Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Google AdWords Grundkurs

Ziele in Google Analytics anlegen und in AdWords importieren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ziele, welche in Google Analytics definiert wurden, können als Conversion in ein AdWords-Konto importiert werden. Hierfür muss der Benutzer jedoch über bestimmte Rechte verfügen.
05:18

Transkript

In dieser Lektion lernen Sie, wie Sie Ziele, die Sie in Google Analytics definiert haben, als "Conversions" in Google-Adwords importieren können. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Funktion nur nutzen können wenn Sie ein Google Analytics Konto angelegt haben und ihr Adwords "Login" dort Administratorrechte besitzt Wir schauen uns zunächst einmal an, wo die Ziele in Google Analytics definiert werden. Dazu klicken Sie in Ihrem Adwords-Konto zunächst auf "Tools" und wählen den Unterpunkt Google Analytics aus. Sie werden dann zum Google Analytics Konto "verlinkt" und wählen dann Ihre Datenansicht dort aus. Bitte beachten Sie, dass dies nur funktioniert, wenn sie mit dem gleichen "Login" bei Google Adwords und Google Analytics angemeldet sind. Klicken Sie nun als nächstes auf verwalten und wählen sie unter Datenansicht den Unterpunkt Zielvorhaben aus. In unserem Beispiel sehen Sie jetzt, dass schon einige Zielvorhaben definiert worden sind. Falls Sie ein neues Zielvorhaben anlegen möchten, klicken Sie zunächst auf + Neues Zielvorhaben. Google Analytics bietet hier einige Vorlagen zur Definition von Zielen an. Sie können aber auch auf benutzerdefiniert klicken und danach auf nächster Schritt. Nun können Sie schön erkennen, welche vier unterschiedlichen Typen von Zielen Sie mit Google Analytics definieren können. Typ Nummer 1 Ziel ist das gleiche Ziel, welches Sie auch mit ihrem Adwords "Conversion Code" definieren können. Sie können also hier den Besuch einer bestimmten Seite bestimmen. Als Beispiel wird hier die "Dank.html" Seite angegeben, dass wäre also eine Seite, die aufgerufen wird, nachdem ein Bestellvorgang beendet wurde oder eine Anfrage abgeschickt wurde. Interessant ist Google Analytics vor allem dann, wenn sie andere Zielvorhaben messen möchten. Sie können über Google Analytics zum Beispiel die Besuchsdauer Ihres potentiellen Kunden messen oder die Anzahl der besuchten Seiten oder auch ein Ereignis, zum Beispiel ein PDF-"Download". Die drei letztgenannten Zieltypen können so mit dem „Conversion Code“ von Google Adwords nicht gemessen werden. Da wir nun kein neues Ziel erstellen möchten, kicken wir hier auf abbrechen und schauen uns noch einmal die Liste der vorhandenen Ziele an. Aus dem vorhandenen Zielvorhaben möchten wir nun das Ziel Referenten als "Conversion" in unser Google Adwords Konto übernehmen. Wir wechseln dazu zunächst wieder in unser Adwords Konto und klicken nun auf "Tools" und wählen den Unterpunkt Conversions aus. Nun klicken wir in der linken Navigationsleiste auf den Unterpunkt Google Analytics. Hier finden Sie nun verschiedene Ziele aus unserem Google Analytics Konto. Und zwar sind dies die Ziele, die schon einmal über einen Klick einer Adwords Werbung in Google Analytics ausgelöst wurden und noch nicht in das Google Analytics Konto importiert wurden . Und hier finden wir jetzt auch unser Ziel "Referenten" wieder, welches wir mit einem Klick auf die "Checkbox" aktivieren. Danach klicken wir auf den "Button" weiter. Und nun können wir das importierte Ziel aus Google Analytics genau so konfigurieren, wie wir es von der Erstellung einer "Conversions" im Adwords Konto kennen. Unter Kategorie klicken wir zunächst auf den Bearbeitungsstift und wählen als Kategorie Aufruf einer Schlüsselliste aus. Die Auswahl wird mit dem Klick auf Fertig bestätigt. Weiterhin können wir auch für das Analytics-Ziel wieder einen Wert vergeben, den "Tracking-Zeitraum" ändern und die Zählmethode. Interessant ist für unser Beispiel der Unterpunkt Optimierung, da der Aufruf einer Schlüsselseite kein ganz wichtiges "Conversion-Ziel" ist. Klicken wir hier auf Bearbeitung und deaktivieren die Optimierung. Nun wird uns der Aufruf der Referentenseite zwar als "Conversion" angezeigt. Diese "Conversion" wird aber nicht hinzugezogen, falls eine Anzeige oder das Gebot mit Blick auf "Conversion" optimiert werden soll. Auch diese Einstellung bestätigen wir per Klick auf den "Button" fertig. Nun müssen wir nur noch Ziele importieren klicken. Da wir dieser "Conversion" noch keinen Wert zugewiesen haben und dabei auch keinen Wert zuweisen möchten, wählen wir hier die Option keinen Wert zuweisen aus und bestätigen dies mit fertig. Nun klicken wir noch einmal auf Ziele importieren. Das Adwords Konto meldet nun, dass das Ziel importiert wurde und dass sie von hier aus auch weiter Ziele importieren können. Falls sie keine weiteren Ziele importieren möchten, klicken Sie hier auf Schließen. Sie haben also in diesem Video gelernt, wie Sie ganz einfach Ziele aus Google Analytics als "Conversion" in Ihr Adwords Konto importieren können.

Google AdWords Grundkurs

Erstellen Sie Ihre erste Werbekampagne mit Google AdWords, nutzen Sie das Tool optimal für Ihre Online-Werbung und erzielen Sie bestmögliche Ergebnisse bei geringem Budgeteinsatz.

4 Std. 26 min (59 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!