Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Pivot

Zeitachse einfügen und formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neu in Excel 2013 ist, dass sich per einfachem Mausklick eine Zeitachse in Pivot-Tabellen einfügen lässt. In diesem Film wird Ihnen erläutert, in welchen Fällen Sie eine Zeitachse am besten nutzen und diese Ihren Vorgaben entsprechend formatieren können.
04:15

Transkript

Dass man per Mausklick eine Zeitachse einfügen kann, ist ganz neu in Excel 2013. Am besten machen Sie gleich mit, denn es ist kinderleicht. Meine bestehende Pivot-Tabelle habe ich so aufgebaut, dass ich hier oben nach Jahr filtern kann. Dies funktioniert über einen Datenschnitt nur dann, wenn Sie in den Grunddaten auch ein Feld "Jahr" haben, wo wirklich nur das Jahr enthalten ist. Haben Sie dieses Feld nicht, müssten Sie zuerst in Power Pivot eine entsprechende Spalte aufbauen oder über eine Datumstabelle arbeiten. Wenn es vielleicht schnell geht und Sie keine Zeit dafür haben, dann ist vielleicht die Zeitachse die richtige Lösung. Ich klicke den Datenschnitt an, drücke die Entfernentaste und füge jetzt eine Zeitachse ein. und zwar finden Sie diese auch bei den Pivottable-Tools Analysieren da gibt es den Befehl Zeitachse einfügen. Ich wähle diesen an und Sie sehen, alle Datumsfelder, die in Ihrer Datenbasis vorkommen, werden hier aufgelistet. Das ist also die Voraussetzung, dass sie ein Datumsfeld in Power Pivot haben. Ich wähle nun das Bestelldatum aus und sage OK. Die Zeitachse wird hier eingefügt. Ich kann die hier oben hinschieben, muss hier jetzt aber die erste Zeile ein bisschen höher machen, damit es genug Platz hat, und schiebe es dann in diesen Bereich. Ich kann diese Zeitachse auch länger ziehen und Sie sehen, standardmäßig kann ich bereits sagen, ich möchte zum Beispiel nur den Report über diese drei Monate haben. Da gab es keine Daten, also nehmen wir etwas aus 2013, vielleicht diese drei Monate. Die entsprechenden Daten werden jetzt automatisch über diesen Zeitraum gefiltert. Sie können das auch umstellen, wenn Sie es nach Jahren filtern möchten und nicht nach Monaten hier hinten in der Zeitachse, da steht Monate und gleich daneben ein kleines Dreieck. Wenn ich das aufklappe, kann ich zum Beispiel auf Jahre umstellen. Und so kann ich jetzt, wie vorher auch, entsprechend die Daten nach Jahr filtern, ohne dass meine Basisdaten ein Feld haben, und nur das Jahr enthalten ist. Das ist über die Zeitachse möglich, früher war das nicht so einfach. Da musste man das immer über die Basisdaten lösen. Ich kann hier auch umstellen auf Quartal und dann vielleicht nur die ersten zwei Quartale markieren. Man kann hier noch ein paar andere Sachen umstellen und es gibt natürlich auch eine zusätzliche Leiste. Ich klicke also die Zeitachse an und Sie sehen, da oben erscheinen jetzt die Zeitachsentools. Ich klicke diese an und habe hier jetzt wieder Möglichkeiten, Einstellungen zu machen. Ich kann zum Beispiel sagen, ob ich eine Kopfzeile haben möchte. Da steht Bestelldatum, das möchten Sie vielleicht gar nicht sehen, dann kann man das hier wegklicken. Sie können die Bildlaufleiste unten wegklicken, wenn Sie die nicht brauchen, die Zeitebene, wenn man nicht mehr möchte, dass das der User oder man selber umstellen kann. Oder die Auswahlbeschriftung, das ist, was Sie hier links gesehen haben. Ich schalte es mal wieder ein. Da sehe ich immer, was im Moment ausgewählt wurde. also dieser grafische Teil hier oben einfach als Text. Ich kann also hier noch eingreifen und natürlich auch in die Formatierung, wenn ich es lieber in Grün hätte. Der Befehl Zeitachse einfügen ist also die Lösung, um ganz schnell den Bericht nach Quartal zu filtern.

Excel 2013: Power Pivot

Nutzen Sie Power Pivot in Excel 2013 und lernen Sie Daten aus verschiedensten Datenquellen zu importieren und diese untereinander in einem Datenmodell zu verknüpfen.

2 Std. 45 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!