Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8.1 für Profis

Windows-Update-Funktion überprüfen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Arbeitsweise der Windows-Update-Funktion kann mit Hilfe eines Tools in der Eingabeaufforderung überprüft und bei Problemen automatisch repariert werden.
06:18

Transkript

Zu einem ordnungsgemäßen Betrieb von Windows 8.1 gehört auch die regelmäßige Installation von Updates. Sie können über die Startseite mit dem Tool "UAP" die Verwaltung der Updates überprüfen, sehen hier, ob Updates zur Verfügung stehen und können nach Updates an dieser Stelle auch suchen lassen. Über "Einstellungen ändern" legen Sie fest, wie sich Windows 8.1 bei der Installation von Updates verhalten soll. Jetzt kann es aber passieren in einigen Fällen, dass die Windows-Update-Funktion nicht mehr korrekt funktioniert. Hier haben Sie aber die Möglichkeit, in der Befehlszeile mit dem Tool "DISM" eine Überprüfung dieser Funktion durchzuführen und auch die Windows-Update-Funktion bei Problemen zu reparieren. Der einfachste Weg dazu ist, wenn Sie entweder über das Kontextmenü des Startknopfes oder in der Startzeile durch Eingabe von "CMD" über das Kontextmenü eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten starten. Geben Sie den Befehl "DISM" ein, ein Befehlszeilentool, mit dem Sie verschiedene Bereiche von Windows 8.1 überprüfen können. Mit "Online" legen Sie fest, dass Sie die Überprüfung des aktuell gestarteten Betriebssystems durchführen wollen. Dann geben Sie ein "Cleanup-Image" und dann "ScanHealth". Bei diesem Vorgang wird jetzt das aktuelle Betriebssystem eingelesen und das Tool überprüft, ob Windows 8.1 vor allem bezüglich der Windows-Update-Funktionalität korrekt funktioniert. Das Tool macht vor allem dann Sinn, wenn Sie auf einem Rechner Probleme haben, Windows Updates zu installieren oder nach Windows Updates zu suchen. Das Suchen bzw. das Scannen des Rechners kann einige Minuten dauern. Sie können im Hintergrund generell aber weiter mit dem PC arbeiten. Wenn das Tool einen Fehler erkennt, erhalten Sie auch eine entsprechende Rückmeldung und auch eine Rückmeldung, ob die Reparatur erfolgreich war. Sie haben auch die Möglichkeit, wenn Sie bereits einen Scan-Vorgang mit "ScanHealth" gestartet haben, über die Option "CheckHealth" zu überprüfen, ob auf dem PC vorher schon einmal ein Scan-Vorgang gestartet wurde und wie dieser abgeschlossen wurde. Das sehen Sie hier. Wenn Sie eine Reparatur explizit noch einmal anstoßen wollen, verwenden Sie anstatt "CheckHealth" die Option "RestoreHealth". Hierbei wird ebenfalls der letzte Status des Scan-Vorgangs eingelesen und Windows 8.1 versucht, das Problem zu beheben. Auch hier erhalten Sie eine Rückmeldung, wenn der Vorgang erfolgreich repariert wurde und Sie können jetzt noch einmal versuchen mit Windows Update, ob die Aktualisierung der Updates funktioniert oder ob immer noch Probleme vorhanden sind. Ebenfalls in diesem Bereich hilfreich ist das Tool "SFC" mit der Option "Scan now". Auch dieses Tool repariert Systemdateien in Windows 8.1 und scannt, ob auf dem PC Probleme mit Systemdateien vorhanden sind. Oft ist es so, dass Systemdateien Schwierigkeiten machen, wenn sie z.B. nicht genehmigte Treiber installieren oder Programme deinstallieren, die keine ordentlich programmierte Deinstallationsroutine haben. Sie haben zwar in Windows 8.1 die Möglichkeit, mit einem "PC Refresh" über die Computerreparatur-Optionen die Systemdateien zu reparieren, allerdings ist dieser Vorgang oft auch etwas langwierig. Schneller geht es, wenn Sie mit "DISM" überprüfen, ob die Systemdateien korrekt sind, danach noch einmal mit "SFC" überprüfen, ob die Systemdateien korrekt sind. Mit diesen Tools können Sie häufig schon viele Probleme beheben, ohne den PC zurücksetzen zu müssen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, erhalten Sie auch hier eine Rückmeldung. Darüber hinaus pflegt das Tool "SFC" eine Protokolldatei. Diese können Sie im Verzeichnis "Windows", im Unterverzeichnis "Logs" und dann im Unterverzeichnis "CBS" betrachten. Unter manchen Umständen sperrt das System Sie aus, so wie hier, so dass Sie keinen Zugriff auf die Log-Datei haben. Das spielt aber keine Rolle, denn Sie können sich als Administrator auf dem PC über die "Eigenschaften" selbst die Berechtigungen erteilen. Dazu klicken Sie auf "Erweitert". Das funktioniert generell bei allen Verzeichnissen oder Dateien. Sie sehen, der aktuelle Besitzer kann nicht angezeigt werden, ich kann ihn hier aber ändern. Ich suche jetzt einmal nach meinem normalen Benutzer. Hier ist der Benutzer. Dieser ist jetzt hier "Besitzer". Ich übernehme die Einstellung, schließe das Fenster wieder, öffne die Eigenschaften noch einmal. Ich kann jetzt auf der Registerkarte hier zum einen über "Bearbeiten" festlegen, dass die Administratoren Zugriff haben, d.h., ich gebe jetzt hier den Administratoren dieses Rechners, zu denen auch ich als Anwender gehöre, die entsprechenden Rechte, übernehme die Einstellungen. Sie können also, nachdem Sie sich den Besitz für ein Verzeichnis verschafft haben auf einem Rechner, die Rechte zum Lesen entsprechend hier ändern. Danach habe ich die Möglichkeit, die Datei zu öffnen und mir den Eintrag hier durchzulesen. Das muss generell nicht sein, wenn Sie eine Meldung erhalten, dass kein Fehler vorhanden ist, müssen Sie auch hier nicht überprüfen, ob ein Fehler doch noch vorhanden ist, denn das Tool informiert Sie ohnehin darüber, wenn irgendwo etwas nicht funktioniert. Sie können aber, wenn Sie auf einem Rechner eine genauere Problemlösung durchführen wollen, hier durchaus überprüfen, ob irgendetwas nicht funktioniert und nach exakt dieser Fehlermeldung in einer Suchmaschine suchen. Zusammenfassend können Sie also in Windows 8.1 über verschiedene Werkzeuge, die ich Ihnen hier gezeigt habe, die Systemdateien reparieren. Sie können auf die Protokolldateien zugreifen. Wenn Sie kein Recht haben, auf die Protokolldateien zuzugreifen, haben Sie die Möglichkeit, entweder über das komplette Verzeichnis oder über die einzelne Datei im Verzeichnis in den "Eigenschaften" auf der Registerkarte "Sicherheit" zum einen über die Registerkarte "Erweitert" den Besitzer zu ändern und über die "Berechtigungen" einzelnen Benutzern spezielle Berechtigungen zuzuweisen, damit diese auf Dateien zugreifen können. Das funktioniert natürlich nicht nur für Protokolldateien.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!