Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Jetzt lerne ich Java 6

Ein Menü aufbauen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe der Klassen JMenuBar, JMenu und JMenuItem bauen wir unser erstes Applikationsmenü auf.
06:17

Transkript

In der vorhergehenden Lektion haben wir die Begrifflichkeiten zumindest geklärt. Jetzt wollen wir endlich loslegen und unser Fenster, das ich hier schon mal aufgesetzt habe, mit einer Menüleiste versehen und mit den passenden Funktionalitäten. Die Elemente, die wir dazu brauchen, liegen im Paket "javax.swing" und wurden sowieso schon importiert. Also können wir an dieser Stelle jetzt loslegen, und unsere erste Menüleiste ins Leben rufen. Diese stammt von "JMenuBar" ab. Wir nennen sie einfach mal "Menüleiste". Im zweiten Schritt benötigen wir jetzt auf unserer Menüleiste entsprechende Menüs. Beginnen wir doch einfach mal mit zwei Menüs. Einem Datei-Menü und einem Bearbeiten-Menü. Diese leiten sich von "JMenu" ab. Ich nenne diese einfach mal "menuDatei"; dann sollte ich es auch mit "ue" schreiben. Und im Konstruktor geben wir direkt "Datei" an. Als Beschriftung: "menueBearbeiten". Damit haben wir unsere ersten beiden Menüs. Da diese Menüs im Moment noch leer wären, müssen wir jetzt einzelne Menü-Items hineinsetzen. Die einzelnen Menü-Items stammen von JMenueItem ab. Zur besseren Unterscheidung benenne ich die einfach mal mit englischen Begriffen, "itemOpen" zum Beispiel, und liefere auch direkt eine entsprechende Beschriftung mit. Da wir diese Zeile jetzt ein bisschen öfter brauchen, kopiere ich sie mir in die Zwischenablage. Dann machen wir das Ganze auch noch für einen Schließen-Knopf: ..."Close" - beschriften ihn aber richtig... ..und dann noch für einen Beenden-Knopf. Vom Prinzip her war's das schon. Jetzt müssen wir die ganzen Dinge nur noch zusammensetzen. Dazu nehmen wir uns unser Menü, also "menueDatei" in diesem Fall, und verwenden die Methode "add", womit wir Komponenten hinzufügen können. Das können jetzt Menü-Items sein, aber auch Separators. Also hängen wir hier ein "itemOpen" hinein, kopieren das auch wieder; hierfür sind grafische Editoren natürlich um einiges angenehmer. "Close", und dann hätte ich gern im Menü, so ähnlich, wie das hier oben ist, so einen Strich, einen Separator. Hierfür gibt es eine eigene Methode. Und zwar heißt die "addSeparator". Damit bekommen wir eine Trennlinie. Der letzte Eintrag ist "itemEnd". Damit haben wir unser erstes Menü, das Datei-Menü, zusammengebaut. Jetzt sparen wir uns, noch das Bearbeiten-Menü zusammenzubauen. Sondern wir setzen jetzt einfach noch die Menü-Leiste zusammen. Diese besteht ja, wie wir in der Einführung gesehen haben, aus verschiedenen Menüs. Und auch die Menüleiste bringt hierfür natürlich eine add-Methode mit. Wir hängen jetzt einfach unsere einzelnen Menüs hinein. Also "menueDatei" haben wir ja gemacht, und wir können natürlich auch unser leeres Bearbeiten-Menü auch schon reinhängen. Dann haben wir einfach nur an der Stelle das Wort stehen, aber darin liegt eben noch nichts. Nachdem unsere Menüleiste jetzt steht, brauchen wir diese nur noch unserem Fenster hinzuzufügen. Hierfür wählen wir uns das Fenster aus mit "this" und nutzen dann die Methode "setJMenuBar". Da Sie ein Zwingmenü erstellt haben, müssen Sie darauf achten, dass Sie wirklich einen JMenuBar anhängen. ..."menueLeiste"... Wenn wir uns jetzt nicht vertan haben, können wir jetzt hier das Ganze anschauen. Und voilà, Sie haben Ihr erstes Menü gebaut! Hier ist auch der Separator. Ist doch schon ganz gut geworden für den ersten Anlauf.

Jetzt lerne ich Java 6

Steigen Sie ein in die Programmierung mit Java 6, lernen Sie die Grundlagen kennen und unternehmen Sie anschließend Ihre ersten Schritte in der objektorientierten Programmierung.

12 Std. 27 min (98 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!