zeichen, also Backslash Anführungszeichen, dann weiß der Übersetzer, der Compiler, dass ich hier ein Spezialzeichen hab und nicht das Ende des Strings hier erreiche. So, jetzt machen wir hier "starten ohne Debug" und schauen, was da passiert. Dann müsste hier jetzt Hallo Anführungszeichen rauskommen. Jetzt gibt es natürlich gleich die nächste Frage: Ja was ist, wenn ich da einen Backslash selber ausgeben will? Das geschieht, indem man zwei Backslashes einschreibt, und da gibt es jetzt noch eine ganze Menge solcher Zeichen, zum Beispiel bei der Ausgabe von Characters, das machen wir mal gleich mal richtig, dann kann man nämlich auch sowas machen: ich kann jetzt hier ein einzelnes Charachter zum Beispiel ausgeben, mal kurz starten und schauen, ob das auch funktioniert und nicht nur ein String, ein String ist eine Zeichenfolge, das machen wir hier ohne debug starten, da hab ich hier das a noch dahinterstehen, das endl ist eigentlich auch so ein Spezialzeichen, aber wenn ich jetzt hier innerhalb von diesem Teil wieder ein einzelnes Anführungszeichen ausgeben möchte mache ich das so. Dann zeige ich Ihnen gleich nochmal ein paar andere Steuerzeichen, die ganz häufig vorkommen. Slash n zum Beispiel für new line, carriage return braucht man jetzt nicht so häufig, ich kann die einfach mal hier ein bisschen aneinander hängen. Der Tabulator, den sieht man aber nur, wenn man hier default decal Tabulator, den sieht man dann nicht so richtig, es gibt noch einen anderen, den wollte ich eigentlich haben. Den Horizontaltabulator kann man hier mal ausgeben und ein paar Testzeichen dazu und dann machen wir hier nochmal eine neue Zeile. Jetzt schauen wir mal nach, was da jetzt hier rauskommt wenn ich das starte. So, wir haben hier ganz verschiedene Sachen, der Backslash hier oben, prima, Zeilenvorschub und hier sehen Sie schon: Die Tabulatoren sind nämlich sehr schön zum Spaltenschreiben, das werden wir natürlich erst sehen, wenn wir hier noch eine neue Spalte haben, ich mache da mal hier ein paar Ergänzungen, so, und jetzt starten wir das einfach nochmal. Schauen uns das wieder im Vergleich an. So, dann sehen Sie schon, das kommt hier alles schön untereinander, da haben wir jetzt hier aber ein Zeichen nicht sauber geschrieben. Ich wollte eigentlich hier Backslash Tabulator 2. Machen wir hier nochmal ein Zeichen dazwischen. Das kann natürlich sehr schnell sehr sehr unübersichtlich werden. Das war eigentlich hier das, was ich wollte, machen wir das mal so, und starten das Ganze. Dann müssen Sie mal sehr aufpassen, - jetzt haben wir die schön untereinander hier - dass das alles richtig geschrieben ist, und Sie sehen schon, das einzelne Anführungszeichen kommt dahinter, deshalb steht es jetzt direkt hinter der drei. Also hier haben Sie jetzt gesehen, Wie man mit Escapesequenzen umgeht, es gibt noch eine ganze Menge Spezialescapesequenzen, auch da möchte ich doch ein Beispiel zeigen, und zwar kann man nämlich hier auch einfach den sedezimalen Zeichencode hinten dranhängen. Wenn ich hier einen Backslash zum Beispiel 102 setze, dann wird der Zeichencode 102 verwendet, das ist dann der entsprechende Octalcode. Das wäre eine Variante, wie man sowas ausgeben kann, und wir starten hier wieder ohne debug. Es kommt jetzt hier unten dann das große B und ich kann hier noch eine andere Variante der Ausgabe verwenden. Wenn ich hier ein kleines x dahintersetze, kann ich das sedezimale Zeichen auch verwenden, den Sedezimalen Wert zum Beispiel 43, das ist der Code für C und wir starten wieder ohne debug und da kommt jetzt das C dahinter. Nun gibt es noch Unicode mit vier Stellen, dazu kommen wir aber noch später, aber hier sehen Sie jetzt erstmal: Auf die Art und Weise kann man jetzt hier beliebige Zeichen auf dem Bildschirm ausgeben.

C++

Machen Sie sich mit den einfachen Grundlagen zu C++ vertraut und lernen Sie anhand zahlreicher Übungs- und Codebeispiele die Klassenkonzepte, Prozeduren und Funktionen kennen.

9 Std. 3 min (143 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Video-Training auf DVD mit Bonusmagazin

+ Tutorial to go: Mit Videos für iPod, iPhone & Co.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!