Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Zeichen formatieren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Bedienfeld "Zeichen" finden Sie zahlreiche Einstellungen zum Formatieren von Zeichen. Dieses Video zeigt, welche davon die wichtigsten sind und wie diese genutzt werden.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen noch ein klitzekleines bisschen was zu Textformatierungen zeigen, vor allem möchte Ihnen aber auch mal einen Blick geben, dafür dass auch mal etwas nicht funktionieren kann so wie man es sich vielleicht vorstellt, weil immer an einer anderen Stelle mal nicht aufgepasst hat. Und als allererstes möchte ich hier in mein Dokument ein wenig Text platzieren, um das Folgende gleich zeigen zu können. Und um den Text hier platzieren zu können, gehe ich hier hin und positioniere hier erst einmal einen Textrahmen. Na, bis hierhin ist noch alles ganz normal so wie man es sich vorstellt. Hier jetzt kopiere ich mir diesen Text, den habe ich bereits im Vorfeld vorbereitet, hier über die Zwischenablage, dann wechsle ich zurück in mein InDesign, mein Cursor ist noch hier in diesem Textrahmen drin und dann kriege ich jetzt hier einfach auf "Einfügen". und jetzt ist der Text aber nicht hier, wo ist er denn nun? Man sieht es gibt hier ein Übersatztext. Hä,wie kann das denn sein, dass hier in meinem Rahmen ein Übersatztext erscheint, obwohl ja hier noch kein einziger Buchstabe zu sehen ist. Ja irgendwann, als ich dieses Dokument erstellt habe, habe ich mal nicht aufgepasst, schlicht und ergreifend. Und zwar in diesem Fall ist folgendes passiert: Diesem Objektiv hier, dem einfachen roten Kasten, warum auch immer, habe ich aus Versehen mal Eigenschaften, nämlich den Textumfluss zugewiesen. und jetzt kann man sich die Frage stellen, ja wie kommt man den so einem Problem auf die Schliche? Das erste Problem oder die erste Möglichkeit diesem Problem auf die Schliche zu kommen ist, das man schlicht und ergreifend hier diesen Textrahmen mal nimmt und man ihn mal hier außerhalb seines Dokumentes platziert und dann sieht man nämlich, hier ist der Text noch genau da wo er hingehört. Wenn ich aber jetzt hingehen, den Text hier hinschieben, diese Grafik hier, sorgt schon dafür, dass wir hier den Text verschoben haben und wenn der Text hier wieder auf meiner roten Fächer angekommen ist, schwup, ist der Text weg. Die Lösung dafür ist jetzt natürlich relativ einfach, ich wähle das Objekt aus gehe in das Bedienfeld "Textumfluss" und siehe da, hier der Textumfluss ist eingeschaltet. Wenn ich den Textumfluss hier deaktiviere, et voilà, schon ist mein Text da, wo er hingehört. In der Tat gibt es in InDesign viele Positionen, viele Stellen wo man sich auf einmal fragt, hä, warum ist denn das jetzt so und das braucht dann auch ein bisschen Übung ein bisschen Muse, um ein Gespür dafür zu bekommen, wo denn der Fehler liegen könnte. Und hier war das jetzt relativ einfach, wenn man wusste, wie man sich diesem Fehler nähert. Wenn man allerdings vielleicht zum allerersten Mal vor InDesign sitzt und man vielleicht zum allerersten Mal damit arbeitet, dann kann einen so was in der Tat schon ein bisschen in den Wahnsinn treiben, seien Sie da mit sich selber einfach ein bisschen geduldig. Okay, jetzt wollen wir aber mal anfangen diesen Text zu formatieren und dafür nehme ich hier dieses Bedienfeld "Schrift und Tabellen", da finede ich das Bedienfeld "Zeichen". Und dann fange ich doch jetzt mal an dieses Bedienfeld, ups, jetzt