Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Gestaltung: Layout

Zeichenformate

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie, wie Sie Hervorhebungen von Wörtern mittels Zeichenformaten in InDesign einsetzen.
05:15

Transkript

Auf dem ersten Druckbögen habe ich meinen Text platziert und mit Absatzformaten formatiert. Es gibt eine Überschrift 1, eine Überschrift 2 und eine Überschrift 3 oder dann die Grundschrift. Natürlich kann man das Ganze noch erweitern um eine Bildunterschiff oder ein Copyright. Aber in diesem Video will ich Ihnen zeigen, wie Sie dann Zeichenformate formatieren. Das machen wir hier auf der Innenseite. Dafür brauche ich natürlich auch meinen Text, den ich hier vorbereitet habe. Der Innenteil, den gibt es hier unten, den markiere ich mir einfach, kopiere das ganze in die Zwischenablage und dann kann ich mit dem Textwerkzeug einen Rahmen aufziehen, in den das Ganze platziert werden soll. Anschließend wähle ich zum Beispiel hier eine Position, ziehe ein Rahmen auf entlang des Rasters und füge einfach den Text über die Zwischenablage ein. Das Ganze ist natürlich noch nicht richtig formatiert. Also wähle ich hier einfach mit Apfel oder Strg+A alles aus und sage, das wird natürlich jetzt in der Grundschrift dargestellt. Man sieht hier ist sogar eine Zeile zu viel drin. Dafür gehen wir da ein bisschen genauer rein und ich kann natürlich jetzt die Absatzformate genau einrichten. Hier haben wir wieder eine Überschrift 1, dann haben wir hier einfach Texte, die hier dann später umbrochen werden. Auf dem Druckbögen kann ich jetzt mit dem Übersatz hier den Text weiter fortführen. Auf der dritten Seite hier auf diesem Bögen wird einfach Text umbrochen. Anschließend können wir natürlich wieder Zwischenüberschriften formatieren und dann damit Aufzählungen auch machen. Alles weitere an unnötigen Zeilen wähle ich hier einfach ab, das wird rausgenommen und somit ist der Text schon einmal etwas luftig formatiert. Es gibt viel Weißraum drumherum. Aber wir haben noch keine richtigen Formatierungen gemacht für den Text. Dafür gehen wir da jetzt etwas genauer rein und sagen, im diesen Text gibt es sicherlich Schlüsselwörter, die ganz genau formatiert werden sollen. Zum Beispiel das Wort Internet. Hier wollen wir ein neues Zeichenformat einrichten. Das Ganze können wir mit den Zeichenformaten machen. Ich gehe hier auf das Blatt-Symbol und mit diesem Zeichenformat 1 können wir jetzt die Formatierungen treffen. Im Hintergrund sehen wir auch gleich, ob das Wort entsprechend fett wird. Wenn wir jetzt in den grundlegenden Zeichenformaten die Schrift wiederwählen, zum Beispiel die Myriad, dann nehme ich jetzt den Schriftschnitt fett, also Bold und somit ist das Ganze schon passiert. Wenn ich jetzt die Zeichenfarbe noch bewählen wollte konnte ich hier zum Beispiel die Zeichenfarbe auswählen, dann wäre das Ganze halt blau hervorgehoben. Das macht allerdings nicht unbedingt Sinn. Hier macht es tatsächlich Sinn, die Schriftfarbe auch auf schwarz zu belassen Ich will ja nur mit einem Unterschied das Wort hervorheben. Gehen wir da etwas genauer rein. Gucken wir uns den Text an. Dann kann ich natürlich auch das Wort Medienlandschaft formatieren. Entweder auch wieder fett oder ich gehe hier auf ein neues Zeichenformat und nenne das Ganze kursiv. Jetzt müssen wir wieder die Myriad auswählen, das Ganze Italic, also kursiv, stellen und eventuell die Laufweite etwas erhöhen. Man kann das hier auch in diesem Drop-Down-Menü machen und entsprechende Werte auswählen. Nun haben wir also die Formatierungen getroffen und können also jederzeit zum Beispiel einzelne Wörter markieren und sagen, das soll alles kursiv hervorgehoben werden. Andere Begriffe sollen dafür nicht hervorgehoben werden oder nur einfach gefettet werden. Somit bleibt also das Auge an diesen Wörtern hängen und hat leicht Unterschiede zur normalen Grundschrift. Warum habe ich das jetzt mit Zeichenformaten gemacht? Nun das hat einfach mit der Reproduzierbarkeit etwas zu tun. Wenn ich also jetzt in meinem Text weiterarbeite, zum Beispiel jetzt hier anderen Text auswähle, auf dieser Seite, so kann ich jederzeit wieder die Wörter markieren und hinterher einfach auf dieses Format klicken, ohne dass ich jetzt noch einmal die Schrift auswählen muss oder den Schriftgrad oder die Laufweite. Das ist also alles mit einem Zeichenformat gespeichert. Somit haben wir also den Text platziert. Wir haben grob Absatz- und Zeichenformate eingerichtet. Der nächste Schritt ist Bilder und Grafiken so zu platzieren, dass sie mit dem Text harmonieren.

Grundlagen der Gestaltung: Layout

Erfahren Sie am praktischen Beispiel, wie Sie das Layout von Magazinen, Zeitungen, Websites und weiteren Medien optimal gestalten und so zu professionellen Ergebnissen gelangen.

3 Std. 56 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!