Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Apache Cassandra Grundkurs

Zusammengesetzte Primärschlüssel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Primärschlüssel hat maßgeblichen Einfluss auf die tatsächliche Verteilung der Daten im Cluster. Erfahren Sie, wie Sie über den Primärschlüssel gezielt die Partitionierung bestimmen können.
02:25

Transkript

In Cassandra kann der Primärschlüssel aus mehreren Teilen bestehen. Die genaue Zusammensetzung dieses Schlüssels hat starken Einfluss darauf, wie und wo Daten gespeichert werden. In diesem Video werden Sie erfahren, welche Möglichkeiten Sie bei der Definition eines Schlüssels haben und wie sich Ihre Entscheidungen auf das Verhalten von Cassandra auswirken. Der Schlüssel wird immer mit den Worten primary key definiert. Im einfachsten Fall besteht der Schlüssel aus einer einzigen Spalte. Diese Spalte wird dann auch als partition key bezeichnet. Jeder Datensatz mit unterschiedlichem partition key gehört zu einer anderen Partition. Jede Tabelle ist in Partitionen unterteilt und jede Partition kann auf einer anderen node liegen, da das token aus dem partition key berechnet wird. Wenn der Primärschlüssel um eine Spalte erweitert wird, fügen wird einen clustering key hinzu. Der clustering key führt zu einem composite primary key, einem zusammengesetzten Primärschlüssel. Da es verschiedene Kombinationen von partition key und clustering key gibt, können nun mehrere Zeilen in einer Partition stecken, wohingegen beim einfachen Primärschlüssel nur eine Zeile pro Partition existieren kann. Der clustering key wird auch dazu verwendet, eine Sortierreihenfolge direkt im Schema zu definieren. Diese Sortierung berücksichtigt Cassandra dann direkt beim Schreiben neuer Daten und kann auf diese Art und Weise Performance beim Abfragen gewinnen. Der Primärschlüssel kann erweitert werden, indem weitere Spalten zum clustering key hinzugefügt werden. Außerdem kann auch der partition key noch um Spalten erweitert werden. Das Erweitern des partition keys und die damit verbundene Aufspaltung von wenigen großen Partitionen in mehrere kleine Partitionen, ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Partitionen drohen, zu groß zu werden. Cassandra limitiert nämlich die Partitionsgröße auf insgesamt zwei Milliarden Zellen, also Zeilen mal Spalten und schreibt außerdem vor, dass eine Partition immer auf eine node passen muss. Sie haben gesehen, wie Primärschlüssel aufgebaut sind und kennen die Bedeutung von partition keys und clustering keys. Sie wissen, dass Partitionen in Cassandra größenbeschränkt sind und können diese durch einen zusammengesetzten partition key in mehrere kleine Partitionen aufteilen. Sie haben außerdem gelernt, dass Sie mit dem clustering key eine Sortierung umsetzen können, die bereits beim Speichern der Daten berücksichtigt wird.

Apache Cassandra Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie Apache Cassandra als hoch verfügbare und skalierbare Datenbank einsetzen können.

2 Std. 11 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!