Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

COBOL Grundkurs

Zählschleifen in COBOL

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
COBOL verfügt auch über Zählschleifen. Dabei wird die Anzahl der Schleifendurchläufe fest vorgegeben. Es gibt mehrere Varianten, die alle das PERFORM-Verb verwenden. Mit TIMES kombiniert, gibt man die Anzahl der gewünschten Schleifendurchläufe an – doch man kann auch Start- und Endwert sowie die Schrittweite für die Zählvariable (positiv wie negativ) angeben – in Kombination mit VARYATE.

Transkript

COBOL verfügt über die Möglichkeit zum Aufbau von Zählschleifen. In diesem Video wollen wir uns damit beschäftigen. Sie sehen dazu zwei verschiedene Varianten in diesem Beispiel. Es gibt einmal die einfache Zählschleife, die mit "PERFORM", auszuführender Code, numerischer Wert, "TIMES" die Anzahl angibt. Eine ganz primitive Variante dessen, was man in viele Sprachen als For-Schleife kennt. Das bedeutet, dass der Absatz fünfmal ausgeführt wird. Hier sehen Sie den Absatz. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, mit variablen Werten der Zählvariable zu arbeiten. Dazu nehmen Sie die PERFORM-Anweisung, müssen hier aber dieses Schlüsselwort hinschreiben, "VARYING", dann die Zählervariable, Startwert, Faktor, um den Zählvariable verändert wird, "UNTIL", bis also ein gewisser Wert erreicht wird; entweder "=", [kann] natürlich auch mit "<" oder "" arbeiten. Dabei gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten. In einigen COBOL-Dialekten darf man hier für die Zählvariable keinen Bindestrich benutzen und auch der aufzurufende Absatz, also hier der Absatz, hier die Zählvariable, darf kein Bindestrich enthalten, also dieses Minuszeichen hier, reagieren hier sensibel übersetzen das nicht. Deswegen ist auch hier das Label von dem Absatz nicht -- wie üblich -- mit so einem Minuszeichen versehen und auch die Zählvariable nicht wie hier oben bei der einfachen Schleife mit einem Minuszeichen versehen. Sie können einen beliebigen Startwert wählen, die Schritte, um die Sie iterieren, können positiv und negativ sein, Sie können 1 betragen, Sie können eben auch 2, 3, 4, beliebig betragen und beachten Sie, dass ich hier also durch den negativen Schritt von dem Startwert 10 zu dem Endwert 2 [gehe]. Wir schauen uns das Programm live an. Die erste Schleife läuft genau fünfmal durch, "5 TIMES", die zweite Schleife läuft viermal durch, allerdings mit einer anderen Syntax hier gewählt. Wir starten bei 1, erhöhen um den Wert 1 bei jedem Durchlauf bis zum Wert 5, aber der Wert 5 ist nicht mehr dabei, die Schleife ist entsprechend formuliert. Und dann kommt die dritte Schleife, die mit dem Startwert 10, 8, 6 und 4, viermal ausgeführt wird und sobald hier der Wert 2 erreicht ist, wird die Schleife nicht mehr ausgeführt. Sie haben also in diesem Video gesehen, wie Sie in COBOL Zählschleifen aufbauen können.

COBOL Grundkurs

Lernen Sie die Programmiersprache COBOL mit ihren Grundfunktionen kennen und schreiben Sie eigene Programme.

3 Std. 4 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!