Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Zeitachse einfügen und formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Seit Excel 2013 gibt es auch die Möglichkeit, eine Zeitachse für die Pivot-Tabelle einzufügen. So können Pivot-Tabellen noch effizienter nach Datum gefiltert werden.
05:30

Transkript

Seit Excel 2013 gibt es auch die Möglichkeit, eine Zeitachse für die Pivot-Tabelle einzufügen. So können Pivot-Tabellen in Zukunft noch effizienter nach Datum gefiltert werden. In unserem Beispiel haben wir eine ziemlich große Pivot-Tabelle. Die gegliedert ist, Sie sehen hier, nach Jahren, Quartalen, Monaten, und hier in den Zeilen, nach Regionen und Verkäufer. Jetzt ist diese Pivot-Tabelle ziemlich breit nach rechts, weil da, alle Jahre nach rechts dargestellt werden. Beim Ausdruck möchte ich, dass ganz sicher nicht haben. Ich möchte vielleicht verschiedene Zahlen miteinander vergleichen können. Daher wäre hier, so eine Zeitachse, ein schönes Element, um hier besser den Bericht zu filtern. Ich brauche irgendwo Platz. Meistens macht man dass oberhalb. Ich füge also hier oben, mit "Strg +", mal ein paar Leerzeilen ein. Dass ich Platz habe, um diese Zeitachse hier jetzt einzufügen. Dass ich eine Zeitachse einfügen kann, muss sich mein Cursor in der Pivot-Tabelle befinden, sodass ich jetzt über "PivotTable-Tools", "Analysieren", hier die "Zeitachse einfügen" kann. Die Bedingung dass eine Zeitachse überhaupt eingefügt werden kann, ist dass in meinen Grunddaten natürlich irgendein Datum auch gibt. Das wäre bei mir jetzt das "Bestelldatum". Also nur wenn die Grunddaten ein Datum enthalten, kann man natürlich so eine Zeitachse einfügen. Ich bestätige jetzt mit "OK". Ich kriege hier jetzt dieses Element, dass ich mal gleich hier bisschen nach oben schiebe, mach dass auch gleich mit der Maus mal ein bisschen breiter und scrolle hier noch ein bisschen nach vorne, Sie sehen, wir haben hier ganz viele Monate drin. Sobald ich so eine Zeitachse eingefügt habe, kann ich die nun jetzt auch formatieren. Und zwar, wenn Sie aktiv ist, sehen Sie haben Sie hier eine Registerkarte "Zeitachsentools", "Optionen". Hier gibt es wieder Formatvorlagen, das heißt, ich kann auch hier auf ein dunkleres Blau, zum Beispiel, wechseln. Ich habe die Möglichkeit hier jetzt auch die Höhe und die Breite des Elementes noch zu ändern, sage vielleicht, muss noch ein bisschen breiter sein, hat vielleicht noch nicht ganz Platz, kann dass hier also einstellen, auch die Höhe, falls es vielleicht noch zu hoch ist und so weiter. Ich habe auch noch die Möglichkeit zu bestimmen, was hier alles angezeigt wird, Sie sehen, hier oben steht Bestelldatum, dass möchte ich vielleicht gar nicht anzeigen, dass ist hier dieses "Kopfzeilenelement", da nehme ich das Häkchen mal raus und Sie sehen, dann wird dass weg geblendet. Oder hier den Zeitraum, was habe ich wirklich gefiltert, das heißt, wenn ich jetzt hingehe und sage, okay ich möchte hier nur diese drei Monate sehen, dann sehe ich jetzt auch hier, dass ich das erste Quartal von 2012 ausgewählt habe. Also immer wenn ich hier irgendwas markiere dann sehe ich, welchen Zeitraum ich gewählt habe. Jetzt könnte es vielleicht sein, dass Sie sagen, ich sehe ja dass am blauen Balken, muss dass vielleicht nicht noch hier lesen, dann könnte ich jetzt diese "Auswahlbeschriftung", zum Beispiel hier, auch weg blenden, wenn ich das nicht haben möchte. Dann gibt es noch eine Scrollleiste, die sieht man bei mir jetzt gar nicht, weil ich sie ein bisschen weniger hoch gemacht habe, ich ziehe es noch ein bisschen höher, Sie sehen, hier unten gibt es noch eine Scrollleiste, wo ich hier auch nach links und rechts scrollen kann. Wenn es zu wenig Platz hat, jetzt hat es natürlich gerade Platz, ich mach sie mal kurz kleiner, voilà, jetzt habe ich eine Scrollleiste wo ich rechts und links scrollen kann, jetzt wenn Sie genug Platzt haben, so wie ich es hier eingerichtet hatte, dann brauchen Sie diese Scrollliste ja vielleicht gar nicht und dann kann ich hier diese "Scrollliste" auch weg nehmen. Und dass ein bisschen breiter noch wieder und kann jetzt hier, falls es mal breiter wird, hier oben nach links und nach rechts scrollen. Also ich spare hier wieder Platz, wenn ich diese Elemente weg blende. Dann gibt es noch die "Zeitebene". Die "Zeitebene" ist dass hier, die Monate. Bei mir wird jetzt die Zeitachse in Monaten dargestellt. Ich kann hier wechseln, zum Beispiel auch auf "Quartale". So das heißt, es wird hier ziemlich minimiert. Ich kann also mit einem Klick jetzt, das komplette Quartal auswählen oder zwei Quartale auswählen. Also wenn Sie sagen, ich möchte dass immer Quartalsweise diesen Report anzeigen, nicht Monatsweise, dann kann ich die Liste noch kleiner machen, noch schmaler machen, dass Sie vielleicht so ausschaut und wenn Sie nicht möchten, dass der User dass hier selber umstellen kann, dann kann ich jetzt hingehen und sagen, okay, ich nehme die "Zeitebene" auch noch weg hier. Mach dass jetzt ein bisschen höher noch, so und jetzt habe ich hier oben ein Element, wo ich das Quartal auswählen kann oder mehrere Quartale, aber dir ist jetzt vorgegeben, wie diese Zeitachse formatiert und definiert wurde. Sie wissen nun wie man eine Zeitachse einfügen kann und kennen die wichtigsten Befehle, um diese Ihren wünschen entsprechend anzupassen.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!