MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 6) – Verwalten und Überwachen

WSUS-Updates genehmigen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Video erklären, wie Sie vorgehen müssen, um in WSUS Updates zu genehmigen, damit diese nicht unkontrolliert auf Ihre Clients und Server gelangen.
05:52

Transkript

Die Updates im WSUS genehmigt werden ist der Fokus in diesem Video. Die Updates, welche zur Verfügung stehen, werden nicht direkt automatisch installiert, außer wenn Sie eine automatische Genehmigungsregel aktivieren. Aber dazu etwas später. Zuerst einmal öffne ich Updates und ich wähle Alle Updates aus. Es werden keine angezeigt. Warum? Weil der Filter noch falsch gesetzt ist. Hier steht "Genehmigung nicht genehmigt" "fehlerhaft" oder eben auch noch die Option "Erforderlich". Keines von beidem trifft zu. Darum wird hier nicht angezeigt. Ich wähle hier alle aus, Aktualisieren und jetzt werden hier sämtliche Updates eingeblendet. Nun hätte ich die Möglichkeit mit einem Rechtsklick ein solches Update zu genehmigen, dann muss ich die Gruppe auswählen, beispielsweise, die Servergruppe und hier kann ich die Option für die Installation genehmigt auswählen. Das bedeutet also, genau dieses eine Update wird der Computergruppe "Server" zugewiesen und das Update würde dann installiert werden. Das wäre eine erste Möglichkeit, ist allerdings etwas aufwendig, wenn Sie das für jedes einzelne Update ausführen müssen. Sie haben die Möglichkeit mehrere Updates gleichzeitig zu genehmigen. Markieren Sie das erste, drücken Sie die Shift-Taste und dann wählen Sie das letzte Update aus, dass Sie mit einbeziehen wollen. Dann werden mehrere markiert und Sie haben die Möglichkeit mit Rechtsklick, dann ebenfalls verschiedene Updates zu genehmigen. Also, dann können Sie mehrere Updates direkt genehmigen. Oder was Sie auch machen können, wenn Sie beispielsweise die Sicherheitsupdates, Sie sehen hier die Klassifizierung "Sicherheitsupdate", wenn Sie diese automatisch installieren lassen wollen, dann können Sie das mit einer Regel konfigurieren. Dazu verwenden Sie Optionen, dann haben Sie hier Automatische Genehmigungen. Da können Sie eine neue Regel anwenden oder die Standardregel ausführen. Ich verwende einmal eine Neue Regel, dann muss ich die Regel bestimmen beziehungsweise die Schritte, wenn ein Update einer bestimmten Klassifizierung enthalten ist. Ich wähle dies aus und nun muss ich die Klassifizierung auswählen. Ich wähle nicht beliebige also alle, sondern ich möchte die Sicherheitsupdates installieren. Dann, wenn ein Update in einem bestimmten Produkt enthalten ist, dann muss ich hier das Produkt auswählen. Ich möchte da nicht alle Produkte. Nein ich spezifiziere da explizit nur Windows Server 2016, wähle dann okay und dann möchte ich nicht, dass das auf alle Computer angewiesen wird, nein. Ich möchte dass nur auf die "Server" Computergruppe. Und ich wähle OK. Nun habe ich also eine Regel bestimmt die aussagt dass Updates installiert werden, aus der Klassifizierung „Sicherheitsupdates“ nur für Produkte von Windows Server 2016 und nur auf die Computergruppe Server und ich gebe noch einen Namen an zum Beispiel Server-Updates und ich wähle OK. Nun kann ich diese Regel anwenden mit Anwenden und OK. Jetzt werden die Sicherheitupdates direkt dieser Computergruppe Server zugewiesen und entsprechend installiert. Das kann aber wiederum zu Problemen führen, wenn Sie eine solche automatische Regel konfigurieren. Dann empfehle ich Ihnen, dass Sie eine solche Regel nicht direkt auf die produktive Computergruppe Server anwenden, sondern dass Sie vielleicht zuerst eine Test Computergruppe erstellen, also mit Rechtsklick Computergruppe hinzufügen... und wählen hier "Server" und dann vielleicht "-Testgruppe". Und fügen Sie diese Testgruppe einem Serversystem hinzu, damit Sie zuerst diese Updates auf das eine Serversystem, welches in dieser Gruppe enthalten ist anwenden können. Also navigiere zu Automatische Genehmigungen, ich wähle diese automatische Genehmigung aus und ich ändere nun die Option nicht auf die "Server" Gruppe sondern auf die "Server Testgruppe" und ich wähle OK aus. Und dann Anwenden und OK, somit kann ich diesen Test zuerst durchführen. Ich kann also die Updates auf das eine System, welches dann in dieser Gruppe enthalten wäre, anwenden. Ist dann alles zu meiner Zufriedenheit, der Serversystem funktioniert tadellos ohne Probleme, dann kann ich dann manuell wieder Alle Updates auswählen und dann zum Beispiel für die "Server" Gruppe anwenden. Es gibt wirklich sehr viel verschiedene Wege wie Sie mit diesen Updates umgehen können. Wollen Sie diese einzeln manuell genehmigen, wollen Sie mehrere miteinander genehmigen oder möchten Sie eine automatische Genehmigungsregel konfigurieren. Wie Sie das in Ihrer Umgebung umsetzen, das ist selbstverständlich Ihnen überlassen. Ich möchte es einfach nochmals betonen, wichtig ist, dass Sie, wenn immer möglich, zuerst mit Testsystemen arbeiten. Auch auf Clientseite, dass Sie ein System auswählen. Beispielsweise ein Windows 10 System, dort die Updates installieren, ist alles zu Ihrer Zufriedenheit wenden Sie die Updates, dann für die produktiven Systeme an und das gleiche auch bei den Servern, damit Sie nicht Gefahr laufen, dass, wenn Microsoft ein Update zur Verfügung stellt, welches Probleme bereitet, das dann dieses Problem Update auf sämtliche Systeme angewendet wird.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 6) – Verwalten und Überwachen

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

2 Std. 25 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.09.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!