Photoshop CC Grundkurs

Zeichenstiftwerkzeug

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Zeichenstiftwerkzeug steht in Photoshop ein Werkzeug zur Verfügung, mit welchem sehr präzise gearbeitet werden kann. Damit lassen sich Formen sowie Auswahlen exakt erstellen.

Transkript

Ein Werkzeug das in Photoshop grade für das präzisere bearbeiten verwendet wird, ist das Zeichenstift-Werkzeug. Denn mit dem Zeichenstift-Werkzeug kann ich jetzt eigene Formen erstellen. Aber ich kann auch wirklich dieses Werkzeug z.B. zum Erstellung von Auswahlen nutzen. Schauen wir einmal wie es funktioniert: Und zwar kann ich hier oben jetzt sagen, ich möchte einen Pfad erstellen oder eine Form. Ich starte hier jetzt einmal mit der Form, denn jetzt kann ich z.B. sagen, ich möchte hier to Beginn ein Hellgrau haben. Und mit diesem Hellgrau beginne ich jetzt, dass ich dieses Auto ein wenig nachziehe. Dazu zoome ich ein wenig ein. Und jetzt beginne ich hier mit einem Klick, Klick, dann klicke ich hierher, Klick, ich klicke hierher. Und man sieht, jeder einzelne Klick wird entsprechend mit einer graden Linie verbunden. Das bringt mir jetzt in diesem Fall, bei diesen runden Formen eigentlich nicht so viel, wie man hier sieht aber, wenn ich jetzt z.B. gerade Linien habe, wie sie in etwa hier sind, da kann ich das schon ganz gut verwenden. Wenn ich jetzt aber Kurven erstellen will, dann muss ich nicht klicken, dann muss ich klicken und ziehen. Ich gehe jetzt einmal gerade hier herüber, klicke hier einmal her, in so eine Ecke, gehe nach unten. Und wenn ich jetzt hier um die Kurve herumgehen will, dann gehe ich auf den nächsten Punkt, der einfach ein Ankerpunkt sein soll, klicke, bleibe auf der Maus drauf und ziehe jetzt in der Richtung heraus die Kurve. Und jetzt sieht man, ich habe hier diese Kurve entsprechend erstellt. Jetzt kann ich hierher klicken, auch wieder mit der Maus leicht ziehen, und erstelle hier heraus wiederum die Kurve. Dann jetzt nur ein einzelner Klick für eine Gerade, wiederum ein einzelner Klick, hier ein Klick und leicht nach unten ziehen, hier Klick und nach rechts ziehen. Und jeweils mit dem Ziehen kann ich entsprechend eine Kurve erstellen. Ich gehe einmal hier nach oben, und schließe jetzt den Pfad hier herüber. Wenn ich hier jetzt z.B. diese Ecken habe, dann möchte ich die vielleicht jetzt auch rund haben.  Wie kann ich da jetzt vorgehen? Und zwar, wenn ich jetzt mit diesem Werkzeug, dem Zeichenstift-Werkzeug auf einen Ankerplatz drauffahr, und die Alt-Taste gedrückt halte, dann bekomme ich automatisch das Punkt-umwandeln-Werkzeug. Schauen wir uns das einmal an. Ich fahre jetzt auf so einen Ankerpunkt drauf, man sieht wenn ich keine Taste gedrückt halte bekomme ich das "Minus". D. h., dieser Ankerpunkt würde jetzt entfernt werden wenn ich klicke. Übrigens, wenn ich hier jetzt zwischen zwei Ankerpunkte fahre, bekomme ich hier das kleine Plus, d. h., hier wird jetzt ein Ankerpunkt hinzugefügt. Wenn ich auf den Ankerpunkt wieder drauf fahre ohne das ich eine Taste drücke, kann ich diesen Ankerpunkt wieder weggeben. Wenn ich jetzt aber diese Ecke in eine Kurve umwandeln will, halte ich die Alt-Taste gedrückt, dann sieht man, ich bekomme das Ankerpunkt-konvertieren-Werkzeug. Und wenn ich jetzt klicke und ziehe, dann sieht man, wie ich hier so eine Kurve herausziehen kann. Das mache ich einmal hier, Alt-Klick