Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Word 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Zeile springt auf neue Seite – die Absatzkontrolle

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Kennen Sie das Phänomen, dass beim Schreiben eines Textes plötzlich eine Zeile auf die nächste Seite rutscht? Warum macht Word so etwas? Und: Wie schaltet man das aus?
03:55

Transkript

Kennen Sie folgendes Phänomen? Sie schreiben in Word ein längeres Dokument und auf einmal, zack, hüpfen mehrere Zeilen auf die nächste Seite. Was passiert denn da? Falls Sie es noch nie gesehen haben, ich zeige es Ihnen mal. Ich habe hier einen kleinen Absatz mit vier Zeilen, der doch wunderbar auf der Seite Platz hat. Hier beginnt der nächste Absatz auf der nächsten Seite. Ich drücke mal vor diesem Absatz ein Enter Passt immer noch auf die Seite. Ich drücke noch ein Enter, schwupp die wupp, der Absatz landet auf der nächsten Seite. Hier wäre doch eigentlich noch Platz für zwei oder vielleicht drei Zeilen. Was passiert denn da? Noch mal, der Absatz wird mit einem Enter, Enter, Enter, Enter nach unten geschoben. So weit, so gut, wenn ich jetzt noch einmal Enter drücke, sehen Sie das, verschwinden nur zwei Zeilen auf der nächsten Seite. Eigentlich wäre hier doch Platz für eine Zeile, warum macht er das nicht? Die Antwort lautet folgendermaßen: Die Setzer haben vor vielen Jahrhunderten festgelegt oder festgestellt, dass es nicht sehr schön ist, wenn eine Zeile allein auf einer Seite steht. Sei es hier oben auf der Seite, würde die erste Zeile hier stehen. Es ist ein bisschen unglücklich, würde die letzte Zeile ganz traurig alleine hier unten hängen, ist das natürlich auch sehr unschön. Satz beziehungsweise Druck und Layout ist ein uraltes Gewerbe seit dem späten Mittelalter, seit der Renaissance machen sich Menschen darüber Gedanken, und die haben damals den Begriff "Hurenkinder und Schusterjungen“ eingeführt. Dieser Begriff ist natürlich nicht mehr zeitgemäß, schon gar nicht politisch korrekt, es gibt Programme, es gibt Satzprogramme, es gibt Grafikprogramme, die verwenden immer noch "Hurenkinder und Schusterjungen“. Falls Sie mal über so einen Begriff stolpern, nicht böse sein, da hat es nicht jemand ordinär ausdrücken wollen, sondern das ist einfach der korrekte Terminus Technicus. Ins englische übersetzt heißt diese "Hurenkinder und Schusterjungen“ "Orphans and Widows“, das heißt "Witwen und Waise“. Okay, was hat Word nun daraus gemacht. Er hat es wieder zurückübersetzt in deutsche und politisch sehr korrekt, politisch sehr deutlich aber dafür leider nicht den Fachbegriff. Sie finden unter Start unter Absatz in Zeilen- und Seitenumbruch eine Absatzkontrolle. Absatzkontrolle bedeutet, eine Zeile eines Absatzes darf nicht allein auf einer Seite stehen. Und das bewirkt so ein komisches Stromverhalten beim Schreiben. Schwupp stehen auf einmal zwei Zeilen auf der nächsten Seite. Ich schreibe weiter, schwupp, springt wieder eine Zeile zurück. Also Word überprüft bei der Texteingabe, wie viele Zeilen eines jeden Absatzes sind auf der Seite. Wenn es nur eine ist, dann reguliert er das Ganze, indem er mehr Zeilen von der Seite davor auf die nächste Seite schiebt. Würde ich nun diese Absatzkontrolle hier ausschalten für diesen einen Absatz, okay, sehen Sie was passiert? Jetzt haben wir hier unten so ein Hurenkind hängen, sehr traurig, sehr unglücklich. Noch schlimmer wäre es, wenn ich so etwas hätte. Das geht ja gar nicht. Umgekehrt, jetzt kann ich es auch machen, Enter, Enter, passt nicht ganz mit dem Zeilenabstand hin, machen wir den Zeilenabstand ein bisschen kleiner. Kleiner, mach mal bitte Einzüge, kein Abstand, danach OK. Sehen Sie, was jetzt passiert. Jetzt steht eine Zeile traurig auf der Seite davor und der Rest des Absatzes hängt auf der nächsten Seite. So etwas ist unglücklich im Fließtext. Zugegeben, es ist wirklich nicht schön, aber manchmal brauche ich es, manchmal brauche ich den Platz, mein Text soll genau auf die zwei Seiten drauf passen. Und würde ich diese Absatzkontrolle ausschalten, dann hätte ich das eben erreicht. Was mache ich, nun, in dem einen Absatz deaktiviere ich dann AbsatzZeilen- und Seitenumbruch die Absatzkontrolle und schon habe ich das vielleicht nicht schöne Phänomen erreicht, aber noch ein klein bisschen mehr Platz. Sie entscheiden.

Word 2016: Tipps, Tricks, Techniken

Nutzen Sie diese Fundgrube an Word-Tipps für mehr Produktivität, bessere Gestaltung und die Lösung typischer Probleme.

2 Std. 49 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.07.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!