Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows Server 2016: Neue Funktionen

Windows Server 2016 Essentials kennenlernen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich in diesem Film von Thomas Joos erklären, welche Neuerungen und generellen Funktionen Windows Server 2016 Essentials aufweist.
05:57

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen einen Überblick zu den Neuerungen und den generellen Funktionen von 'Windows Server 2016 Essentials.' Windows Server 2016 Essentials steht zum einen als eigene Edition zur Verfügung, zum anderen als Server-Rolle auf herkömmlichen Servern mit Windows Server 2016 Standard- oder Data-Center. Die Verwaltung von Essentials findet weiterhin entweder über die Bordmittel in Windows Server 2016 statt, vor allem aber über das Windows Server Essentials Dashboard. Dieses bietet die Verwaltung aller angebundenen Benutzer in der Domäne, sowohl der Datenträger, als auch der Freigaben. Die Verwaltung ist sehr einfach. Bereits beim Anlegen der Rolle werden standardmäßige Freigaben angelegt. So erhält zum Beispiel jeder Benutzer, den Sie anlegen, automatisch eine Freigabe im Verzeichnis "ServerFolder\Benutzer" und es gibt ein Verzeichnis für alle Benutzer mit der Bezeichnung "Firma". Über das Kontextmenü können Sie die Freigaben und Ordner anpassen. Und hier setzt Windows Server 2016 Essentials auf die bekannten einfachen Berechtigungen, die Sie hier steuern können, in dem Sie hier einfach über diese Dropdown-Menüs Konfigurationen vornehmen können. Wenn Sie zum Beispiel einen neuen Ordner als Freigabe hinzufügen, nehmen wir zum Beispiel mal den Ordner "Einkauf", wird dieser automatisch hier im Unterordner "ServerFolders" abgelegt und Sie können über den Assistenten, natürlich auch nachträglich, schnell und einfach die vorhandenen Benutzer zuweisen. Ich habe hier jetzt in dieser Testumgebung nur diesen einen Benutzer. Hier werden standardmäßig alle Benutzer angezeigt, die zur Verfügung stehen und ich kann jetzt sehr einfach für die neue Freigabe festlegen, wie soll denn der Anwender zugreifen, soll er lesen und schreiben dürfen, soll er nur lesen dürfen, also schreibgeschützt, oder soll er überhaupt keinen Zugriff haben. Das geht wirklich, schnell und einfach, direkt über dieses Menü, mit "Ordner hinzufügen" wird der Ordner direkt hier in der Konsole integriert, ich muss keinerlei weitere Einstellungen vornehmen. Auf der anderen Seite können Sie hier über "Benutzer" wiederum steuern, welche Berechtigungen hat der Benutzer. Das heißt, ich kann hier steuern, die generelle Zugriffsebene, also handelt es sich um einen Standard-Benutzer, oder Administrator. Ich sehe die freigegebenen Ordner im Netzwerk, auch die, die ich jetzt gerade angelegt habe und kann auch hier Einstellungen entsprechend anpassen. In Windows Server 2016 Essentials... -- ich wechsle dazu auf die Startseite, hat Microsoft auch eine sehr enge Integration in Microsoft Azure integriert. Zum einen habe ich die Möglichkeit über die Cloud mit Microsoft Azure eine Sicherung vorzunehmen. Das werden allerdings die wenigsten Unternehmen nutzen, auch nicht in kleinen Niederlassungen von größeren Unternehmen, aber was sicherlich interessant ist, ist die Anbindung an Office 365, denn Sie können über das Windows Server Dashboard, sobald Sie ein Abonnement für Office 365 haben, Exchange-Online und SharePoint-Online verwalten, Benutzer entsprechend zuweisen, ich zeige Ihnen hier mal diesen Benutzer Thomas Joos. Der Benutzer ist hier über die Microsoft Cloud verbunden. Das heißt, es findet jetzt hier eine direkte Verbindung zu Microsoft Office 365 statt. Ich kann hier auch festlegen, was darf der Benutzer hier in Office 365 noch nutzen, also zum Beispiel "POWER_BI", "Lync Online" beziehungsweise die neue Version Skype und hier auch den Zugriff auf SharePoint. Ich kann also sehr einfach den lokalen Server mit der Cloud verbinden, über Einrichtungsassistenten. Ich habe die Möglichkeit bei der Einrichtung auch eine Verbindung hier mit anderen Funktionen hinzuzufügen. Das heißt, ich kann hier zum einen die Anbindung an Office 365 vornehmen, aber auch die Verbindung an Microsoft Azure. Windows Server Essentials kann eine eigene Windows-Domäne bereitstellen, kann aber auch Mitglied einer vorhandenen Active Directory Gesamtstruktur werden, was zum Beispiel für kleinere Niederlassungen durchaus interessant ist. Am Server dürfen Sie maximal 25 Benutzer anlegen, mit insgesamt 50 PCs und nur maximal 64 GB Arbeitsspeicher nutzen. Viele neue Funktionen in Windows Server 2016 sind in Windows Server 2016 Essentials natürlich nicht dabei. Es handelt sich bei Windows Server 2016 Essentials um eine eingeschränkte Standardversion von Windows Server 2016. Das heißt, es fehlen sowieso einmal Funktionen wie Storage Spaces Direct, shielded VMs oder erweiterte Storage-Replikation. Zusätzlich können Sie weder den Nano-Server noch die Container in Windows Server 2016 nutzen, allerdings auf Wunsch Hyper-V. Wenn Sie die Grenzen, also die 25 Benutzer/50 PC-Grenze in Windows Server 2016 Essentials ausdehnen möchten, können Sie eine Datacenter-Lizenz von Windows Server 2016 kaufen, darauf die Essentials-Umgebung installieren und können dann natürlich erweiterte Benutzer und Gruppen an den Server anbinden. Zusammenfassend lässt sich allerdings festhalten, dass eine Aktualisierung von Windows Server 2012 oder 2012 R2 Essentials, zu Windows Server 2016 Essentials keinerlei Sinn ergibt, da die Funktionen nur rudimentär erweitert wurden und generell zu erwarten ist, dass Microsoft dieses Serverprodukt auf Dauer nicht weiterverfolgen wird.

Windows Server 2016: Neue Funktionen

Lernen Sie die die neuen Funktionen von Windows Server 2016 anhand praktischer Beispiele kennen.

2 Std. 40 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!