Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Contao 3 Grundkurs

Zusammenhänge in Contao

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Präsentation in diesem Video verdeutlicht, wie die grundlegenden Komponenten Seitenstruktur, Artikel, Seitenlayout, Stylesheets, JavaScript, Module und Inhalte ineinandergreifen.
05:29

Transkript

Ich möchte Ihnen in diesem Video einen Überblick über die Zusammenhänge in Contao geben, d. h. was sind die Hauptkomponenten, und vor allem, wie spielen diese ineinander? Da haben wir zunächst die Seitenstruktur. Contao ist ein Seitenbasiertes CMS, d. h. wir haben die Seiten wie in einem Buch, Kapitel, Unterkapitel strukturiert in Form eines Baumes vorliegen. Contao kann daras z.B. automatisch Navigationen generieren. Die Seitenlayouts sind Schaltzentralen für den Aufbau der Seite. Sie können in dem Seitenlayout festlegen, ob es eine Kopfzeile haben soll, eine Fußzeile, ob es eine linke oder rechte Spalte geben soll. In den Seitenlayouts können Sie auch festlegen, dass JavaScript benutzt werden soll, oder welche Stylesheets verwendet werden sollen. Module sind das, was überhaupt Inhalt auf die Webseite bringt. Contao hat einen Satz vorgefertigter Module als Modultyp, und Sie können beliebig viele Module erstellen, von einem Typ Navigation z. B. oder von einem Typ Login. Diese Module liegen erstmal in einem Pool und warten darauf, dass sie eingesetzt werden Sie können z. B. in einem Seitenlayout eingesetzt werden. Dann haben wir noch die Kategorie Inhalte, Artikel sind z. B. Inhalte, Artikel sind fest mit der Seitenstruktur verknüpft, d. h. jede Seite hat einen bestimmten Artikel, oder kann auch mehrere Artikel haben. Die Artikel selbst wieder sind Container für Inhaltselemente. Von Inhaltselementen gibt es auch wieder erschiedene Typen, d. h. Sie können beliebig viele Inhaltselemente untereinander setzen in einem Kapitel. Das eine Inhaltselement vom Typ Überschrift das andere vo Typ Liste, et cetera. Es gibt aber noch andere Inhalte, wie z.B. Nachrichten oder Termine, oder häufig gestellte Fragen. Die können Sie auch mit Inhaltselementen befüllen. Nun nehmen wir jetzt an, Sie haben eine Seitenstruktur erstellt, Sie haben mehrere Seitenlayouts angelegt, z. B. ein Seitenlayout für die Startseite, ein weiteres Seitenlayout für die übrigen Seiten, Sie haben verschiedene Module angelegt, und auch Inhalte geschrieben. Abgesehen davon, dass der Artikel immer fest mit einer bestimmten Seite verknüpft ist, haben Sie noch keine Verbindungen hergestellt, und insofern wird sich im Frontend da auch noch nichts tun. Interessant wird es jetzt, wenn wir genau diese Verbindung herstellen und das symbolisieren die Pfeile. Beginnen wir mal an dieser Stelle. Die Pfeile zeigen immer dahin, wo Sie die Verknüpfung auch herstellen im Backend. Das bedeutet z. B. in der Seitenstruktur für eine bestimmte Seite können Sie festlegen, nutze bitte dieses Seitenlayout. Das müssen Sie nicht für jede Seite tun, untergeordnete Seiten benutzen immer das nächste übergeordnete Layout, was zugewiesen wurde. Im Seitenlayout können Sie wiederum festlegen, welche Stylesheets genutzt werden sollen. Das können entweder Contao-interne Stylesheets sein, die Sie mit dem integrierten Editor geschrieben haben, oder auch externe Stylesheets, welches JavaScript eingebunden werden soll. Und Sie können im Bereich Eingebundene Module festlegen, welches Modul an welcher Stelle erscheinen soll. Das heißt z. B. eine Nachrichtenliste im linken Seitenbereich. Die Module können Sie aber auch je nach Verwendung in ein Inhaltselement legen, vom Typ Modul. Das machen Sie immer dann, wenn ein Modul auf einer speziellen Seite erscheinen soll. Und warum habe ich jetzt eigentlich das Ganze von rechts nach links aufgebaut? Einfach weil ich hoffe, dass dann auch deutlich wird, wie die Daten fließen. Machen wir mal ein Beispiel. Module können Inhalte anzapfen. Die Nachrichtenliste kann ein Nachrichtenarchiv anzapfen. Das bedeutet, ich lege zunächst mal im Bereich Inhalte ein Nachrichtenarchiv an. In dieses Archiv lege ich mehrere Nachrichten. Ich kann nun ein Modul vom Typ Nachrichtenliste erstellen, dem ich angebe, benutze bitte das Archiv 1. Das Modul Nachrichtenliste lege ich hier in den linken Seitenbereich und die Seite Über uns nutzt dieses Seitenlayout. Jetzt fließen also die Daten, bzw. die Inhalte als Nachrichten vom Archiv 1 über das Modul in das Seitenlayout auf die Seite und kann entsprechend im Frontend ausgegeben werden. Seitenlayouts, Module und deren Templates, sowie Stylesheets und deren Hintergrundgrafiken falls vorhanden, werden in sogenannten Themes organisiert. Deswegen klicken Sie auch immer auf Themes und dann auf Module. Nicht um irgendwas an der Technik hier zu verändern, die Zusammenhänge bleiben als solche bestehen. Nur hilft es diese Elemente als designrelevante Ressourcen in ein Paket zu packen und zu exportieren, bzw. ein externes Theme zu importieren.

Contao 3 Grundkurs

Lernen Sie die Grundidee des Content Management Systems Contao 3 kennen und machen Sie sich mit den Möglichkeiten der Inhaltsdarstellung bis hin zum komplexen Webauftritt vertraut.

6 Std. 34 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!