und ziehen hier, Alt-Klick und ziehen, und ich kann hier die Kurve rausziehen. Es ist übrigens wichtig, in welche Richtung man zieht. Denn wenn ich jetzt nach links ziehen würde, dann sieht man, dass die Kurve in die falsche Richtung geht, da der Pfad in diese Richtung erstellt worden ist. Und deshalb ziehe ich auch in diese Richtung meine Ankerpunkte heraus. Also immer in die Richtung, in der der Pfad erstellt worden ist. Wenn ich hier einen neuen Punkt einfügen will, dann weiß man ja, zwischen zwei Ankerpunkten einfach einmal hineinklicken. Klick. Und ich habe jetzt einen neuen Punkt. Dieser Punkt soll aber nicht hier sein, sondern hier draußen. Und da muss ich jetzt nicht auf die Alt-Taste drücken, denn mit der Alt-Taste wandle ich ja diesen Punkt in eine Ecke um, oder durch Klicken und Ziehen auf der Alt-Taste in eine Kurve, sondern wenn ich diesen Ankerpunkt verschieben will, dann halte ich die Command-Taste auf Mac oder die Strg-Taste auf Windows. Klicke, und kann diesen Punkt hier nach unten verschieben. Ich sage einmal: bis hier her. Und jetzt kann ich auch diese Griffe, die hier heraus gehen mit gedrückter Command- oder Strg-Taste entsprechend anpassen. D. h., diesen Punkt ziehe ich nach, unten und diesen, also eigentlich Griff, ziehe ich hier nach oben, und kann so die Kurvenform entsprechend einstellen. Und so kann ich jetzt um das Auto rundherum gehen, und sozusagen hier eine Kontur erstellen. Ich lasse das jetzt aber einmal so. und sage z.B.: Ich möchte dieses Werkzeug jetzt verwenden, damit ich hier irgendwo eine Auswahl erstellen kann. Z.B. möchte ich – ja, was möchte ich denn machen? Ich möchte z.B. diesen Spiegler wegretuschieren. Und dann nehme ich mir das Werkzeug, was in meinem Fall hier das Zeichenstift-Werkzeug ist, gehe jetzt von "Form" auf "Pfad", klicke einmal ins Leere, also hier einmal z.B. auf den Hintergrund. Dann ist jetzt der untere Pfad nicht mehr markiert. Und jetzt kann ich hierher gehen und sagen: Ich möchte ja entlang dieser Linie hier reinretuschieren. Ich möchte jetzt aber den Lack, also hier diesen Blechteil schützen. Und da klicke ich einmal da her, klicke und ziehe, klicke ich hier her, und habe jetzt sozusagen genau diesen Bereich geschützt. Und jetzt sage ich: Ich möchte ja eigentlich nur den Spiegel wegretuschieren. Und darum klicke ich einmal rund herum. Und kann jetzt im Pfadebedienfeld sagen: Dieser Arbeitspfad den ich hier erstellt habe, dieser Arbeitspfad soll eine Auswahl sein. Das kann ich jetzt mit diesem Symbol im Pfadebedienfeld machen, "Pfad als Auswahl laden". Ein schnellerer Weg wäre hier jetzt auch Command+Enter, dann habe ich diesen Pfad als Auswahl. Ich kann in die Ebenen gehen, mir eine neue Ebene erstellen und jetzt z.B. mit dem Stempel-Werkzeug, ich nehme mir hier jetzt eine Vorgabe, einfach jetzt diesen Bereich hier weg stempeln. Das ist da oben sowieso problemlos möglich. Aber hier unten brauche ich mir jetzt gar keine Sorgen machen, denn ich klicke einfach so her und kann nur innerhalb von meiner Auswahl arbeiten, D. h. ich komme hier jetzt gar nicht auf meinen Lack, also auf einen Bereich, den ich gar nicht bearbeiten möchte. Das könnte man jetzt natürlich noch ein bisschen genauer machen. Aber das lasse ich jetzt einmal so. Ich sage jetzt "Auswahl - Auswahl aufheben". Man sieht: Dieser Bereich ist hier jetzt auf der Ebene 1 sozusagen