Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Zeichenflächen: Hilfslinien

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie können jetzt mehrere Hilfslinien für einzelne Zeichenflächen isoliert definieren und wahlweise für die aktive oder alle Zeichenflächen sichtbar schalten.
08:38

Transkript

In diesem Film geht es um Hilfslinien, denn die Hilfslinien-Funktion, die wurde im Umgang mit den Zeichenflächen deutlich verbessert. Sie können jetzt Hilfslinien für einzelne Zeichenflächen getrennt voneinander definieren und Sie können bestimmen, ob Sie die Hilfslinien nur für die aktive Zeichenfläche oder auch für andere sehen möchten. Darum und um einige Optionen mehr geht es in diesem Film, und für den brauchen wir natürlich zunächst einmal eine Datei. Und da nehme ich jetzt einfach mal hier aus dem Vorgabenbereich im Startbildschirm diese hier für das iPhone 6 oder wir können auch hier mal einfach diese nehmen, um auch mal eine Android Vorgabe einzusetzen, da klicke ich drauf und habe dann hier sofort meine Zeichenfläche. Und ich brauche jetzt mehrere Zeichenflächen, also dupliziere ich mir die einfach mal und habe jetzt diese ein zweites Mal, indem ich einfach auf dieses Plus-Symbol geklickt habe. Ja und jetzt können Sie für die Zeichenfläche ein neues Hilfslinienlayout anlegen, also ein Raster, und zwar mit "Ansicht" "Neues Hilfslinienlayout". Das ging vorher auch schon, aber Sie konnten das vorher nur für das gesamte Dokument durchführen, also nicht für eine einzelne Zeichenfläche, sondern nur für die Arbeitsfläche, also auf Englisch wäre das der "Canvas", auf Deutsch ist das die "Arbeitsfläche". Nicht verwechseln mit der "Zeichenfläche". Die Zeichenfläche befindet sich innerhalb der gesamten Arbeitsfläche, okay. Also ich lege jetzt mal ein neues Hilfslinienlayout an und kann jetzt hier ja entweder eine Vorgabe benutzen oder das so einstellen, wie ich das möchte. Beispielsweise möchte ich das gerne hier dreispaltig haben, mit einem Abstand dazwischen und ich möchte vielleicht auch einige Zeilen haben, sodass ich hier gleichmäßig ein Raster habe. Und Sie sehen schon, dass sich dieses Raster an der Arbeitsfläche orientiert und nicht an irgendwelchen anderen Parametern. Und das ist wirklich schön und diese Werte, die Sie hier finden, die orientieren sich immer an der linken oberen Ecke der Zeichenfläche. Sie haben dann hier auch die Möglichkeiten das Ziel zu wählen. Also wenn Sie dieses Raster anlegen, können Sie das machen für die "Ausgewählte Zeichenfläche" oder für "Alle Zeichenflächen". Sie sehen, dann passiert genau das Gleiche bei der anderen Zeichenfläche, das Raster wird auch dort als Hilfslinien angelegt. Wenn ich das jetzt mal durchführe für die "Leinwand", also für die Arbeitsfläche, und das sind Begriffe, die verwendet Photoshop mal gern so, mal so, dann sehen Sie, dass orientiert sich jetzt wirklich hier an der linken oberen Ecke, wo wir jetzt diese erste, die zweite und die dritte Spalte haben und das ist jetzt unabhängig von den Zeichenflächen. Das können Sie nutzen, um zum Beispiel Zeichenflächen entsprechend in ein Raster zu packen, das ist aber mehr eine optische Geschichte, praktisch gesehen werden Sie am häufigsten wahrscheinlich diese Option wählen, dass die ausgewählt Zeichenfläche dieses Raster enthält beziehungsweise dass alle gleichartigen Zeichenflächen diese Raster erhalten oder aber Sie wählen hier direkt die Zeichenfläche aus, die das Raster erhalten soll. Okay, ich lege jetzt dieses Raster mal nur für diese Zeichenfläche an und klicke auf OK. Jetzt wechsle ich zur ersten Zeichenfläche und Sie sehen, die Hilfslinien von Zeichenfläche 2 werden dann nicht eingeblendet. Und das können Sie umstellen. Sie können also wählen, ob die Hilfslinien der inaktiven Zeichenflächen eingeblendet werden sollen. Zunächst mal lege ich für diese Zeichenfläche auch ein Raster an, damit Sie das auch schön sehen gleich den Unterschied, also "Neues Hilfslinienlayout", da nehmen wir jetzt natürlich mal was anderes, ich nehme einfach mal die Hälfte, damit sich das deutlich von dem anderen Raster unterscheidet. Ich klicke hier auf OK und habe jetzt hier meine Hilfslinien für Zeichenfläche 1 und klicke ich Zeichenfläche 2 an, dann sieht dort das Raster so aus. Gut, und jetzt können wir das, wie gesagt, umstellen in den Voreinstellungen, also gehe ich in "Photoshop" "Voreinstellungen" und hier finden Sie das unter "Hilfslinien, Raster und Slices". Und hier ist die Option auch schon, und zwar versteckt unter "Arbeitsfläche" und "Zeichenfläche", hier diese, und wenn Sie die deaktivieren "Hilfslinien