Grundlagen der Videotechnik: Chromakeying

Zielsetzung und Inhalte des Video-Trainings

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier gibt’s eine Übersicht der folgenden Themen und möglichen Zielgruppen: Chromakey-Hintergründe, das benutzte Licht und den Einfluss, den die jeweilige Kamera auf das zu erwartende Ergebnis einer Chromakey-Aufnahme hat.

Transkript

Die Gründe für den Einsatz eines Chromakeying-Effektes sind sehr vielfältig: Schauspieler stehen nicht zur rechten Zeit am gewünschten Ort zu Verfügung, die gewünschten Aufnahmen sind aus verschiedenen Gründen nicht durchführbar oder sie sind für die Schauspieler einfach zu gefährlich, beispielsweise in Actionszenen. Ein weiterer Anlass kann sein, dass Anteile der Dekoration oder des Bühnenbaus aus wirtschaftlichen oder aus Gründen der Machbarkeit mit realen Hintergründen kombiniert werden müssen. Eine Komposition aus Vorder- und Hintergrund erfordert immer eine gründliche Planung und Ausführung, soll sie nicht als billiger Trick entlarvt werden. Ein optimales Ergebnis kann man dabei allerdings nur erwarten, wenn die Einflussgrößen in der Verarbeitungskette perfekt aufeinander abgestimmt sind. Häufig überlässt man es, aber der Nachbearbeitung die Unzulänglichkeiten oder Nachlässigkeiten bei der Aufnahme im Nachhinein auszugleichen. Fixe den Post heißt es dann, aber dem Glauben, dass die Nachbearbeitung kostengünstiger sei, als den Aufwand schon bei der Aufnahme zu treiben, folgt allzu oft ein böses Erwachen. Bei einer klassischen Aufnahme auf Filmmaterial sind aus technischer Sicht das Zusammenspiel der Standsfarbe, die Farbe, beziehungsweise die Qualität des Lichtes und die Güte des Film-Materials die entscheidenden Faktoren für das spätere Gelingen der Farbstanze. In der elektronischen Bildaufzeichnung gilt das ebenso, nur kommt anstelle des Filmmaterials die Qualität des Kamera-Sensors und der Einfluss der nachfolgenden Signalverarbeitung hinzu. Unter dem Strich haben also immer mehrere Voraussetzungen einen Einfluss darauf, ob in der Nachbearbeitung mit einem minimalen Aufwand perfekte Ergebnisse erzielt werden. In der Life-Produktion sieht die Sache sogar noch kritischer aus, dass im Grunde keine Möglichkeit gibt, die Signal Parameter über die Zeit kontrolliert zu verändern. Für ein geübtes Auge ist deshalb ein Lifekey fast immer zu erkennen, wenn man weiß, worauf man achten muss. Aber auch die Kia in modernen Bildmischern werden immer besser. Dank besserer Sensoren in den Kameras und der Produktion in einer höheren Auflösung als der des Sendeformates finden die virtuellen Studios, aus denen wir heute Nachrichten und Magazinsendungen dargeboten bekommen, immer mehr Verbreitung. Im folgenden werden wir uns die Möglichkeiten das Endergebnis eines Chromakeys bereits bei der Aufnahme maßgeblich zu beeinflussen im Detail anschauen. Wer alle Kapitel durchgearbeitet hat, wird feststellen, dass Chromakey-Aufnahmen, den nicht als solche erkennbar sind, ein solides Handwerk erfordern. Natürlich geht es auch Quick and dirty und vielleicht ist das auch für eine Veröffentlichung im Internet ein ausreichendes Qualitätsniveau. Wer, aber mehr erreichen möchte, dem werden die nun folgenden Betrachtungen mit Sicherheit zur Nutze sein. Ziel des Kurses ist es ein praxisgerechtes Verständnis dafür zu vermitteln, wie viel Einfluss die Randbedingungen bei einer Chromakey-Aufnahme auf das Arbeitsrgebnis haben. Dabei werden auch Aspekte zur Sprache kommen, die man sich so vielleicht gar nicht bewusstgemacht hat. Im Einzelnen werden wir uns anschauen, welche Geräte man bei der Aufnahme einsetzen kann, welches Material sich als Hintergrund für eine Chromakey-Aufnahme eignet, welche Optionen es gibt eine Szene zu beleuchten, wie wird dann Kamera und Licht aufeinander abstimmen und wie die Bildinhalte dann idealerweise gespeichert werden. Egal, ob Sie ein engagierte Amateurfilmer oder ein Podcaster mit einem Heim-Studio sind, ob sie mit Industriefirmen ihr Geld verdienen, oder an szenischen Produktionen mit hohem Anspruch beteiligt sind. Ich verspreche Ihnen, dass für jeden etwas dabei sein wird. Bevor wir in die Materie einsteigen, aber noch eine Bemerkung vorab. Jede andere Branche und jedes andere Handwerk pflegt man in der Produktion von audiovisuellen Inhalten einen gewissen Sprachgebrauch oder, wenn man so will einen Jargon, Die Welt der Technik und so auch unser Thema ist heute von Anglizismen durchzogen. Bei meinen Vorträgen bekomme ich daher manchmal die Frage gestellt: Und was heißt das jetzt auf deutsch? Müssen diese Fachbegriffe denn unbedingt auf Englisch sein? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eingedeutschte Fachbegriffe oft weniger verstanden werden, als der branchenübliche Slang. Manchmal klingen Übersetzungen sogar unfreiwillig komisch. Englische Begriffe sind häufig zutreffende und deutlich präziser. Ich werde sie deshalb auch benutzen, aber im Kontext übersetzen, beziehungsweise erklären, wenn ich es für geboten halte. Vielleicht erzielt das dann den willkommenen Seiteneffekt das eine mitgehörte Fachsimpel Life von Profis und Insidern von mit dem aus dem Kurs gewonnenen Erkenntnis-Spektrum mühelos verstanden wird.

Grundlagen der Videotechnik: Chromakeying

Lernen Sie, wie Sie Greenscreen-Aufzeichnungen optimieren, sodass die Nachbearbeitung rasch von der Hand geht.

3 Std. 0 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!