Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

VMware vSphere 6 und vCenter: Netzwerke

Zu einem virtuellen Distributed Switch migrieren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Video erklären, mit welchen einfachen Schritten Sie einen virtuellen Standard-Switch zu einem virtuellen Distributed Switch migrieren können.
06:30

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie von virtuellen Standard-Switches zu einer virtuellen Distributed Switch migrieren können. Die Konfiguration dazu ist im Grunde genommen relativ einfach. Zunächst müssen Sie natürlich über den vSphere Client oder den Web-Client eine virtuelle Distributed Switch erstellen. Zusätzlich sollten Sie über das Kontextmenü die entsprechenden Hosts bereits hinzugefügt haben. Nur durch das reine Hinzufügen wird noch keine Netzwerk-Konnektivität geändert. Und danach können Sie nach und nach jetzt die Migration durchführen. Dazu wählen Sie zum Beispiel im Web-Client einen Host aus, hier zum Beispiel den Host "218" und finden hier über die Registerkarte "Verwalten" "Netzwerk" die Option zum "Migrieren". Hier können Sie jetzt über diesen Assistenten festlegen, dass die physischen Netzwerkadapter, die aktuell noch für einen virtuellen Standard-Switch verwendet werden, eben jetzt umgestellt werden auf eine Distributed Switch. Das Ganze können Sie natürlich auch gleich mit den virtuellen Netzwerkkarten der einzelnen VMs durchführen. Im Assistent werden danach jetzt die physischen Netzwerkadapter angezeigt. Sie sehen, hier wurde bereits die Migration erfolgreich durchgeführt. Das heißt, diese physische Netzwerkkarte hier ist bereits mit diesem virtuellen Distributed Switch mit dem "Uplink 3" verbunden. Ich kann also hier den Assistenten abbrechen. Überprüfe ich jetzt hier die Einstellungen auf diesem Host und überprüfe mit "Verwalten" "Netzwerk" ebenfalls die Einstellung, kann ich hier ebenfalls den Migrationsassistenten starten, ebenfalls den Assistenten hier durchführen. Hier sehen Sie, gibt es jetzt aktuell auf diesem Host die "vmnic1", die aktuell hier für diese virtuelle Distributed Switch verbunden ist. Aber hier gibt es noch eine virtuelle Standard-Switch, die im Einsatz ist, die "vSwitch0", die diesen Netzwerkadapter verwendet. Ich möchte jetzt hier den Uplink zuweisen. Wähle jetzt hier den "Uplink 2" aus, bestätige das Ganze. Es wird jetzt überprüft, ob die Migration fehlerfrei durchgeführt werden kann. Hier sehen Sie, sind Probleme zu erwarten. Das heißt, ich muss auch hier jetzt eine Portgruppe zuweisen, nämlich die von mir erstellte Portgruppe der Distributed Switch, so dass auch hier die Netzwerkkonnektivität nicht verloren geht. Danach wird überprüft, ob es negative Auswirkung auf dem Host gibt, wenn ich die Migration durchführe. Das ist jetzt hier nicht der Fall. Ich kann jetzt noch das VM-Netzwerk migrieren, das heißt, hier gibt es auf diesem Host zwei virtuelle Server, die aktuell noch die virtuelle Standard-Switch verwenden. Ich möchte aber auch hier jetzt die Portgruppe zuweisen, die ich für die Distributed Switch konfiguriert habe. In einer produktiven Umgebung würden Sie hier natürlich mehrere Portgruppen verwenden. Ich habe jetzt hier in dieser Testumgebung nur eine Portgruppe angelegt. Ich kann das Ganze hier noch überprüfen. Ich sehe jetzt hier die virtuellen Netzwerkadapter dieser VMs hier. Ich sehe, was aktuell die Portgruppe ist, die hier verwendet wird. Das könnte ich im Vorfeld auch im vSphere Client oder im Web-Client überprüfen und ich sehe jetzt die neue Portgruppe. Wenn ich das Ganze jetzt hier entsprechend abschließe, erhalte ich nochmal eine Zusammenfassung, was jetzt genau durchgeführt wird und mit "Beenden" wird jetzt die Aktion durchgeführt. Ob das Ganze funktioniert hat oder nicht, kann ich danach auch relativ einfach überprüfen, einfach in dem ich mir hier den Host anzeigen lasse, über "Verwalten" "Netzwerk" die Netzwerke konfiguriere. Hier sehe ich jetzt die virtuellen Switches. Aktuell ist hier die virtuelle Standard-Switch im Einsatz. Es gibt aktuell keine Probleme. Portgruppen wurden entsprechend zugewiesen. Das Ganze scheint hier zu funktionieren. Ich sehe hier auch die beiden VMkernel-Ports, die verwendet werden. Ich sehe die virtuellen Maschinen. Ich kann mir jetzt hier für die virtuelle Maschine, z. B. den virtuellen Exchange Server 2016, die Einstellungen anzeigen lassen. Hier sehen Sie, wurden auch die Netzwerkadapter hier auf die virtuelle Distributed Switch umgestellt. Das Ganze kann ich auch im vSphere-Client überprüfen. Ich lasse mir jetzt hier in der Bestandsliste meine Hosts anzeigen. Finde hier jetzt die Distributed Switch mit den beiden zugewiesenen Netzwerkadaptern. Das heißt, das Ganze funktioniert jetzt hier. Ich kann also sehr einfach die Einstellungen einer Standard-Switch auf eine Distributed Switch übernehmen. Dazu starte ich einfach den Assistenten idealerweise im Web-Client. Ich zeige Ihnen das nochmal hier an diesem Host. Ich wähle ihn aus, rufe mir über "Verwalten" "Netzwerk" die Netzwerkeinstellungen auf, wähle hier den Assistenten zum Migrieren, möchte auch hier gleich die virtuellen Server migrieren. Danach sehe ich jetzt hier, dass für diesen Host hier aktuell noch eine Standard-Switch definiert ist mit der "vmnic0". Das heißt, es wird hier aktuell jetzt hier nicht die Distributed Switch verwendet. Ich wähle jetzt hier "Uplink zuweisen" und den "Uplink 3" z. B. aus. Das Ganze wird mir jetzt hier angezeigt. Jetzt kann ich den VMkernel-Adapter zuweisen. Ich verwende hier jetzt wieder die entsprechende "Portgruppe 1". Die Auswirkungen werden analysiert. Es gibt jetzt hier wichtige Auswirkungen, die aber für meine Testumgebung aktuell keine Rolle spielen. Die VMs lasse ich jetzt hier an dieser Stelle mal nicht migrieren. Das Ganze kann ich nachträglich auch manuell machen. Achten Sie aber darauf, in einer produktiven Umgebung kann das durchaus ein Problem sein, denn durch das Umstellen der physischen Netzwerkadapter auf die virtuelle Distributed Switch, werden natürlich auch die Netzwerkverbindungen der VMs getrennt. Ich bestätige das Ganze mit "Weiter" und "Beenden". Danach wird jetzt der Vorgang durchgeführt und auch hier wird jetzt eine Migration durchgeführt.

VMware vSphere 6 und vCenter: Netzwerke

Lernen Sie, wie Sie virtuelle Netzwerke mit vSphere 6 und ESXi 6 konfigurieren.

2 Std. 11 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!