der nicht Zeichenfläche anzeigen", dann sehen Sie auch die Hilfslinien der nicht aktiven Zeichenfläche und das sehen Sie, wenn ich hier das mal ausblende, so sieht das Ganze dann aus, also ausgeblendet sehe das so aus. Eingeblendet ist die Hilfslinie einer aktiven Zeichenfläche durchgezogen und einer nicht aktiven Zeichenfläche gepunktet. Und auch das können Sie alles einstellen hier über diese einzelnen Felder. Da haben Sie natürlich für die Arbeitsfläche zunächst mal die Hilfslinien. Wenn ich hier Hilfslinien rausziehen würde aus den Linealen, die ich jetzt ausgeblendet habe, dann erhalten die diese Farbe, also Cyan. Die Hilfslinien für die die Zeichenfläche, die sind Hellblau, das ist dieses hier, und der Stil ist jeweils durchgezogen. Und hier haben Sie die Einstellung für die nicht aktive Zeichenfläche. Ich könnte zum Beispiel diese Linien jetzt auch einfach mal in Rot anzeigen lassen, das sehe dann so aus und hier den Stil ändern entweder in gestrichelt oder in durchgezogen, das ist dann Geschmackssache, ich würde empfehlen für die nicht aktiven Zeichenflächen die Hilfslinien gestrichelt anzuzeigen. Und Sie haben vorne immer die Wahl zwischen vordefinierten Farben und hier hinten können Sie drauf klicken und dann wirklich frei wählen, welche Farbe Sie gerne für die einzelnen Hilfslinien hätten. Also hier kann ich das zum Beispiel hier auch mal in ein etwas entsättigteres, dunkleres Rot verwandeln, das sähe dann so aus, ja und so können Sie sich hier das Ganze sehr fein einstellen. Gut, und wenn Sie das dann so eingestellt haben, wie es Ihnen gefällt, dann klicken Sie hier auf OK. So, und natürlich müssen Sie das auch nicht immer über das Voreinstellungen-Menü gehen, sondern Sie das auch hier im "Ansichten"-Menü durchführen, also was Sie sehen möchten und da gehen Sie hier auf "Anzeigen" und dann finden Sie hier die Möglichkeit die Zeichenflächennamen ein-und auszublenden, das sind die hier und ich blende sie mal wieder ein über "Anzeigen" "Zeichenflächennamen" und Sie können auch die Hilfslinien dieser Zeichenfläche ein- und ausblenden. Und das geht dann hier über diese Funktion "Hilfslinien der Zeichenfläche", damit werden die dann insgesamt ausgeblendet und so können Sie getrennt voneinander die Hilfslinien einmal für die Arbeitsfläche und für die Zeichenfläche einstellen. Und damit Sie den Unterschied sehen, erstelle ich jetzt einfach mal eine Hilfslinie hier für die Zeichenflächen. Und das mache ich, indem ich jetzt einfach mit Steuerung beziehungsweise Command+R die Lineale einblende und mir hier mal eine Hilfslinie herausziehen und die jetzt hier so zum Tragen kommt, und Sie sehen, die landet in der Zeichenfläche. Möchte ich das nicht, muss ich mich außerhalb der Zeichenflächen bewegen, also einmal hier in einen leeren Bereich der Ebene klicken und jetzt kann ich hier Hilfslinien rausziehen für die Arbeitsfläche und die sind dann cyanfarben. Und so kann ich mir zum Beispiel hier mal einen Raster zurechtziehen für die Arbeitsflächen und ich nehme hier nochmal eine Linie insgesamt drüber, die einfach hier über beide Arbeitsflächen geht. So, und wenn ich jetzt die Zeichenflächen einblende, sehen Sie, wir haben hier dieses Blau für die Zeichenflächen-Hilfslinien und das Cyan für die Arbeitsflächen-Hilfslinien und die können Sie getrennt voneinander über "Anzeigen" "Hilfslinien der Arbeitsfläche" beziehungsweise "Hilfslinien der Zeichenfläche" ein- und ausblenden beziehungsweise alle Hilfslinien auf einmal über diesen Befehl. Also Command und Komma, da sind zumindest die Hilfslinien der Arbeitsfläche wieder da. und wenn Sie dann die der Zeichenfläche wieder sehen möchten, dann gehen Sie auf "Ansicht" "Hilfslinien der Zeichenfläche". Das sind die Möglichkeiten, die Sie jetzt haben mit der neuen Photoshop-Version. Sie sehen, das ist etwas verwirrend, weil man immer Zeichenfläche und Arbeitsfläche sagen muss. Im englischen haben Sie da einmal den "Canvas", also das ist die Arbeitsfläche, der Hintergrund, und die Zeichenflächen, die heißen "Artboards", also das ist etwas deutlich unterschiedener. Hier müssen Sie aufpassen, was gemeint ist, ob die Arbeitsfläche oder die Zeichenfläche, aber wenn Sie den Unterschied einmal verstanden haben beim Umgang mit den Artboards, dann sind die Neuerung hier mit den neuen Hilfslinien, dass Sie einzelne Raster für die einzelnen Zeichenflächen anlegen können, dass Sie diese getrennt voneinander ein- beziehungsweise ausblenden lassen können, sehr praktisch und im alltäglichen Einsatz auch irgendwann nicht mehr wegzudenken.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!