PowerPoint 2016: Visualisierung

Zeit sparen durch hilfreiche Voreinstellungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie sich die Arbeit durch hilfreiche Voreinstellungen einfacher machen können.
07:13

Transkript

Um optimal mit den Werkzeugen zum Zeichnen zu arbeiten, sollten Sie am besten bereits im Vorfeld einige hilfreiche Einstellungen vornehmen. Mein erster Tipp ist, Prüfen Sie, ob die intelligenten Führungslinien eingeschaltet sind. Wie macht man das? Ganz einfach. Machen Sie einen rechten Mausklick auf die freie Fläche, gucken Sie im Kontextmenü hier unter Raster und Führungslinien und schauen Sie, ob hier ein Häkchen gesetzt ist, bei intelligente Führungslinien. Wenn das der Fall ist, dann sind sie auch eingeschaltet. Ich klicke außerhalb. Was haben wir nun davon? Ganz einfach. Bewegen Sie mal so ein Objekt auf der Folie, und Sie sehen, sobald Sie in die Nähe eines Platzhalters kommen, wird hier, mit einer gestrichelten Linie, das ist die intelligente Führungslinie, angezeigt, dass Sie in einer Flucht sind. Spannend wird das Ganze erst, wenn wir mehr Objekte auf der Folie haben. Ich habe das hier schon mal vorbereitet und ich nehme jetzt mal dieses Rechteck und bewege das und sobald ich das hier in die Nähe der beiden anderen Rechtecke bewege oder ziehe, sehen Sie oben und unten die intelligenten Führungslinien und sobald ich das Ganze noch ein klein bisschen nach links bewege, sehen Sie auch die Abstandshalter. Somit helfen die intelligenten Führungslinien wirklich genial beim Ausrichten und Zeichnen auf einer Folie. Natürlich gibt es auch noch die normalen Führungslinien. Die können Sie auch über das Kontextmenü einschalten. Klicken Sie wieder mit der rechten Maustaste auf die freie Fläche, gehen sie wieder über Raster und Führungslinien und wählen Sie in diesem Kontextmenü Führungslinien. Schon sehen Sie eine senkrechte und eine waagerechte Führungslinie. Zum Glück geht das An- und Ausschalten aber auch noch so wie früher mit der Tastenkombination Alt F9. Damit kann ich das ausschalten, wenn sie da sind und einschalten, falls sie nicht eingeschaltet sind. Merken wir uns also, Mit der Tastenkombination Alt F9 können Sie die Führungslinien ein- und ausschalten. Ich schalte sie mal wieder aus, über Alt F9. Es gibt noch eine weitere Tastenkombination, das ist die Taste Shift+F9. Die drücke ich jetzt auch mal und dann werden Gitternetzlinien eingeschaltet. Das ist natürlich auch eine tolle Hilfe, wie so ein kleines Karomuster im Hintergrund. Mit Shift+F9 kann ich diese auch wieder ausschalten. Über Alt F9 schalte ich nun noch mal die Führungslinien ein und wenn die Führungslinien eingeschaltet sind, können wir durch Klicken auf eine Führungslinie einer Führungslinie nun auch Farbe geben. Das ist neu seit 2013 und natürlich klasse, weil wir damit ein schönes Layoutraster bauen können, was eben auch eine gute Orientierung beim Zeichnen ist. Ich habe hier mal ein Beispiel vorbereitet und zum Beispiel hier rote Führungslinien außen für den Satzspiegel eingezeichnet und blaue Linien, um eben so eine Hilfe beim Zeichnen zu haben. Wenn ich dieses Führungslinien so gesetzt habe, habe ich später keine Probleme mehr, unterschiedliche Folien in dieser Art zu erstellen. Mein letzter Tipp hier ist, Passen Sie sich die Symbolleiste hier für den Schnellzugriff auf Ihre Arbeitsabläufe an. Standardmäßig finden Sie nach der Installation hier oben nur so eine ganz kleine Minisymbolleiste für den Schnellzugriff mit ganz wenigen Symbolen. Durch den Klick hier auf den kleinen Pfeil am Ende der Leiste, können Sie weitere