Capture One Pro: People & Looks

Workflow mit dem Tangent-Panel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In Capture One stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten offen, die Bedienung sämtlicher Schalter, Regler und Einstellmöglichkeiten derart zu individualisieren, dass, so der Trainer, eine völlig neue Art des Arbeitens eröffnet ist.
05:17

Transkript

Wäre es nicht total genial, dass man sich dieses Maus-Herumgeklicke und mit der Maus herumfahren, einfach sparren könnte, und beispielsweise irgendwo einfach an Reglern dreht, so, und da die Belichtung, und die Highlights und die Sättigung und alles einfach direkt einstellen kann, ohne dass man, wie gesagt, mit der Maus herumfährt. Und das ist möglich. Und zwar was ich dazu verwende, ist hier dieses Tangent-Bedienfeld. Und zu diesem Tangent-Bedienfeld gibt es nämlich den Tangent Mapper. Und der zeigt mir einfach wirklich alles an, was ich in Capture One Pro brauche. Und zwar kann ich hier die Belichtung steuern, den Kontrast, die Helligkeit, die Sättigung und verschiedenste andere Dinge. Und ich verwende da eben diesen Tangent, also dieses Element mit den Drehreglern, weil das eigentlich das kleinste, das Low Hanging Fruit ist, also das, was einer auf jeden Fall machen sollte. Denn damit kann man wirklich extrem schnell arbeiten. Man kann sich natürlich die anderen Bedienfelder auch noch besorgen. Aber für den Anfang würde ich auf jeden Fall einmal das Element-Knobs empfehlen. Ich persönlich, da ich hier nur mit diesen Knobs arbeite, habe mir diesen Defringe-Button selbst eingestellt. Und das möchte ich kurz hier zeigen, wie das geht. Und zwar das Standard Mapping ist Defringe. Und da möchte ich aber einen Fake Keypress haben, und zwar möchte ich hier nach links und nach rechts gehen können, und zwar mit der Command-Taste oder Strg, wenn man auf Windows arbeitet. Und das relativ langsam. So, und nach rechts ist eben Command nach rechts und nach links ist Cmd nach links. Einfach die Shortcuts eingeben. Und bei der alternativen Belegung möchte ich jetzt das Synchronisieren drauf haben. Das heißt, ich gehe hier auf Fake Keypress, und sage, jetzt wenn ich nach rechts drehe, soll das eben Synchronisieren sein, wenn ich nach links drehe, ist das Enter. So, das heißt natürlich, nach rechts, wenn ich eben Synchronisieren möchte, ist das Command+S, da möchte ich mir das Ganze dann eben auch noch speichern. Ich speichere das einfach einmal über mein Bestehendes drüber. Cmd+S, so, und nach links ist einfach Enter. Und da möchte ich natürlich, das ist hier ganz, ganz wichtig, auf eine sehr, sehr feine Einstellung kommen. Damit ich einfach relativ weit drehen muss, damit ich es synchronisieren kann, und relativ weit zum Bestätigen. Ja, wenn man das jetzt aber so eingegeben hat, ist man eigentlich schon perfekt unterwegs. Und da kann ich jetzt nach Capture One wechseln und einfach anfangen, zu arbeiten. Das heißt, ich drehe hier auf diesen Reglern, kann da die Helligkeit einstellen, kann eben, wie gesagt, die Sättigung noch ein wenig runternehmen, und mit dem Drehregler nach rechts kann ich zum nächsten Bild gehen oder zurückgehen. Für die Mehrfachauswahl ist es natürlich schon noch sinnvoll, das man die Maus bedient. Das heißt also, wenn ich da jetzt einmal schnell wiederum in Belichtungsreihen denke und schnell von da oben anfange, würde ich mir diese Bilder einfach auswählen, dann wiederum in die große Ansicht wechseln. Ich lasse jetzt einfach einmal die Werkzeuge hier links liegen, auch wenn ich sie nicht bediene, aber damit man einfach sieht, was ich jetzt einstelle. Also ich nehme da die Belichtung runter, nehme da ein wenig die Sättigung raus, ziehe da die Highlights nach rechts, dadurch kann ich wiederum ein paar Highlights zurückholen, auch die Schatten vielleicht ein wenig aufhellen, ein bisschen mehr Kontrast rein, und da möchte ich auch noch ein wenig mehr Klarheit haben. Und damit ich das jetzt synchronisiere, weil ich ja da jetzt in Belichtungsgruppen wiederum denke, halte ich die A-Taste gedrückt, drehe einmal nach rechts, zum Synchronisieren, und mit gedrückter A-Taste nach links, und damit habe ich quasi mit Enter diese Belichtungsgruppe bestätigt und synchronisiert. Ich zeige es noch mal hier. Hier bei diesen Bildern, gehe mal da her, nehme ich vielleicht die Exposure, also die Belichtung, ein wenig raus, hier bei den Schatten ein wenig auf, hole mir ein paar Lichter wieder zurück, kann da auch den Kelvin, also die Farbtemperatur, verändern, und nehme die Sättigung ein wenig raus, das passt soweit, und jetzt wiederum die alternative Belegung. Also A-Taste gedrückt halten, nach rechts drehen, nach links drehen, und das Ganze ist synchronisiert. Ja, und so kann man eben unglaublich schnell arbeiten, und im Wesentlichen ist es dann so, dass man sich diese Werkzeugleiste ausblendet, weil die braucht man ja eigentlich gar nicht mehr. Und eben auch hier wahrscheinlich in der Mehrfachansicht bleibt, denn ich kann mir die Bilder ja hier im rechten Bereich im Browser auswählen, und da kann ich jetzt dann einfach, ja, einstellen. Belichtung höher, den Schatten ein wenig aufhellen, vielleicht ein wenig mehr Lichter zurückgewinnen, dann ein bisschen wärmer einstellen das Ganze. Ja, und dann nehme ich hier die Sättigung ein wenig raus, dann möchte ich da drüber jetzt vielleicht noch eine Vignettierung haben. Dann kann ich aber wiederum die Belichtung ein wenig nach oben fahren, Alternative Belegung rechts, links, und ich habe das jetzt auf alle Bilder synchronisiert. Und wenn man da einmal reinkommt, wird man sehen, dass man dieses Bedienfeld eindeutig nicht mehr missen möchte, denn es ist wirklich ein Traum zum Arbeiten. Also, falls eine Möglichkeit besteht, einfach dieses Tangent-Element testen, und wahrscheinlich wird man sich in dieses Bedienfeld verlieben.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!