Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Power Pivot

Zeitachse einfügen und formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dass man per Mausklick eine Zeitachse einfügen kann ist seit Excel 2013 möglich. Am besten machen Sie gleich mit, denn es ist kinderleicht.
06:13

Transkript

Das man per Mausklick eine Zeitachse einfügen kann, ist erst seit Excel 2013 möglich. Am besten machen Sie gleich mit, denn es ist kinderleicht. Nun zum Beispiel habe ich hier oben einen Datenschnitt eingefügt, um den Report nach Jahr filtern zu können. Das ist eine Variante, wie ich es anstellen kann, um einen Report nach Jahr zu filtern. Das dies möglich ist, muss ich aber in meinem Power-Pivot-Datenmodell hingehen und mir zuerst mal ein Jahresfeld bilden. Das geht nicht direkt. Bei normalen Pivot-Tabellen kann man ja den Befehl "Gruppieren" aufrufen. Jetzt in der neuen Version mit 2016 gibt es auch Möglichkeiten, dass er ein Bestelldatum automatisch gruppiert, aber wenn man es selber macht, dann macht man entweder einer Jahresspalte in den Grunddaten oder man arbeitet sowieso meistens mit einer Datumstabelle, um dann auch den Monat ausgeschrieben, den Monat in verschiedenen Sprachen zu haben und so weiter. Jetzt möchte ich aber ein neues Element zeigen, die "Timeline", also die Zeitachse im Deutschen Ich lösche nun dieses Element hier oben mit Entfernen-Taste und gehe über die "PivotTable-Tools", "Analysieren" hier zur Gruppe "Filtern" und auch hier ist diese Zeitachse auswählbar. Ich klicke die nun an. Er sucht jetzt alle Datumsfelder, die es gibt in meiner Datenbasis. Ich habe nur eins. Das ist nämlich das Bestelldatum, also ich nehme jetzt dieses hier. "Okay" und jetzt wird mir hier diese Zeitachse eingefügt. Die kann ich mal ein bisschen breiter ziehen, weil ich habe ja hier Daten drin über verschiedene Jahre, nämlich über zwei konkret. Kann die mir also breiter ziehen, so breit wie ich sie brauche und ich möchte die gleich wieder hier auch nach oben setzen. Mache also die Zeile 1 hier ein bisschen höher, dass ich Platz habe, ich schiebe die hier nach oben und mache sie wieder ein bisschen kleiner. So, jetzt kann ich also hier sehr schnell einfach mit Klicken-Ziehen irgendeinen Zeitraum auswählen. So wie ich hier sage, will hier das zweite halbe Jahr, kann ich hier mit Klicken-Ziehen jetzt einfach diese Monate hier drin markieren. Ich kann das aber auch umstellen, wenn Sie sagen, ich will ja gar nicht monatlich, sondern ich möchte das eben auch pro Quartal oder pro Jahr. Das kann man hier oben rechts auswählen. Sandard ist nach Monaten. Ich kann jetzt aber auf "Quartale" wechseln, dann wird die Leiste natürlich einiges kleiner, also ich kann dadurch Platz sparen hier, weil ich dann ja gar nicht so eine große Leiste brauche, wenn ich es nicht monatlich haben möchte. Und somit kann ich jetzt hier natürlich mit einem Klick gleich drei Monate auswählen oder halt mit zwei dann gleich ein halbes Jahr. Also das kann ich umstellen, wie ich es hier drin sehen möchte oder sogar eben pro Jahr, so wie ich es hatte vorher "Datenschnitt". Also ich sage man kann hier einfach die Jahre zum Beispiel wählen. Ich stelle hier nochmal um auf "Quartale". So, ich kann diese Zeitachse natürlich jetzt auch wieder entsprechend formatieren. Ich habe hier oben also eine zusätzliche Registerkarte gekriegt. Die heißt "Zeitachsen-Tools-Optionen". Die klicke ich mal an. Und ähnlich, wie bei den Datenschnitten kann ich jetzt hier aus einem Katalog wieder auswählen, wie das formatiert sein soll. Wähle also mal eins aus. Ich kann wieder die Höhe definieren, die Breite dieses kompletten Elements. Wie gesagt, das kann man aber auch mit der Maus ziehen. Das ist genau das Gleiche, wie wenn ich hier die Höhe und Breite des Elementes ändere. Spannend sind vielleicht noch hier diese hinteren Häckchen. Ich kann nämlich bestimmen, ob ich die Kopfzeile haben möchte. Sie sehen, hier ganz oben steht "Bestelldatum" und das möchte ich vielleicht gar nicht, dass hier dieses Feld erscheint. Häckchen hier oben raus und schon sehe ich diesen Titel nicht mehr. Oder ich kann auch die Auswahlbeschriftung ändern. Sie sehen, das sagt jetzt hier blau, dass ich jetzt zum Beispiel nur das Quartal oder das Quartal ausgewählt habe oder die zwei Quartale. Das sehe ich hier. Wenn ich auch das nicht haben möchte, wäre das hier die Auswahlbeschriftung. Das kann ich also auch wegblenden. Dann haben wir noch die Scrollleiste. Die sehen wir im Moment aber gar nicht, weil das Ganze noch zu klein ist. Ich mache es mal ein bisschen größer, dass wir es sehen. Ich habe ein bisschen weggeschnitten hier. Statt "Wegschneiden" gibt es natürlich dann eben den Befehl "Scrollleiste". Das ist also dieses Häckchen. Ih nehme das mal hier schnell raus und dann ist die generell weg. Das heißt, auch wenn ich es jetzt größer ziehe hier, dann ist die definitiv weg und ich kann jetzt einfach hier oben links und rechts dann scrollen, wenn es noch mehr Quartale geben würde. Also das wäre dieses Häckchen hier: "Scrollleiste" und das Letzte ist noch das Häckchen für die Zeitebene. Wir haben ja vorher hier umgestellt auf "Quartal" und wenn ich das nicht möchte, dass das änderbar ist dieses Umstellen hier, dann nehme ich dieses Häckchen noch raus, mache es wieder entsprechend die Größe so und jetzt ist das sehr, sehr schmal. Es ist vorgegeben, wie man den Report filtern kann. Mache es also hier wieder schmal und ich glaube es ist klar. Es ist vielleicht genau das, so wie ich es wollte. Relativ klein, übersichtlich und man kann gar nichts mehr drin ändern. Der Befehl "Zeitachse einfügen" ist also die Lösung, um ganz schnell den Bericht nach Quartal zu filtern.

Excel 2016: Power Pivot

Sehen Sie, wie Sie große Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen importieren, im Datenmodell verknüpfen, aufbereiten und auswerten mit dem BI-Add-In Power Pivot.

3 Std. 21 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:27.01.2017
Laufzeit:3 Std. 21 min (37 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!