Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

XML Grundkurs

Zeichen-Entities und CDATA

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sogenannte Zeichen-Entities gibt es für Zeichen, die in XML eine vorbelegte Bedeutung haben. Eine andere Variante, diese Zeichen zu editieren, bieten CDATA-Abschnitte. Zeichen-Entities helfen aber auch, spezielle Symbole und besondere Zeichen darzustellen.
07:24

Transkript

In diesem Film lernen Sie, was Zeichen-Entities in XML sind, und was CDATA-Abschnitte in XML sind und wozu diese beiden Dinge gut und notwendig sind. XML sind Textdateien, das heißt, ich kann einfach Text schreiben und jedes Zeichen hat natürlich seine Bedeutung. Allerdings gibt es Zeichen, die in XML eine besondere Bedeutung haben. Also das heißt, die Spitzklammern zeigen, dass Element-Tags auf und zu gemacht werden. Die Hochkommata oder englischen Anführungen werden gebraucht, um Attributwerte darzustellen. Das Gleiche gilt auch für die einfachen Anführungen und das "&"-Zeichen, das ist ein Zeichen, das hat auch eine bestimmte Bedeutung und die sehen sie jetzt hier, welche Bedeutung dieses hat. Denn mit dem "&"-Zeichen fange ich ein Zeichen-Entitie an. Also das heißt, wenn ein "&"-Zeichen da steht, dann weiß ein Parser, eine Datei, die das XML verarbeitet, okay, das was jetzt dort nachkommt, das muss ich interpretieren, daraus muss ich möglicherweise etwas anderes machen, denn das Entitie für "kleiner als", also "<", ist "&lt;". Das Entitie für "" ist "&gt;". Das heißt, wenn ich einfach ein "kleiner als" schreiben will, kann ich nicht einfach diese Spitzklammer schreiben, sondern ich muss dieses Entitie schreiben, damit sich da der Parser, das Programm, dass das XML bearbeitet, nicht verschluckt und denkt: "Huch, eigentlich muss da jetzt ein Element losgehen". Das heißt, für diese Zeichen ist es notwendig und wichtig, dass ich halt entsprechende Entities habe, mit denen ich das Zeichen maskiere, verstecke, wenn Sie so wollen, sodass der Parser nicht sofort dieses Zeichen erkennt, aber trotzdem dieses Zeichen, die Bedeutung dieses Zeichens weiterverarbeiten kann. Sie schreiben wirklich statt "<" "&lt;" in die XML-Datei hinein. Zeichen-Entities werden nicht nur verwendet für diese Standardzeichen oder für diese schon besetzten Zeichen in XML, sondern auch, wenn Sie Zeichen haben, die nicht auf ihrer Tastatur sind, können Sie mit Dezimal-Codes oder Hexadezimal-Codes, diese Zeichen in die XML-Datei hineinschreiben. Jedes Zeichen auf der Welt, wirklich jedes Zeichen aus jedem Zeichensatz hat so einen Dezimal- und auch einen Hexadezimal-Code. Wo kommen diese Codes nun her? Es gibt die Vereinigung "Unicode", die sich um die Standardisierung dieser Codes kümmert und die sich wirklich darum kümmert, dass jedes Zeichen einen entsprechenden Unicode hat, also einen entsprechenden Platz in den Unicode-Tabellen und entsprechend dargestellt werden kann. Ich gehe jetzt einmal ganz kurz auf die Unicode-Seite im Web und zeige Ihnen dort, wie in diesen Tabellen die Zeichen dargestellt sind. Also, das sind die Zeichen, die wir auf unserer Tastatur haben. Diese Unicodes, die werden Sie faktisch nie wirklich gebrauchen, die hier stehen. Damit Sie sehen, dass man sich um so ziemlich alle Zeichen kümmert, sehen Sie hier auch die ganzen Zeichen, die Sie in ihren Chats, auf Ihrem Telefon benutzen, auch die haben alle einen Unicode-Code und können entsprechend auch in Ihrer XML-Datei kodiert werden und benutzt werden. Und so gibt es für jedes Unicode-Zeichen einen entsprechenden Code. Auf dieser Unicode-Seite lässt sich allerdings relativ schlecht suchen. Sie haben schon gesehen, das ist alles in PDFs verfasst und hier habe ich zwar eine Suchmaske, allerdings muss ich da den Hexadezimal-Code meines Zeichens eingeben und den suche ich ja in der Regel. Es bringt also nicht wahnsinnig viel. Da gibt es dann halt "unicode-table.com", wo die Information anders angegeben sind. Sie sehen hier schon, hier habe ich schon mal gesucht, nach "n" mit Tilde. Wir bekommen hier das "ñ", das oft im Spanischen verwendet wird und habe dann hier den Unicode, hier gleich praktisch die Zeichen-Entity. Also das ist hexadezimal und das ist dezimal, beides kann ich in meinem XML verwenden. Hier [auf] FileFormat.info, auch hier kann ich suchen, hier kann ich sogar komfortabler suchen, finde ich. Hier kann ich zum Beispiel "spanish n" eingeben und bekomme nach ein bisschen Werbung dann hier auch die entsprechenden Codes. Das ist natürlich wirklich richtig praktisch, diese beiden Suchmasken, also: unicode-table.com und fileformat.info und die offizielle Seite ist die unicode.org Seite. Das heißt also, wenn ich jetzt ein entsprechendes Zeichen, also beispielsweise das Zeichen für die indische Rupie, was sie hier unter dem Euro-Zeichen sehen, in meinem Text habe, dann kann ich relativ einfach, natürlich ist es immer noch ein großer Aufwand, so viele Zeichen einzugeben, um ein Zeichen zu erzeugen. Dieses "&", damit beginne ich dann halt mein Zeichen-Entity, dann das "#", damit zeige ich, dass ich das jetzt alles numerisch, dieses Zeichen-Entity darstelle, dann den Code von der Unicode-Seite, dann Semikolon, damit schließe ich das Entity wieder. Das ist die Syntax für diese Zeichen-Entities. Es gibt jetzt auch eine andere Möglichkeit für die Standardzeichen, also "" und "<" und für die englischen Anführungen die Dinge darzustellen, das ist CDATA. Wenn ich also einen XML-Text über XML schreibe, dann habe ich ja ganz viel Code da drin, ganz viel XML Code und dann ist es manchmal wirklich sehr mühsam, so wie im gelben Beispiel hier "&lt;h1&gt; " und so weiter zu schreiben. Dann schreibe ich das alles so weg, wie ich es schreiben würde, wie ich das vielleicht in einer E-Mail schreiben würde und packe das alles in eine CDATA-Umgebung, damit wird dieser Teil nicht geparst, nicht interpretiert vom verarbeitenden Programm und ich kann dann so schreiben. Das ist natürlich eine gewisse Gefahr, weil nicht parsen heißt, auch andere Fehler, die ich vielleicht da drin mache, werden nicht gefunden. Wenn ich aber wirklich viel Programmiercode oder ähnliches in meinem Text habe, in meinem Dokument habe, dann gibt es oft keine andere sinnvolle Möglichkeit als diese CDATA-Abschnitte in meinem XML zu verwenden. Sie haben also in diesem Film gelernt, wie Sie mit Zeichen, die Sie nicht auf Ihrer Tastatur haben, wie Sie mit Zeichen, die in XML vorbelegt sind, umgehen können und wie sie die trotzdem in Ihrem Text im XML verwenden können.

XML Grundkurs

Lernen Sie, wie XML-Dateien aufgebaut sind, worauf es ankommt, wenn man XML editiert, und was Dokumentenklassen sind.

2 Std. 28 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:07.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!