Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016: Management-Reports

Zielerfüllungsdiagramm

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Zielerfüllungsdiagramm bewertet durch farblich unterschiedliche Balken einen Zahlenwert, zeigt das geplante Ziel sowie den aktuellen Stand an.

Transkript

In einem Management-Report ist es gut, ein Diagramm anzubieten, das nicht nur eine Zahl darstellt, sondern darüber hinaus noch Zusatzinformation anbietet. Dieses Zielerfüllungsdiagramm erfüllt diesen Anspruch. Ich erstelle mal mit der Taste F9 neue Werte vom Umsatz. Der orangefarbene Balken ist zu einem grünen Balken geworden. Der Wert wird also bewertet: Grün für gut, Orange für mittel, Rot für schlecht. Zusätzlich wird mit einem Balken ein Ziel dargestellt. Wann der Balken seine Farbe ändert, kann er in der Diagrammbasis eingerichtet werden. Im Moment ist der Umsatz kleiner als 35, dann "schlecht" - rot. Liegt der Umsatz zwischen dem Wert 35 und 60, dann orange. Ist der Wert größer oder gleich 60, dann grün und ist gut. Hier wird ein Formular benutzt, schlecht also, Umsatz dann wird der Umsatz dargestellt, ansonsten der Fehlerwert NV. das heißt, letztendlich wird hier nicht ein Balken, sondern werden drei Balken dargestellt. Aber nur immer einer ist zu sehen, nämlich der, dessen Wert hier berechnet wird. Die beiden anderen haben den Fehlerwert NV. "mittel" mit der Funktion (UND(Umsatz= Schlecht; Umsatz dann wird wieder der Umsatz angezeigt, ansonsten der Fehlerwert NV, und "Gut" ist (Umsatz=Gut;Umsatz); ansonsten der Fehlerwert NV. Möchte ich den Zielwert bei 80 haben, markiere ich die Zelle und gebe die Zahl 80 ein. Entsprechend ist der Marker jetzt auf 80 eingerichtet. Ich gebe nochmal mit der F9 neue Werte ein, um die Wirkung zu zeigen. Jetzt Grün, Rot - schlecht, Orange - der Wert ist mittelmäßig. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie dieses Zielerfüllungsdiagramm erstellen. In der Diagrammbasis markiere ich die Zellen "schlecht" bis "Markerbreite", die Überschriften und deren Werte. Über die Registerkarte "Einfügen" wähle ich in der Gruppe "Diagramme" "gestapelte Balken" aus. Ich benötige nicht eine Datenreihe, sondern fünf Datenreihen mit jeweils einem Datenreihenpunkt. Darum klicke ich auf die Schaltfläche "Zeile/ Spalte wechseln". Die unterschiedlichen Farben machen das jetzt deutlich. Der Diagrammtyp wird geändert. Ich klicke auf die Schaltfläche "Diagrammtyp ändern" und wähle "Verbund" aus. Hier richte ich jetzt die Diagrammtypen und die Zugehörigkeit zu einer Achse ein. Excel hat von sich aus den Diagrammtyp geändert. Das kann ich so nicht gebrauchen. "schlecht" ist ein gruppierter Balken, "mittel" "Gruppierter Balken", "gut" "Gruppierter Balken". Das Ziel ist ein gestapelter Balken, und auch die Markerbreite ist ein gestapelter Balken. Jetzt zur Achse. "schlecht" kommt auf die Primärachse, "mittel" - auf die Primärachse, deshalb wird das Kontrollkästchen deaktiviert, "gut" - auf die Primärachse, aber das Ziel - auf die Sekundärachse und die Markerbreite - ebenfalls auf die Sekundärachse. Abschließend klicke ich auf die Schaltfläche "OK". Die Größenachsen werden jetzt synchronisiert und sollen den gesamten Umfang von 0 bis 100 anzeigen. Ich markiere eine Größenachse und über die Tastenkombination Strg+1 bekomme ich den Aufgabenbereich eingeblendet, wähle als Minimum 0 und als Maximum 100. Ich markiere die andere Größenachse und richte die gleichen Wert ein: Minimum 0 und Maximum 100. Das Hauptintervale richte ich ausdrücklich auf 20 ein. Immer wenn die Schaltfläche "Zurücksetzen" erscheint, dann ist das von mir ein festgesetzter Wert. Den Aufgabenbereich schließe ich. Über die Registerkarte "Diagrammtools" "Format" öffne ich das Listenfeld und gebe jetzt jeder Reihe ihre Farbe. Die Reihe "schlecht" bekommt über die Registerkarte "Diagrammtools" "Format". den Fülleffekt "Rot". Die Reihe "mittel" bekommt über die Registerkarte "Diagrammtools" "Format". den Fülleffekt "Orange". Die Reihe "gut" bekommt über die Registerkarte "Diagrammtools" "Format". den Fülleffekt "Grün". Die Reihe "Ziel" bekommt keinen Fülleffekt, keine Füllung, und die Reihe "Markerbreite" bekommt