Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Canon EOS 70D Grundkurs

WLAN

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ihre EOS 70D verfügt über eine eingebaute WLAN-Schnittstelle. Wie Sie diese korrekt einstellen und für die drahtlose Datenübertragung nutzen, verrät dieser Film.
05:42

Transkript

Eine tolle Funktion der 70D ist die integrierte WLAN Funktion. Vor sag ich mal zehn Jahren, vielleicht vor fünf Jahren undenkbar, dass sowas in so einer Kamera einzubauen ist, ohne dass dieses Gerät dann unendlich viel größer wird. Aber die ist ja von dem Vorgänger oder Vor-Vorgänger Model praktisch an der Größe nicht zu unterscheiden. Wer einmal die Funktion genutzt hat, möchte sie wahrscheinlich gar nicht mehr missen. Und was Sie beim Einstellen beachten können, das zeige ich Ihnen jetzt in diesem Film. In der Menüeinstellung, in der dritten Registerkarte des gelben Einstellungsmenüs finden Sie die WLAN Funktion ganz unten. Und solange die deaktiviert ist, ist die darunter einzufindende WLAN Funktionseinstellung natürlich ausgegraut. Durch Drücken auf die Set-Taste und ein Drehen nach unten, wird die WLAN Funktion aktiviert. Dann können Sie sich die WLAN Funktion im Detail angucken. Und wenn Sie noch kein WLAN erzeugt haben mit der Kamera, dann müssen Sie natürlich die Einstellungen erst mal festlegen, welches WLAN Sie nutzen. Es gibt grundsätzlich zwei brauchbare, gute Einstellmöglichkeiten, wie ich finde. Entweder Sie befinden sich in einer Umgebung, sagen wir mal ein Fotostudio oder ihre Wohnung, wo Sie sagen da habe ich sowieso ein WLAN, das kann ich nutzen mit der Kamera. Dann können Sie die Einstellung mit dem Passwort hier auf die Kamera übertragen. Und Sie sind damit in diesem WLAN, müssen dann mit ihrem Smartphone oder Tablet die gleiche Einstellung auch wählen, damit beide Geräte in dem WLAN sind. Sofern jetzt Smartphone oder Tablet nicht sowieso schon in dem gleichen WLAN waren. Vorteil ist Sie haben schon ein WLAN, brauchen nichts zusätzlich. Nachteil ist natürlich, wenn Sie mit der Kamera außerhalb dieses Gebiets mal die Funktion nutzen möchten, funktioniert es nicht. Das heißt Sie können alternativer und das hab ich jetzt hier gemacht, ein eigenes WLAN aufbauen. Und damit dann die Kommunikation zwischen den beiden Geräten funktioniert , muss ich dann meinem Smartphone jetzt eben auch sagen, ich möchte das WLAN der Kamera verwenden. Dazu gehen Sie ihrem Smartphone in die Einstellungen und wählen ihr WLAN aus. Das nennt sich jetzt hier bei mir, clevererweise habe ich das Ding 70D genannt. Das heißt, das ist das WLAN von dieser Kamera. Und wenn das gewählt ist, dann sind die beiden miteinander schon verbunden. Kontrollieren können Sie das und müssen Sie das auch in der Software, in der App EOS Remote, die Sie auf das Gerät laden müssen. Und dann kommt eine Anzeige "Verbindung zur Kamera hergestellt". Das heißt das WLAN funktioniert. Die beiden können miteinander komunizieren. Jetzt stellt sich die Frage: "Was möchte ich denn machen?" Möchte ich nur die Bilder angucken, die jetzt schon auf der Kamera sind und vielleicht jemandem anders zeigen oder möchte ich Aufnahmen machen von meinem Smartphone aus? Und das ist die interessantere Geschichte, wie ich finde. Ich möchte jetzt Fernaufnahmen machen. Und Sie haben es vielleicht gehört, noch gesehen hier am Klick. Die Kamera schaltet sich dann automatisch in den Liveview Modus um. Und ich sehe sofort auf meinem Smartphone, was die Kamera eben auf dem Livebildschirm und was später dann auch auf dem Bild zu sehen sein wird. Jetzt gibt es unterschiedliche Einstellmöglichkeiten. Ich kann einerseits sagen, bin ich mit der Belichtung einverstanden oder möchte ich die ein bisschen korrigieren. Wenn ich die korrigieren möchte, gehe ich da unten auf dieses Symbol. Und da gibt es die Möglichkeit, das kennen Sie auch von der Kamera an sich schon, Plus- Minuskorrektur durchzuführen. Und ein bisschen zeitverzögert sehe ich dann hier direkt auch, wie sich das auf mein Bild auswirkt. Ich mache das jetzt mal ein kleines bisschen dunkler. So und wenn ich damit einverstanden bin, kann ich das dann bestätigen. Gerne könnte ich auch jetzt noch die ISO Einstellung ändern. Wenn ich sage, das gefällt mir jetzt gar nicht 1250 ISO ist mir zu hoch, aus welchen Gründen auch immer. Dann könnte ich das da auch reduzieren. Ich möchte es dabei belassen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: "Worauf soll fokussiert werden?" Ich kann da leicht antippen, finde dann einen Fokuspunkt oder aber ich sage einfach die Kamera soll fokussieren, und ich möchte das Bild machen. Ich kriege hier eingeblendet mit welcher Belichtungszeit, welcher Blende die Aufnahme entstanden ist. Ich habe jetzt in der Programmautomatik fotografiert. Und so kann ich dann Bilder machen soviele ich möchte. Bei diesem statischen Motiv ändert sich da jetzt mal nichts. Nicht viel, wenn ich da einfach mal, um eine Variation zu bringen, meine Hand ins Bild halte, dann sieht man das auch gleich in der Vorschau und wenn Sie eine ganze Folge von Bildern gemacht haben, dann kann es ganz interessant sein, das Sie erst mal sich die Vorschau anzeigen lassen, dann sehen Sie hier unten ich habe jetzt gerade zwei Bilder gemacht und dann können Sie wenn sie möchten eines der Bilder sich auch in groß anzeigen lassen und dann auch natürlich auch das andere und sagen das soll jetzt gelöscht werden oder ich möchte das andere angucken. Und so haben Sie die Möglichkeit zu sehen, was die Kamera fotografiert hat und das bietet ungeahnte Möglichkeiten aus Perspektiven, die bislang kaum oder gar nicht möglich waren, Bilder zu machen und gleichzeitig oder zeitnah zu kontrollieren, was überhaupt fotografiert worden ist. Ich habe viel Spaß mit dieser Funktion, nutze die in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen, beispielsweise auch bei Veranstaltungen ist es eben möglich, vor der Veranstaltung die Kamera irgendwo zu positionieren und während der Veranstaltung, dann zu gucken ist das jetzt eine gescheite Einstellung, passt das so? So kann man aus unterschiedlichen Perspektiven zu nahezu gleicher Zeit fotografieren. Ich wünsche Ihnen so viel Spaß mit der WLAN Funktion, wie ich ihn bislang hatte.

Canon EOS 70D Grundkurs

Machen Sie sich mit Ihrer Canon EOS 70D vertraut und erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter den verschiedenen Knöpfen und Menüs der Kamera verstecken.

3 Std. 46 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.03.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!