Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Porträt- und Beautyretusche

Zähne weißen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Von Zeitschriften-Cover kennen Sie nur strahlendes Lächeln, als ob es Tee, Kaffee oder Nikotin nicht gäbe. Wie mit dem richtigen Werkzeugeinsatz auch ein Durchschnittslächeln weißer wird, verrät dieses Video.

Transkript

Nun geht es um die Zähne. Um genauer zu sagen, geht es darum, die Zähne etwas weißer zu gestalten, etwas aufzuhellen. Und dafür habe ich mir ein Bild von der Nathalie herausgesucht, die es definitiv nicht nötig hat, dass man ihre Zähne noch weißer macht und aufhellt. Sie hat ein schönes Lächeln, doch es war unheimlich schwer, eine Dame zu finden, die freiwillig ihre gelben Zähne zur Verfügung gestellt hätte, deswegen zeige ich das Ganze mal anhand von diesem Beispiel. Man kann die gleiche Technik aber dann auch wirklich für extremere Fälle nehmen. Wir werden hier aber dennoch einen dezenten und feinen Unterschied sehen und darum geht es auch. Wir wollen auch nicht übertreiben. Ja, wie geht das Ganze? Relativ einfach, wie eigentlich fast immer, wenn man es mal weiß, wie es funktioniert. Wir brauchen nur eine Einstellungsebene. Bevor wir diese Einstellungsebene aber ins Bild bringen, erstelle ich mir zuerst eine Auswahl. Und zu diesem Anlass möchte ich gleich noch eine weitere tolle Funktion in Photoshop vorstellen, und zwar den "Maskierungsmodus". Der "Maskierungsmodus" befindet sich hier und ist eine Möglichkeit, eine Auswahl ins Bild zu malen. Ich werde das mal ganz kurz zeigen, indem ich hier in den "Maskierungsmodus" gehe, dann einen Bereich markiere und mit dem Wechsel zurück in den Standardmodus habe ich dann quasi eine Auswahl. Damit das aber so wunderbar funktioniert, muss ich eine kleine Voreinstellung festlegen. Und zwar mit einem Doppelklick auf den "Maskierungsmodus" kann ich hier jetzt wählen, was die Farbe im Bild bedeutet. Also diese rote Farbe, die ich ins Bild male, Kann dann entweder A darstellen: den maskierten Bereich, also quasi den Bereich, den man nicht auswählt, den Bereich, den man sich schützt. Oder B: die ausgewählten Bereiche. Und das macht meiner Meinung nach mehr Sinn, dass man sich diesen Bereich ins Bild malt, der später dann die Auswahl sein soll. Das Ganze mit einer roten Farbe, die man natürlich auch ändern kann und 50 Prozent Deckkraft. Dann nehme ich also meinen Pinsel. Es ist auch völlig egal, mit welcher Härte der Pinsel jetzt eingestellt ist. Ich habe jetzt hier eine ganz weiche Härte. Das ist natürlich auch ein Vorteil im "Maskierungsmodus", dass man die Auswahl direkt schon hier festlegen kann beziehungsweise die Härte. In dem Fall reicht wirklich eine ganz weiche Auswahl und dann wechseln wir wieder zurück. Und wenn wir jetzt eine Einstellungsebene anlegen, dann wird sich diese Einstellungsebene auch nur auf die Auswahl beziehen. Und da wir innerhalb dieser Auswahl nur die Gelbtöne verändern werden, war es möglich, diese Auswahl durchaus etwas grober ins Bild zu malen. Gehen wir mal auf die Einstellungsebene "Farbton/Sättigung". DAs ist die Einstellungsebene, die wir jetzt benötigen. Und ich werde diese auch benennen mit "Zähne aufhellen". Man hätte auch schreiben können "Zähne weißen" zum Beispiel, weil wir die Zähne einfach etwas weißer machen wollen. Und wie macht man jetzt die Zähne weißer? Was ich nicht empfehle, ist, dass man jetzt hier einfach nur die Helligkeit nach oben zieht. Das wird nicht so gut aussehen, deswegen nehmen wir das jetzt mal wieder zurück. Mit einem Doppelklick auf den Text, kann man in den meisten Einstellungsebenen alle Regler wieder auf Null setzen, also man braucht hier nicht versuchen, wieder auf "0" zu kommen, sondern ein Doppelklick auf die Schrift, das reicht schon aus. Warum wirken Zähne überhaupt gelb oder zu dunkel? Das habe ich es eigentlich schon genannt, wenn der Gelbanteil zu hoch ist bei Zähnen, dann wirken sie zu gelb. Und deswegen gehen wir einfach in die Gelbtöne. Und in den Gelbtönen kann man natürlich A: entsättigen. B: aufhellen und den Farbton ändern. Wenn man jetzt Gelbtöne entsättigt, dann verspricht das schon ein Ergebnis, allerdings wirkt das Ergebnis oft etwas zu grau. Also entsättigen ist okay, ich würde allerdings vielleicht nur dezent entsättigen. Viel wichtiger ist es, die Helligkeit nach oben zu ziehen. Und wenn man Gelb aufhellt, was passiert dann wohl? Ja, es wird irgendwann weiß. Und genau so soll das Ganze sein. Wenn wir uns jetzt mal den Vorher-Nachher-Vergleich anschauen, so war das Ganze vorher. Man sieht es hier oben im Ansatz, da sind einfach noch viele Gelbanteile und die sind verschwunden. Die sind einfach weg und genau so sollte das Ganze aussehen. Probiert das Ganze auch mal an richtig gelben Zähnen aus. Sie hatte wie gesagt schon weiße Zähne. und da hätte man nicht viel machen müssen, aber es ist definitiv eine dezente Aufwertung. Gerade hier hinten, da sieht man es ganz gut und alles, was wir gemacht haben, ist eigentlich Gelbtöne aufhellen. Relativ simpel, relativ einfach. Probiert es mal aus.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!