als Fülleffekt "Schwarz". Ich markiere die Zeichnungsfläche und gebe ihr als Fülleffekt ein helles Grau, als Formkontur - ein dunkleres Grau, so dass die Gitternetzlinien noch immer als Orientierungshilfe zu sehen sind. Die obere Größenachse wird markiert und mit der Entfernen-Taste entfernt. Ich markiere den Diagrammtitel und gebe ihm über die Bearbeitungsleiste "=" den Text aus der Zelle B7. "Enter". Ich markiere das gesamte Diagramm, und über die Registerkarte "Start" werden alle Texte und Zahlen auf die Größe 8 Punkte eingerichtet. Außer Diagrammtitel, der bleibt ein bisschen größer. Anstelle der Zahl 1 soll der Umsatz an dieser Stelle erscheinen. Über die Registerkarte "Diagrammtools" "Entwurf" klicke ich auf die Schaltfläche "Daten auswählen" und hier auf horizontale Achsenbeschriftung "Bearbeiten" und wähle als Achsenbeschriftungsbereich die Zelle mit dem Umsatz C7 aus. "OK" und noch einmal einen Klick auf "OK". Der Wert wird dargestellt. Der Balken für die Markerbreite soll die volle Höhe der Zeichnungsfläche einnehmen. Ich habe ihn markiert und über die Registerkarte "Format" klicke ich auf die Schaltfläche "Auswahl formatieren". Es öffnet sich der Aufgabenbereich, und in den Reihenoptionen ändere ich die Abstandsbreite auf 0% ab. Jetzt nimmt er die komplette Höhe der Zeichnungsfläche ein. Jetzt ändere ich den Diagrammbereich und die Zeichnungsfläche so, dass sich daraus noch ein schmales Diagramm ergebt und dennoch alle Elemente gut zu sehen sind. Ich verschwele den Diagrammbereich und auch die Zeichnungsfläche. Ich markiere sie etwas schmaler, versetze den Diagrammtitel nach links, okay, mache den Diagrammbereich noch ein bisschen kleiner, so, die Zeichnungsfläche noch ein bisschen schmaler, so vielleicht. Und wenn der Balken in der Mitte zu schmal geworden ist, wähle ich einen der drei Balken "schlecht", "mittel", "gut" über die Registerkarte "Format" aus dem Listenfeld aus. Ich nehme mal "mittel", bekomme im Aufgabenbereich die Möglichkeit angezeigt, diese Datenreihe zu formatieren. ich klicke auf die Datenreihenoptionen und ändere die Abstandsbreite. Einmal den Wert verkleinern oder vergrößern, damit Sie mal sehen, was dann passiert, soweit, wie es mir dann gefällt. Ich ändere nochmal den Diagrammbereich, verschwele ihn etwas. Okay, das sieht doch schon ganz gut aus. Das Diagramm als Ganzes soll keinen Rahmen bekommen. Deshalb ist es markiert und erhält als Formkontur keine Kontur. Ich klicke jetzt ins Arbeitsblatt, und mein Zielerfüllungsdiagramm ist fertig. Dieses Zielerfüllungsdiagramm muss nicht in demselben Arbeitsblatt liegen, wie die Diagrammbasis. Sie können es markieren, ausschneiden, ein neues Arbeitsblatt erstellen und dort mit Strg+V einfügen. Ich entferne mal über die Registerkarte "Ansicht" die "Gitternetzlinien". Lasse ich jetzt mit der Taste F9 neue Werte erstellen, reagiert daraufhin das Diagramm. Die Taste F9 und noch einmal. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie ein Zielerfüllungsdiagramm erstellen. Die Diagrammbasis scheint ein bisschen aufwändig, aber lässt sich gut über die Werte außen einrichten. Diese Werte werden benutzt, um das Diagramm flexibel an die Anforderung anpassen zu können. Und die Werte für "schlecht", "gut" und das "Ziel" lassen sich individuell einrichten. Das Diagramm selber ist ein Verbunddiagramm aus "Gruppierte Balken" und "Gestapelte Balken". Der Zielbalken ist ausgeblendet, und auf ihn gestapelt ist der Markerbalken. Beide sind auf der Sekundärachse platziert und liegen deshalb über dem farbigen Balken. Von den drei Balken "schlecht", "mittel", "gut" wird immer nur einer angezeigt, je nachdem, wie der Wert für den Umsatz aussieht. Optisch erscheint dadurch die Wirkung, als würde der Balken seine Farbe ändern. Für einen Management-Report ist das Diagramm deshalb gut geeignet, weil es nicht nur eine Zahl darstellt, sondern eine Bewertung des Umsatzwertes in drei Farben und ein Ziel markiert.

Excel 2016: Management-Reports

Präsentieren Sie Ihre Zahlen verständlich und überzeugend mit den Werkzeugen und Arbeitstechniken aus diesem Video-Training.

4 Std. 7 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!