Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Zusätzlichen Monitor einbinden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Einbinden eines zusätzlichen Monitors erleichtert das produktive Arbeiten in Lightroom. Hierfür stehen zahlreiche Optionen für die passende Darstellung zur Auswahl.
03:59

Transkript

Eine ganz wichtige Option für das produktive Arbeiten in Lightroom ist, dass man Lightroom mit zwei Monitoren verwendet. Man sieht hier im linken unteren Bereich, also oberhalb vom Filmstreifen, einerseits die Optionen für das Hauptfenster, also für den ersten Monitor, und daneben für den zweiten Monitor. Wenn man da jetzt draufklickt und nur einen Monitor hat, dann bekommt man hier jetzt die Lightroom-Sekundaranzeige. Und hier kann man verschiedene Dinge einstellen. Und zwar klick ich hier drauf und bleib auf der Maus drauf: einerseits, dass das Vollbild angezeigt wird und dass es überhaupt angezeigt wird, und andererseits wie oder was jetzt angezeigt wird. Hier sieht man jetzt, dass ich die Lupenansicht hatte, die bekomme ich jetzt mit Shift + E. Shift + E ist am zweiten Monitor die Lupenansicht, weil normale Taste E ist am ersten Monitor die Lupenansicht. Wenn ich jetzt auf die Taste G drücke, dann habe ich am ersten Monitor die Rasteransicht. Shift + G - ich habe am zweiten Monitor die Rasteransicht Ich mache hier mal den rechten Bereich weg, so, ziehe das hier nach links, daher zum Beispiel. Nur damit man sieht. Wie gesagt, das muss man sich jetzt am zweiten Monitor Fullscreen, also am gesamten Monitor vorstellen. Das ist unglaublich praktisch, denn da habe ich dann die Möglichkeit, hier wirklich die gesamten Bilder zu sehen. Also hier eine Übersicht. Und spare mir am ersten Monitor hier im unteren Bereich den Filmstreifen, und kann da einfach viel viel angenehmer mit Lightroom jetzt arbeiten. Also, eigentlich braucht man sich nur merken: Shift + G, Großschreibtaste und G, das schaltet den zweiten Monitor aus, beziehungsweise wieder ein. Wenn ich am zweiten Monitor die Lupenansicht haben möchte, nehme ich Shift - I, dann habe ich hier jetzt die Lupenansicht, und habe jetzt die Möglichkeit, am zweiten Monitor das Bild groß zu betrachten, und am ersten Monitor quasi durch die Bilder durchzugehen. So, zum Beispiel. Wenn ich das so machen möchte. Im oberen Bereich, wenn man hier dieses Element hier mal aktiviert, dann gibt es auch noch ein paar andere Möglichkeiten, nämlich hier direkt zu den verschiedenen Ansichten zu springen. Aber noch spannender ist jetzt dieser Punkt. Aktuell bin ich jetzt nämlich auf der normalen Ansicht. Das heißt einfach, wenn ich da jetzt über das Bild fahre, oder zum nächsten Bild weitergehe, dann kann ich da einfach hier den Bereich auswählen. Wenn ich jetzt aber zur Option "Live" wechsle, und jetzt in das Bild reinfahre, dann sieht man, wird am zweiten Monitor genau der Bereich groß angezeigt, über den ich da jetzt fahre. Also, eine sehr sehr spannende Möglichkeit, wenn ich jetzt Bilder im Detail beurteilen möchte. Das gilt nämlich sogar, wenn ich in der Rasteransicht bin, so wie hier. Dann kann ich da jetzt durch die verschiedenen Bilder durchgehen, und sehe dann immer, ob ich beispielsweise am Auge scharf gestellt habe - es müssen jetzt als erstes die Daten geladen werden - oder wie jetzt generell die Details in diesen Fotos ausschauen. Also in diesem Fall wieder auf "Live" stellen. Und wenn ich jetzt am zweiten Monitor beispielsweise ein Bild gesperrt haben möchte, zum Vergleichen beispielsweise, kann ich hier jetzt auf "Gesperrt" klicken. Dann wird dieses Bild gesperrt. Dazu gibt es auch einen Shortcut, nämlich Befehl + Shift + Enter, oder Eingabetaste. Steuerung + Shift + Enter auf Windows. Das heißt, dieses Bild ist jetzt gesperrt. Und am ersten Monitor kann ich das zum Beispiel mit diesem Bild hier vergleichen. So, zum Beispiel. Also: Befehl + Shift + Enter, dann ist das Bild im zweiten Monitor gesperrt. Ich persönlich verwende allerdings meistens die normale Ansicht, und eigentlich noch häufiger die Rasteransicht am zweiten Monitor. Denn dann kann ich wirklich sehr schnell und angenehm von einem Bild zum nächsten springen. So, zum Beispiel. Und dann in das Bild einzoomen am ersten Monitor, und das entsprechend anschauen. Wenn ich den zweiten Monitor nicht mehr brauche: Shift + G, und das Fenster am zweiten Monitor ist wieder ausgeblendet.

Lightroom Classic CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!