Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

DaVinci Resolve Grundkurs

Zusätzliche Kurven

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
DaVinci Resolve verfügt über einige weitere Kurven, welche besonders der Feinkontrolle bei einer primären Farbkorrektur dienen. Dieses Video erläutert die hierbei zur Auswahl stehenden Optionen.
04:46

Transkript

Überall, wo Sie dieses kleine Zeichen sehen, können Sie natürlich Ihre Arbeit jederzeit wieder rückgängig machen. Das heißt also nicht nur über Command+Z sondern auch über diese kleinen Rückgängig Zeichen. Sprich: Hier werden die jeweiligen Werte auf den Ursprungswert zurückgesetzt. Soweit nur eine kleine Randinformation. Neben den Standardkurven, die wir hier sehen, verfügt DaVinci noch über eine Vielzahl anderer Kurven. Insgesamt sind es glaube ich sieben. Diese Kurven können Sie über jeweils diese kleinen Buttons hier oben erreichen. Oder Sie wählen die jeweilige Kurve aus diesem Pop-Down Fenster. Hier haben wir zum Beispiel die Soft-Clip Kurve oder die Hue vs Hue Kurve beziehungsweise auch die Hue vs Saturation Kurve, Hue vs Luminaz und Luminanz vs Saturation. Schauen wir uns nur einmal kurz als Beispiel die Luminanz vs Saturation an. Was Sie hier sehen ist momentan noch keine Kurve sondern eine Gerade. Diese Gerade besagt, dass Sie hier die Luminanz, also die Helligkeit gegen die Sättigung aussteuern können. Sollten Sie also einen dunklen Bereich weniger satt haben wollen oder einen hellen Bereich farbiger, so ist diese Kurve das richtige Werkzeug. Sagen wir mal, wir hätten jetzt gerne die dunklen Bereiche ein wenig entsättigt, dann klicke ich hier in die unteren Bereiche, setze damit einen ersten Punkt und die oberen Bereiche hätte ich gerne ein bisschen satter. Dafür gehe ich hier rechts in die oberen Bereiche, Das können Sie anhand dieser Schattierung erkennen, wo Sie sich eigentlich aufhalten. Sprich: Wir sind hier im Gain Bereich und wir sind hier im Lift Bereich, der Rest davon ist Gamma. Also klicke ich jetzt auf den Lift Bereich und ziehe diesen runter. Und je weiter ich diesen Bereich runter ziehe, umso entsättigter werden die dunklen Bereiche. Primär hier dieses Rot. Wohingegen hier oben, oder dieses helle Blau, was Sie hier sehen, kaum oder gar nicht beeinflusst werden. Um das Ganze etwas extremer zu gestalten, kann ich auch hier diesen Punkt greifen und sagen, ich möchte gerne im oberen Bereich mehr Farbe haben. Jetzt achten Sie zum Einen mal auf das Rot der JetSki und zum Anderen auf den Himmel. Während ich hier ziehe, können Sie sehen, dass der Himmel immer satter, immer satter wird, also immer farbiger, wohingegegen sich die Jetksi, die ja eigentlich eher im dunklen Bereich sind so gut wie gar nicht verändern. Über diese Kurven habe ich also die Möglichkeit, einzelne Helligkeitsbereiche komplett individuell zu steuern. Sprich: Ich kann einen dunklen Bereich satter oder wässriger gestalten oder ich kann einen hellen Bereich entsättigen oder mit mehr Farbe versehen. Ein weiteres Beispiel, was ich Ihnen geben kann, ist zum Beispiel das Hue vs Luminanz. Damit haben Sie die Möglichkeit, eine Tönung, das heißt also eine bestimmte Farbe, gegen die Helligkeit auszupegeln. Sollten Sie zum Beispiel einmal den Bereich Rot etwas anheben wollen, so können Sie hier die Kurve hoch ziehen und hier diese Kurve runter ziehen. So dass hier quasi eher die Tönung übrig bleibt, und weniger der Kontrast. Oder Sie können in Hue vs Saturation komplette Farbräume gegeneinander auspegeln. Die Arbeit mit diesen Kurven ist tatsächlich etwas komplizierter als mit den Colorwheels oder den Primaries. Aber es ist tatsächlich so, wenn Sie auch die Kurven handhaben können, so können Sie auch Korrekturen durchführen, die mit den Primaries oder mit den Colorwheels tatsächlich nicht so einfach umzusetzen sind.

DaVinci Resolve Grundkurs

Lassen Sie sich bei den ersten Schritten mit DaVinci Resolve begleiten und lernen Sie die Benutzeroberfläche, Schnittfunktionen und grundlegende Farbkorrekturen kennen.

3 Std. 27 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Geeignet ab Version 10, für DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Lite

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!