bin ich auf die falsche Taste gekommen, klicken wir hier nochmal auf das Ganz, dass wir hier auch verkleinert werden, hier bin ich aus Versehen auf 4000 % gekommen, gehen wir hier ganz schnell wieder auf in etwas 100%, zoomen uns diesmal nicht ganz so stark, sondern nur ein bisschen hier in diesem Bereich hinein und jetzt können wir mit der Formatierung beginnen. Markieren wir zuerst den Bereich, der zur Überschrift werden soll und das soll die Schriftart "Aktiv Grotesk" werden. Damit mir hier nicht alle Schriftarten angezeigt werden, setze hier einen Filter. Ich setze das Ganze hier auf "Aktiv Grotesk" und das soll nicht immer "Regular" Schnitt sein, sondern das soll im Schnitt "XBold" sein, damit das hier ein bisschen kräftiger ist. Und den Durchschuss, den setze ich jetzt hier manuell auf 14 Punkte. Dann ist das hier ein bisschen näher zusammen. Für eine Überschrift ist das mitunter ganz von Vorteil. Dann nehmen wir jetzt hier diesen Bereich, den wollen wir ebenfalls formatieren, das soll eine andere Schriftart werden, das soll so etwas wie eine Zwischenüberschrift werden, da nehmen wir die "Abril Fatface", die ist relativ kräftig. Die setzen wir jetzt auf immerhin stolze 16 Punkt, den Durchschuss den können wir auch hier ein bisschen verniedrigen, obwohl wir hier ohnehin nur bei einer Zeile sind, aber Sie sehen, das rückt dann auch ein bisschen näher nach oben, dann haben wir jetzt hier den Durchschuss auf diesen Wert gesetzt. Und hier unten, dieser Text, der soll ebenfalls wieder eine bestimmte Schriftart werde und diese Schriftart, das ist wieder meine Aktiv Grotesk und die soll jetzt aber kleiner sein, so ein bisschen zierlicher, die setzen wir auf 11 Punkt und dort erhöhen wir den Durchschuss ein wenig und dann sieht das hier ein bisschen fluffiger aus. Kurz vorm Durchschuss, zum Zeilenabstand, das ist im Übrigen was Sie hier gesehen haben so eine Regel, die man häufig mal im Alltag finden kann, das man den Durchfluss bei Überschriften ein bisschen kleiner setzt als die 120%. Dort setzen wir die Schrift ja in der Regel ohnehin sehr groß an und im Fließtext, dort haben wir meistens mit kleinen Schriften zu tun und da ist es dann noch häufig so, dass man den Durchfluss auf ein bisschen mehr als die 120% einstellt. Gut, das soweit hierzu. Jetzt wollen wir hier noch die Schriftfarbe ändern. Das Schwarz gefällt mir hier gar nicht, ich möchte da Weiß haben, genau genommen ich möchte die Papierfarbe haben und dann sehen Sie, jetzt haben wir diesen Text formatiert. Sie haben in diesem Video ein paar Hinweise zum Text Formatieren bekommen und Sie haben auch gesehen, dass man durchaus mal, wenn man irgendwann an einer Stelle nicht aufgepasst hat an einer anderen Stelle vielleicht Probleme bekommen kann, das ist ganz normal, dann muss man wirklich Troubleshooting machen, muss man versuchen den Fehler zu finden. Apropos kleine Feinheit, ich sehe hier noch eine kleine Unsauberkeit. Hier ist es nämlich so, dass wir hier einen Absatzendezeichen haben und wir hier einen leeren Absatz haben, das würde ich jetzt noch verändern, sodass mein Textendezeichen hier diese Raute wirklich am Textende sitzt und noch nicht eine eigene leere Zeile bekommt. Das ist nur ein Detail, da bin ich vielleicht auch ein bisschen sehr pedantisch, aber das soll jetzt hier auch noch korrigiert sein.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:29.06.2015
Laufzeit:6 Std. 36 min (61 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!