Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC für Profis

Geänderte Einstellungen-Synchronisation, Optionsleiste und Inhaltsbasiert-Optionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nur wenige der neuen Funktionen in Photoshop CC 2014 sind nicht selbsterklärend. Hier erfahren Sie, was Sie bei deren Einsatz wissen und berücksichtigen sollten.

Transkript

Im Prinzip werden Sie sehen, dass der Großteil der in diesem Video-Training beschriebenen Funktionen in Photoshop CC 2014 völlig unverändert ist. Es sind natürlich neue Funktionen hinzugekommen und manche Details wurden verbessert, doch die sind eigentlich selbsterklärend, falls Sie sie bemerken. In diesem Film möchte ich Ihnen Sachen zeigen, die nicht so selbsterklärend sind. Z.B. das Synchronisieren der Vorgaben über die Cloud. Das funktioniert jetzt zum Glück nicht nur leicht anders, sondern deutlich einfacher und deutlich verständlicher. Vorher war das ein verwirrend, da wurde davon gesprochen, dass Sie synchronisieren und dann wurde nachgefragt, möchten Sie die entfernten Einstellungen behalten oder die Einstellungen vor Ort und das war alles ein bisschen verwirrend. Außerdem hatte man unten so ein kleines Zahnrädchen im Fenster, jedenfalls im Standardmodus von Photoshop, in allen anderen nicht, über das Sie synchronisieren konnten. Das ist im Prinzip auch weggefallen, weil es nur Verwirrung stiftet und wirklich nur in diesem einen Fenstermodus hier sichtbar gewesen wäre. Aber wie macht man das jetzt? Wie synchronisiert man in Photoshop CC 2014 seine Einstellungen über die Cloud? Das geht am besten über die Voreinstellungen. Sie können das natürlich auch hier machen, über das Photoshop-Menü und dort in Ihrem Anmeldenamen, können Sie die Einstellungen hochladen bzw. herunterladen. Ich zeige Ihnen das in den Voreinstellungen und das ist auf Windows und auf Mac auch identisch. Und zwar gehen Sie hier direkt in Einstellungen synchronisieren bzw. Sie rufen die Voreinstellungen auf und klicken links in der Leiste auf Einstellungen synchronisieren. Und das ist selbsterklärend. Sie möchten gerne die Einstellungen von diesem Rechner in der Cloud sichern, dann klicken Sie auf Hochladen. Möchten Sie gerne die Einstellungen aus der Cloud herunterladen, dann klicken Sie auf Download. Mehr braucht man da gar nicht erklären. Das war früher wirklich ein Akt, das verständlich zu machen, wie das richtig funktioniert. Und jetzt ist es einfach, Sie sehen, ich habe heute um 16:41 einmal meine Daten hochgeladen und hier unten sehen Sie das Protokoll. Da sehen Sie genau, was hochgeladen wurde und wann das hochgeladen wurde und wie groß das Ganze ist. Und was wird dabei synchronisiert? Alles, wenn Sie das hier ausgewählt haben bzw. Nichts, wenn Sie das ausgewählt haben, oder, wenn Sie etwas auswählen möchten, dann wählen Sie Benutzerdefiniert und können sich entscheiden, ob die Voreinstellungen in Photoshop hochgeladen werden, sollen die Pinsel, die Verläufe, die Muster, die Arbeitsbereiche inklusive Ihrer Tastaturkürzel, Farbfelder, Eigene Formen, Konturen, Ihre Aktionen, Stile und Werkzeugvorgaben. Also selbst alle Pinselspitzen haben Sie in der Cloud gesichert und das ist eine tolle Sache, denn wenn Sie z.B. mit dem Laptop unterwegs sind und möchten dort genau das Gleiche benutzen, die gleiche Einrichtung, die Sie auf Ihrem Hauptrechner in Photoshop CC 2014 haben, dann klicken Sie hier einfach auf Download auf Ihrem Laptop und schon haben Sie alles installiert. So funktioniert das hier mit dem Einstellungen synchronisieren jetzt also deutlich einfacher und deutlich verständlicher. Manchmal werden Sie sich vielleicht wundern, dass hier die Optionsleiste etwas anders aussieht. Ich kann Ihnen das zeigen, wenn ich den Reparaturpinsel nehme, da haben wir einige Schaltflächen, die sie vielleicht noch nie gesehen haben. Oder auch beim Bereichsreparaturpinsel, da sieht das auch recht abenteuerlich aus, aber im Prinzip das Gleiche, was Sie in Photoshop CC