Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2013: Power Query

XML-Datei importieren

Testen Sie unsere 2018 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit XML-Daten zu arbeiten, gehört immer mehr zum Alltag. Lernen Sie nun, wie Sie eine XML-Datei mit Power Query importieren und verknüpfen können.
06:51

Transkript

Mit .xml Dateien zu arbeiten, gehört immer mehr zum Alltag. Lernen Sie nun, wie Sie eine .xml-Datei mit Power Query importieren und verknüpfen können. Hier unser Beispiel kurz gezeigt, zur Erklärung, im Internet Explorer. Ich sehe hier oben einen Knoten namens Firma. Wenn ich das öffne, dann sehe ich hier drunter die entsprechenden Attribute Firmenname und Land. Es gibt weitere Knoten, Sie sehen es hier gibt es einen Knoten Personen, und dieser ist dann unterteilt in die einzelnen Personen, und erst da drunter sind dann die Attribute von Vorname und Nachname. So ist diese .xml-Datei strukturiert. Schauen wir mal, wie das jetzt ausschaut, wenn wir das mit Power Query importieren. Ich schließe die Datei und wechsle in mein Excel. Über die Registerkarte Power Query sage ich nun wieder Aus Datei Aus XML. Und wähle nun die entsprechende Datei aus, das wäre hier diese Firma.xml. OK. Was wir sehen ist zuerst nur den ersten Knoten, also die entsprechenden Firmen. Es hat nur eine Firma jetzt drin, aber hier würde nur die erste Stufe kommen, nämlich sämtliche Firmen, die es in dieser Datei gibt. Die zweite Stufe sehen wir hier hinten: Personen. Das war der nächste Knoten. Und hier steht auch Table. Jetzt möchte ich natürlich diese Personendaten und diese Attribute auch sehen und auch importieren. Darum klicke ich das kleine Symbol hier oben an, das nicht nach dem Filtersymbol im Moment ausschaut, Sie sehen, das unterscheidet sich zu diesem hier vorne, klicke da drauf, und kann jetzt sagen, dass ich Erweitern möchte. Das heißt, es gibt diesen Unterknoten Person, den möchte ich erweitern. Ich kann hier noch sagen, ob ich die Ursprünglichen Spaltennamen das mache ich nicht, dann werden die Überschriften so lang. Nehme das also mal raus, sage OK. Dann ist man im ersten Schritt enttäuscht, weil man das Gefühl hat, es ist nichts passiert, aber hier oben steht nicht mehr Personen, sondern jetzt Person, und wenn ich jetzt drauf klicke, sehe ich die einzelnen Attribute. Und kann jetzt sagen, ich möchte Nachname, Vorname. OK. Und jetzt sehen Sie, habe ich die entsprechenden Daten hier drin. So muss ich mich also durch diese XML- Struktur hindurch navigieren und sagen, wo, bei welchem Knoten, möchte ich was dazu holen, welche Daten brauche ich. Ich sage oben links Schließen & laden und habe diese Daten natürlich jetzt auch wieder hier drin. Schauen wir uns noch als zweites Beispiel ein komplexeres Beispiel an. Und zwar gehe ich mal auf meine Tabelle1 und sage Power Query wieder Aus Datei Aus XML. Ich habe hier noch dieses Beispiel von Bestellungen. Machen wir OK. Da kommen jetzt die Bestellungen und Sie sehen, das ist bereits auch schon eine Tabelle. Ich klicke da mal drauf und sehe, ah, da ist einiges versteckt, der soll das also wieder erweitern, ohne die Spaltennamen. OK. Und sehe jetzt wirklich die einzelnen Bestellungen, die hier drin sind, sehe aber auch, hm, da gibt es noch viele versteckte Informationen. Ich gehe zuerst einmal bei Items. Da sage ich auch wieder OK. Und beim zweiten Klick habe ich jetzt wieder die Attribute. Wenn ich nicht alles brauche, kann ich hier schon die Häkchen wegnehmen, wenn ich nicht alle Attribute brauche, und bestätige dann mit OK. Auch bei der Adresse. OK. Und Sie sehen, jetzt hat sich alles gedoppelt. Warum? Es sind zwei Adressen hinterlegt pro Bestellung. Nämlich eine Shipping-Adresse und eine Billing-Adresse. Also Liefer- und Rechnungsadresse. Bedeutet natürlich auch bei den einzelnen Beträgen hier, dass sich alles verdoppelt hat, wenn ich das nicht möchte, kein Problem. Dann filtere ich jetzt halt nur auf die Adresse, die ich möchte. Und ich möchte gerne die Rechnungsadresse. Ich gehe also hier jetzt hin, und sage nicht alles, sondern ich möchte nur Billing. OK. Und habe jetzt nur diese Datensätze. Ein bisschen weiter hinten habe ich auch noch gesehen, dass er ein bisschen Probleme hat mit den Formaten, nämlich hier das Bestelldatum zum Beispiel, das ist ziemlich amerikanische Norm. Da sagen wir mal bitte in ein Datum konvertieren. Dann weiter hinten, hier haben wir noch Shipping Date, das ist sicher auch ein Datum. Dann bei den Preisen auch nicht ganz so richtig, weil die Amerikaner haben Punkt und kein Komma. Wir Schweizer haben auch einen Punkt, also ich kenn diese Problem. Also eine Datei aus der Schweiz würde jetzt hier auf diesem deutschen Rechner auch nicht funktionieren. Darum müssen wir hier auch noch etwas machen. Nur den Dateityp wechseln, das wird nicht funktionieren. Ich kann es zwar mal machen. Aber Sie sehen, da passiert was ganz Komisches. Kein Problem, wenn man mal etwas falsch gemacht hat, sagt man hier unten einfach dieses Kreuzchen, und dann ist dieser Schritt wieder rückgängig gemacht. Die richtige Lösung wäre hier zu sagen Werte ersetzen, dass er also hingeht und den Punkt durch ein Komma ersetzt. OK. Und erst jetzt dann das hier in eine Dezimalzahl konvertiert. So funktioniert es dann korrekt. Das war's. Ich gehe also auf Schließen & laden und kriege nun meine Daten entsprechend zurück, hier mit den korrigierten Daten, wo ich jetzt auch rechnen kann damit. In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie auch xml-Dateien in Excel importieren können. Ich hoffe, Sie haben Lust, das nun selber gleich auszuprobieren. Nehmen Sie einfach eine meiner Dateien, wenn Sie keine eigenen xml-Dateien haben.

Excel 2013: Power Query

Sehen Sie, wie Sie mit dem Excel-Add-In Power Query Daten aus unterschiedlichsten Quellen einlesen und gleich beim Import perfekt für die Nutzung in Excel vorbereiten.

3 Std. 55 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2015

Dieses Video-Training verwendet Power Query mit Excel 2013. Das Add-In ist auch für Excel 2010 verfügbar. Die im Training gezeigten Vorgehensweisen funktionieren in Excel 2010 analog.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!