TYPO3 CMS 7 Grundkurs 2: Erweitern und anpassen

Workspaces einrichten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Workspaces dienen zur Abbildung von Arbeitsabläufen im redaktionellen Alltag. Dabei wird im Wesentlichen die Erstellung und Änderung von Inhalten in sogenannte Workspaces verlagert. In TYPO3 können beliebig viele solcher Arbeitsumgebungen konfiguriert werden.

Transkript

In TYPO3 können beliebig viele Arbeitsumgebungen angelegt werden. Hierfür wähle ich das Listenmodul und lege auf dem Root einen neuen Datensatz an. Ich wähle hier den Typ "Arbeitsumgebung". Bei Titel vergebe ich für meine Arbeitsumgebung "Draft". Sie können hier einen beliebigen Namen eintragen. Außerdem können Sie auf diesem Tab noch eine Beschreibung notieren. Diese dient lediglich für systeminterne Erkennungszwecke. Auf dem Tab "Benutzer" müssen wir zunächst einen Besitzer einstellen. Wir wollen hier die Gruppe der Chefredakteure hinzufügen. Genauso gut ist es möglich, auch einzelne Backend-Benutzer bei den Besitzern zu registrieren. Nach dem selben Schema verfahren wir bei den Mitgliedern. Hier wollen wir die Redakteure hinzufügen. Auch hier können wir einzelne Benutzer hinzufügen. Auf dem Tab "Benachrichtigunseinstellungen" können wir bei Phasen- oder Stufenänderung Benachrichtigungen an bestimmte Benutzer und ganze Benutzergruppen senden. Zunächst können wir einstellen, welche Phasenänderung das Versenden von Nachrichten triggert. Also, in dem Fall benachrichtige Benutzer nur, wenn die nächste Phase gewählt geworden ist oder benachrichtige alle Benutzer bei allen Änderungen. Es gibt drei vordefinierte Stufen: die Stufe "Bearbeitung", die Stufe "Fertig zum Veröffentlichen" und die Stufe "Veröffentlichung ausführen". In der Stufe "Bearbeitung" hat sich ein Redakteur den Datensatz genommen und bearbeitet ihn beziehungsweise hat einen Datensatz, den er bereits bearbeitet hat und auf zu veröffentlichen gestellt hat, vom Chefredakteur zurückbekommen. Für alle drei Stufen können wir die Dialogeinstellungen separat setzen für Belassen hier den Standard und Wechseln auf Verzeichnis "Freigaben". Zunächst muss ich eine Datenbank-Freigabe einstellen, also, den Teilbereich des Seitenbaums, welchen wir in der Arbeitsumgebung anzeigen wollen. In der Arbeitsumgebung "Draft" wollen wir ledigliche die Seite Inhalte und deren Unterseiten anzeigen. Ich tippe hier den Namen der Seite Inhalte ein und wähle diese aus. Ähnlich wie bei den Backend-Benutzergruppen muss ich auch eine Verzeichnisfreigabe angeben. Ich wähle hier "media". Auf dem Tab "Veröffentlichung" kann ich ein Datum einstellen, an dem alle Inhalte aus der Arbeitsumgebung in die Live-Arbeitsumgebung veröffentlicht werden. Wir lassen das Datumsfeld leer und können so dem Chefredakteur die Möglichkeit geben, Inhalte manuell zu veröffentlichen. Auf dem Tab "Stufen" kann ich zu dem bereits vordefinierten drei Stufen eine neue hinzufügen. Für uns reichen die drei Standardstufen aus, und wir wechseln auf den letzten Tab andere. Hier kann ich das Bearbeiten einfrieren, also die Faktor "Arbeitsumgebung" deaktivieren. Ab und zu kommt es vor, dass man Erweiterungen installiert, welche nicht auf Workspaces konfiguriert sind. Hierfür lohnt es sich die Option "Live Bearbeiten von Datensätzen aus Tabellen ohne Versionierung erlauben" zu aktivieren. Andernfalls hätte der Redakteur keine Möglichkeit, diese Datensätze zu editieren. Der Tauschmodus bestimmt, was beim Publizieren von Inhalten passieren soll. Es gibt die Möglichkeit, den Inhalt, der aus dem Live-System bearbeiten worden ist und nun in der Arbeitsumgebung liegt, beim Veröffentlichen mit de Inhalt aus dem Live-System zu tauschen. Wir lassen den Tauschmodus auf Standard und sehen uns die letzten Optionen an. Hier können wir angeben, dass ledigliche der Workspace-Besitzer veröffentlichen darf, und dass Inhalte erst dann veröffentlicht werden können, wenn sich diese auf der Stufe "Veröffentlichen" befinden. Ich aktiviere diese zwei Einstellungen und speichere und schließe diese Ansicht. Wenn ich nun das Backend neu lade, sehen wir hier am oberen Rand inen neuen Button. Mit diesem Button kann ich zwischen der Live-Arbeitsumgebung und meiner eben erstellten Draft-Arbeitsumgebung hin und her wechseln. Sofern weitere Arbeitsumgebungen konfiguriert worden sind, können auch diese hier ausgewählt werden. Anhand des grünen Balkens oberhalb des Seitenbaums kann ich erkennen, dass ich mich in einer anderen Arbeitsumgebung als der Live-Arbetisumgebung befinde. Ich wechsele zurück in die Live-Arbeitsumgebung. Wir können also mit dem Listenmodul auf dem Root beliebig viele Arbeitsumgebungen konfigurieren.

TYPO3 CMS 7 Grundkurs 2: Erweitern und anpassen

Profitieren Sie von den vielen Profitipps rund um den praktischen Einsatz des erfolgreichen Content Management Systems TYPO3!.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!