zur Verfügung hatten, nur das hier ist die Darstellung für eine schmale Optionsleiste. D.h. auf kleinen Bildschirmen können Sie diese Darstellung aktivieren. Das funktioniert nicht wie in anderen Programmen mit Rechtsklick auf die Leiste, sondern über die Voreinstellungen. Also Photoshop, Voreinstellungen, Benutzeroberfläche. Da haben Sie hier Option Schmale Optionsleiste aktivieren. Und wenn Sie das deaktivieren und Photoshop neu starten, dann können Sie sicher sein, dass das hier wieder genauso aussieht wie in Photoshop CC. Ich denke mal, diese Darstellung ist einfacher, da haben Sie kein Dropdown-Feld aus dem Sie wählen müssen, Sie können anklicken, welche dieser Optionen sie aktivieren möchten und eigentlich ist das eine gute Sache. Eine Geschichte möchte ich Ihnen noch zeigen und zwar beim Ausbessern-Werkzeug im Modus Inhaltsbasiert. Das funktioniert super und funktionierte schon in Photoshop CC und wir können mal versuchen diese Wolke hier wegzuretuschieren. Die wähle ich grob aus mit der Maus. Einmal umfahren. Und ziehe diesen Bereich jetzt hier oben rechts in den freien Bereich um die Wolke zu entfernen. Dann erhalten wir gleich das Ergebnis und schauen mal, wie gut das geklappt hat. Was meinen Sie? Das hat jetzt leidlich geklappt. Das war früher schon so, dass Sie dieses Ergebnis nachträglich verändern konnten und dazu gab es hier ein Dropdown-Feld und in dem konnten Sie auswählen, ob diese Reparatur sehr streng oder sehr lax erfolgen durfte. Und das können Sie hier machen und zwar über dieses Zahnrädchen. Sie werden feststellen, dass es hier zwei Optionen gibt und dass es keine Wörter mehr gibt die Sie klicken können. Es gibt hier nur Zahlen. Das können Sie sich vorstellen, dass die Struktur dem entspricht, was Sie in Photoshop CC hier gefunden haben, also wie genau darf diese Anpassung erfolgen. Also sehr streng bzw. mittelstreng oder wie diese ganzen Begriffe hießen. Und jetzt können Sie das so machen, von recht locker, also von 1, bishin zu 5 und wenn ich mal auf 5 ändere, dann wird das hier neu berechnet, diese inhaltsbasierte Füllung. Sieht nicht besser aus. Wir können es mit "1" probieren, das wäre dann recht lax, so dass sich Photoshop hier frei bedienen kann und nicht versucht Bild und die Ränder zu erhalten. Das sieht schon deutlich besser aus in der Struktur 1. Jetzt gibt es neu noch hier diese Farbe-Option. Und diese ist vor allen Dingen in Fällen wie diesen hier sehr sehr nützlich, wo wir so einen Farbverlauf haben. Hier oben haben wir Blau, hier haben wir etwas rötliches, hier haben wir Hellblau. Das Ganze ist ein gleichmäßiger Verlauf und das konnten Sie mit der früheren Option nicht so gut lösen. Hier haben Sie die Möglichkeit, ebenfalls nachträglich den Grad der Farbanpassung zu bestimmen. Das geht von 0 bis 10 und ich ziehe einfach mal auf 10 und wenn das nicht so gut funktioniert, kann man langsam wieder zurückfahren. Ich würde Ihnen empfehlen zunächst mit der Mitte anzufangen, also mit 5, aber schauen wir erstmal wie das Ergebnis aussieht. Das kann sich doch sehen lassen, oder? Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich hebe mal die Auswahl auf und dazu muss ich hier dieses Feld verlassen. Ich klicke also einmal woanders hin, drücke Cmd+D bzw. Strg+D und für diese schnelle Retusche ist das eine tolle Geschichte, finde ich. Also diese Funktion wurde deutlich verbessert, Sie müssen nur darauf achten, dass die Struktur den alten Werten entspricht, die sie in Photoshop CC hier im Dropdown-Menü in Wortform gefunden haben und das die Farbe-Option neu ist und vorallem bei Farbverläufen wie in diesem Fall, also in einem Himmel oder in Wasserflächen, sehr sehr gut funktioniert.

Photoshop CC für Profis

Erleben Sie live, wie Sie die aktuellen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und Optimierung in Photoshop CC nutzen und mit gewitzten Techniken eine bessere Bildqualität erreichen.

7 Std. 40 min (73 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!