entsprechend wegretuschiert worden. Mit dieser Pfadauswahl, die ich am Anfang erstellt habe, geht es jetzt wirklich sehr, sehr gut. Ich mache das hier drüben jetzt noch einmal. Ich nehme mir das Zeichenstiftwerkzeug. Schaue, dass "Pfad" aktiviert ist, klicke hier her, klicke und ziehe, damit ich um die Kurve komme. So. Klicke und ziehe. Diesen Punkt möchte ich ein wenig anpassen. Command. Dann kann ich disen Punkt verschieben. Wenn jetzt dieser Punkt übrigens schwarz ist, dann ist es der aktive Punkt, und den kann ich auch mit den Curser-Tasten verschieben. Was auch ganz praktisch sein kann. Jetzt klicke ich hier noch einmal her. Optimal. Klicke und ziehe, dass ich hier diese Rundung erstelle. Das passt. Und jetzt sage ich: Ich möchte ja diese Antenne hier auch noch einmal weg haben. Gehe ich einmal so rundherum. Schließe diesen Pfad. Schaue, dass ich diesen Pfad noch ein wenig anpasse. Mit gedrückter Command-Taste kann ich hier jetzt die einzelnen Pfad-Punkte noch ein wenig anpassen. Diesen schiebe ich einmal da her.Diesen schiebe ich hier her. Jetzt im Pfade-Bedienfeld oder mit Command bzw. Strg+Enter kann ich sagen: "Pfad als Auswahl laden". Gehe jetzt zurück in die Ebenen, auf Ebene 1, und kann hier jetzt mit dem Stempel ganz bequem und einfach sagen: "Ich möchte jetzt hier diesen Bereich wegstempeln." So. Da oben ist es ja kein Problem. Und hier in diesem Bereich, wo der Spiegel festgemacht ist, kann ich auch einfach her gehen und sagen: OK, Stempel drüber."Und da ich ja diese Auswahl mit dem Pfad sozusagen erstellt habe, brauche ich mir da keine Sorgen machen. Ich kann einfach her gehen und sagen: Ich möchte jetzt diesen Bereich jetzt wegretuschieren. Hier nehme ich natürlich das Bereichsreparatur-Pinsel-Werkzeug, mache es ein wenig größer. Klicke hier ein Mal und mache hier oben einen Shift-Klick und dieser Bereich wird jetzt hier ausgebessert. Na gut, in diesem Falle nicht. Warum? Ich habe hier vergessen, dass ich sage: "Alle Ebenen auswählen", Deswegen noch einmal rückgängig, "Alle Ebenen auswählen", erster Klick, Shift-Klick. Und Photoshop rechnet für mich diesen Bereich raus. Hier kann ich noch einmal drüber gehen, genauso wie hier wo diese Kante nicht optimal gemacht worden ist. Und jetzt zeige ich einfach "Auswahl - Auswahl aufheben". Und man sieht, das Zeichenstift-Werkzeug kann ich für mehrere Aufgaben verwenden. Entweder wenn ich hier z.B. dieses Element nachziehen will, das kann ich dann im Nachhinein übrigens als Maske sehr schnell und einfach laden, als Vektor-Maske. Oder wenn ich jetzt Bereiche sozusagen schützen will vor der Bearbeitung. Dann nehme ich mir einfach das Zeichenstift-Werkzeug und sage ich möchte hier jetzt irgendwo einen Bereich schützen, Klick, klicken und ziehen, wir brauchen hier einen Alt-Klick, damit ich hier eine Ecke draus mache, zack, gehe hier her. Mit gedrückter Command-Taste kann ich diesen Punkt noch anpassen. Und jetzt Command+Enter, ich habe das als Auswahl, und könnte jetzt mit dieser Auswahl z.B. hier innen wieder retuschieren, ohne dass ich jetzt da herein komme, oder hier auf die Stoßstange komme. Also das Zeichenstift-Werkzeug bietet wirklich eine Menge an Möglichkeiten um ganz präzise, also wirklich auf den Pixel oder sogar noch unterhalb vom Pixel, also auf den Subpixel genau mit Photoshop zu arbeiten.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!