Windows Server 2012 Grundkurs

Windows Server 2012 in Domänen anbinden

Testen Sie unsere 1984 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie erfahren, wie Sie Server in Windows-Domänen aufnehmen und im Server-Manager andere Server anbinden. Erst nach der Aufnahme können Sie Windows Server vollständig und umfassend verwalten, da der Servermanager Ihnen als Schnittstelle zu anderen Servern erst jetzt zur Verfügung steht.
05:56

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie einen Server mit Windows Server 2012 nach der Installation in eine Windows Domäne aufnehmen. Erst nach der Aufnahme in einer Windows Domäne können Sie Windows Server 2012 wirklich vollständig optimal verwalten, dass Sie nur hier auch über den Server-Manager auf andere Server im Netzwerk zugreifen können. Damit Sie einen Server in die Domaine aufnehmen können, ist es zunächst wichtig, dass Sie die Netzwerkeinstellungen entsprechend konfigurieren. Sie rufen dazu Windows Server 2008 R2, das Netzwerk und Freigabesender auf, klicken auf Adaptereinstellungen ändern und rufen die Eigenschaften der Netzwerkverbindungen auf. Besonders wichtig an dieser Stelle ist, dass der Server die Domaäenkontrolle auflösen kann. Mein Domänenkontroller hat an dieser Stelle die IP-Adresse 192, 168, 178, 223. Ich kann das in der Befehlszeile überprüfen, indem ich nach cmd auf der Startseite suche und nslookup eingebe. Der Befehl gibt mir den Namen meines Domänenkontrollers zurück, sowie die IP-Adresse. Wenn ich mit Steuerung C nslookup beende und nach dem Domänenkontrollernamen suche, erscheint die IPv6-Adresse, da Windows Server 2012, wie Windows Server 2008 R2 zunächst eine IPv6 Verbindung versucht aufzubauen. Das heißt, mein lokaler Server hier kann mit dem Domänenkontroller kommunizieren, ich kann den Server daher in die Domäne aufnehmen. Die Aufnahme nehme ich am schnellsten im Server-Manager über Lokaler Server vor, indem ich auf Computername oder Arbeitsgruppe klicke. Das ist im Endeffekt egal, da sich das gleiche Fenster öffnet. Wenn ich auf den Namen klicke, kann ich über den Bereich Ändern zum einen den Servernamen ändern, ich verwende hier einfach mal srv7 und verwende den DNS- Namen meiner Domäne und klicke auf OK. Wenn die DNS-Auflösung korrekt ist, erscheint eine Aufforderung zu Authentifizierung an der Domäne. Ich authentisiere mich mit dem Administrator an der Domäne und gebe das Kennwort dazu ein. Nach kurzer Zeit muss die erfolgreiche Aufnahme in der Domäne erscheinen. Erscheint hier keine erfolgreiche Aufnahme überprüfen Sie zunächst mit den IP-Einstellungen, ob der DNS-Server korrekt eingetragen ist und ob Sie den Domänenkontroller auch erreichen. Natürlich ist es wichtig, dass der Benutzername und das Kennwort des Administrators stimmen mit dem Sie den Server in die Domäne aufnehmen. Nachdem Sie den Server in die Domäne aufgenommen haben, müssen Sie auch in Windows Server 2012 den Server neu starten. Danach können Sie sich am Server anmelden und mit dem Server-Manager auch in der Domäne arbeiten. Ich starte daher jetzt, indem ich alle Fenster schließe, den Server an dieser Stelle neu. Wenn Sie den Server neu gestartet haben, startet auch hier wieder der Server-Manager. Sie sehen im oberen Bereich an der Laufleiste, wenn der Server noch Informationen im Netzwerk sucht über die angebundenen Server. Solange der Server noch die Server im Netzwerk sucht, können Sie keine Aufgaben im Server-Manager vornehmen. Warten Sie daher bis der Server-Manager alle Dienste, die Sie angebunden haben überprüft hat und anzeigen kann. Sobald Sie einen Server in der Domäne aufgenommen haben, Sie sehen das auch, wenn Sie auf Lokaler Server im Server-Manage klicken, haben Sie den Vorteil, dass Sie andere Server mit Windows Server 2012 am Server-Manager anbinden können. Sie sehen auch hier liest der Server jetzt die Informationen ein, zeigt mir den Servernamen an, zeigt mir die Domäne an und zeigt mir auch an, dass die Windows-Firewall sich im Domänemodus befindet. Interessant an dieser Stelle ist jetzt der Menüpunkt Verwalten, Server hinzufügen. Ich habe jetzt die Möglichkeit die aktuelle Domäne nach Servern zu durchsuchen, ich klicke hier auf Suche starten und sehe hier alle Server, die sich in der Domäne befinden. Ich füge jetzt einmal die Server dc01, den Server SRV2 und SRV1, dem lokalen Server-Manager an dieser Stelle hinzu und klicke auf OK. Anschließend baut der lokaler Server-Manager eine Verbindung zu diesen Servern auf und zeigt mir Informationen zu diesen Servern an, sowie verschiedene Servergruppen. Sie sehen auf der linken Seite, bauen sich auch schon die verschiedenen Servergruppen auf. Das heißt, alle Server, die im Netzwerk integriert sind und die ich im lokalen Server-Manager über Verwalten, Server hinzufügen hinzugefügt habe, kann ich von dieser Stelle aus verwalten. Solange hier die Laufleisten noch laufen, sollten Sie keine Maßnahmen vornehmen, sondern den Server erst die Notwendigen Informationen einlesen lassen. Klicke ich jetzt auf das Dashboard, sehe ich hier im oberen Bereich zunächst die Willkommens-Kachel wieder, diese kann ich über Ansicht, Das hat den Vorteil, dass ich jetzt hier alle Server direkt zentral überprüfen kann und überprüfen kann, ob hier Fehler vorlegen, BPA-Ergebnisse, die ich anzeigen und abrufen kann und ich sehe, ob die Serverdienste funktionieren. Klicke ich auf einzelne Serverdienste, wie hier zum Beispiel AD DS, zeigt mir der Server-Manager an, auf welchen Servern die Domänenkontroller installiert sind und zeigt mir auch aktuelle Ereignisse an, die diese Dienste betreffen. Sie können aber mit dem Server-Manager nicht nur die Server im Netzwerk zentral verwalten, sondern über Verwalten, auf den angebundenen Servern auch Rollen installieren. Dazu bestätige ich die Startseite, wähle aus ob ich normale Rollen oder die Remotedesktopdienste installieren will und kann auswählen auf welchen Servern im Netzwerk ich jetzt Serverrollen und Features installieren will. Wie Sie hier im linken Bereich sehen, gibt es im Windows Server 2012 nur noch einen Assistenten, das heißt, Sie müssen um Rollen und Features zu installieren nur noch einmal den Assistenten durchlaufen lassen. Sie haben in diesen Video gesehen, wie Sie einen Server mit Windows Server 2012 einer Domäne hinzufügen und im Server-Manager nach dem hinzufügen einer Domäne, weitere Server im Netzwerk aufnehmen.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!