Befehle hinzufügen. Sie sehen, wie die Leiste immer länger wird. Vorteil dieser kleinen Leiste ist, Sie haben sie immer im Blick, egal, auf welchem Register Sie sich hier befinden. Sollte die Leiste jetzt immer länger werden, wird sie irgendwann hier mit dem Dateinamen kollidieren und deswegen ist es ganz sinnvoll und auch hilfreich, die Leiste woanders hinzusetzen. Mit einem Klick wieder auf diesen kleinen Pfeil, können Sie ganz unten über den Befehl Unter dem Menüband anzeigen dafür sorgen, dass die Leiste hier angezeigt wird. Das hat zwei Vorteile, A haben wir hier mehr Platz, da gibt es keinen Dateinamen und B ist der Weg noch etwas kürzer. Sie sparen auf Dauer einige Mausmeter. Ein recht eleganter Weg, um während der Arbeit einen Befehl oder ein Symbol auf diese Leiste zu legen, ist der rechte Mausklick. Zum Beispiel, Ich möchte dieses Anordnen, weil ich das häufiger brauche, auf die Leiste legen. Dann nehme ich einfach nur die rechte Maustaste und Zu Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen. Ab dem Moment ist dieses Symbol hinten angehängt. Kleiner Nachteil an diesen Aktionen ist: Es wird einfach immer hinten angehängt und das entspricht nicht unbedingt immer vielleicht Ihrem Ordnungssinn. Aber das können wir auch ganz einfach ändern. Klicken Sie wieder auf den kleinen Pfeil, gehen Sie auf den vorletzten Befehl, Weitere Befehle und hier sehen Sie alle Einträge aus der Symbolleiste für den Schnellzugriff in der momentanen Reihenfolge. Wenn Sie zum Beispiel Neue Datei weiter oben haben wollen, diesen Befehl, klicken Sie das hier an und schieben das einfach nach oben. Genauso Öffnen und so können Sie das Ganze so anordnen, wie es für Sie am angenehmsten ist. Haben Sie irgendwann diese Leiste so optimiert, dass sie für Sie einfach ideal ist, können Sie über Exportieren diese Leiste auch als Datei exportieren und auf andere Rechner, Notebooks oder wo auch immer, immer wieder importieren. Ich mache jetzt mal Folgendes, Ich klicke jetzt auf Zurücksetzen und setze die wieder auf den Standard zurück und dann haben wir nur noch die vier Befehle, die eben standardmäßig nach der Installation da sind und ich hole mir jetzt meine vertraute Leiste über Importieren. Ich klicke auf Importieren/Exportieren, ich wähle Anpassungsdatei importieren, wähle mir aus meinem Verzeichnis den richtigen Ordner und hier ist sie schon, die Datei, die ich brauche. Ich klicke hier drauf, klicke auf Öffnen, ich werde gefragt, ob ich wirklich alle Anpassungen übernehmen will, ich sage Ja und schon sind alle Befehle aus meiner vertrauten Symbolleiste hier aufgelistet und mit OK schließe ich den Dialog und habe in diesem Moment meine vertraute Leiste mit den entsprechenden Befehlen. Fassen wir noch mal kurz zusammen, wie Sie Ihr Arbeitsumfeld in PowerPoint optimieren können. Prüfen Sie immer, ob die intelligenten Führungslinien eingeschaltet sind. Bauen Sie sich ein Layoutraster aus eigenen individuellen Führungslinien, vergeben Sie gegebenenfalls Farbe zur besseren Übersicht und optimieren Sie die Symbolleiste für den Schnellzugriff.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Lernen Sie Tools, Tipps und Techniken kennen, um Zeichnungen, Bilder und SmartArt-Grafiken als Visualisierungsmittel in Ihren Folien zu verwenden.

3 Std. 7 min (37 Videos)
Tolle Sache
Anonym
Ich danke Frau Hoeren herzlichst für ihre ansprechenden und ausführlichen Erklärungen. Dieser tiefe Griff in die Trickkiste von PowerPoint lässt unsere User-Herzen doch gleich höher schlagen. Vielen Dank :-)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!