Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Windows 8/8.1 und die Geräte

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Geräte mit dem Computer zu verbinden, ist spätestens seit Windows 7 kein Problem mehr. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie Geräte unter der neuen GUI verwalten und wie Sie neue Geräte hinzufügen. Neu gestaltet sich der Druckvorgang - sehen Sie selbst.

Transkript

Wenn Sie schon seit Windows XP oder vielleicht sogar schon seit Windows 95 oder 98 mit diesen Systemen arbeiten, dann können Sie sich sicherlich auch noch daran erinnern, wie schwierig es manchmal war, Geräte mit Ihrem Computer zu verbinden. Die Treiber funktionierten nicht, die Treiber waren nicht vorhanden, die Treiber vom Internet waren nicht die richtigen - es war ein endloser Krieg mit den Geräten. Spätestens seit Windows 7 ist das viel besser geworden, und Windows erkennt in der Regel alle Geräte automatisch und konfiguriert sie auch so. Nun möchten Sie sicherlich auch wissen, wie das unter Windows 8 ist. Ich zeige Ihnen, dass das hier mindestens genauso leicht ist, wie unter Windows 7, und dass Windows 8 ganz hervorragend mit den Geräten umgehen kann. Zunächst einmal schauen wir uns die Geräteeinstellung an. Dazu wechseln wir vom Startbildschirm über Windowstaste+C auf den CharmBar. Und jetzt lassen Sie sich bitte nicht irritieren: Hier ist immer wieder eine Einstellung "Geräte", die führt aber mitnichten zu den Geräten. Wenn Sie hier jetzt einmal klicken, dann sehen Sie, das gibt hier gerade nichts, dass gesendet werden kann, und es wird nur ein zweiter Bildschirm angezeigt. Hiermit ist gemeint, dass Sie von dem aktuellen Bildschirm etwas an Geräte versenden. Ich finde, diese Bezeichnung ist etwas irreführend, aber Sie sollten sich merken: Hier geht es nicht zu der Geräteeinstellung, sondern die erreichen Sie, wenn Sie über "Einstellung - PC-Einstellung ändern" und dort dann die Geräte auswählen. Dann sehen Sie, wie in unserem Fall hier, wenn ein PC schon mit einigen Geräten verbunden ist. So ist hier z.B. das Microsoft-Programm OneNote installiert, das wie ein Druckertreiber funktioniert, eine Maus, ein Massenspeicher und auch ein Bildschirm und eine Tastatur. Sie können hier manuell ein Gerät hinzufügen, indem Sie hier das Kästchen mit Pluszeichen auswählen. Dann versucht der Gerätemanager, die mit dem System verbundenen Geräte zu identifizieren und mit dem PC zu verbinden. Aber  wir können auch einfach ein neues Gerät mit dem System verbinden, was ich jetzt einfach mal tun werde, indem ich einen Drucker über USB anschließe. Sie sehen, zunächst einmal ist das Gerät als "Unbekannt", aber blitzschnell hat Windows erkannt, dass es sich hier um einen Drucker handelt, und zwar um einen Drucker der Marke Epson Stylus Photo. Wenn Sie jetzt mit dem Mauszeiger über diese Kachel gehen, dann bekommen Sie eine genaue Information über die Gerätebezeichnung und über das Datum, an dem dieses Gerät auf Ihrem PC installiert wurde. Mehr können Sie hier allerdings nicht machen. Ein Klick darauf gibt Ihnen noch eine Möglichkeit, nämlich das Gerät über diese Minus-Taste wieder zu entfernen. Das möchte ich jetzt im Moment nicht. Andere Möglichkeiten haben Sie hier im Moment nicht. Es ist also sicherlich kein Ersatz für den Gerätemanager oder für die normale Behandlung von Druckern, wie wir sie sonst von Windows kannten. Wechseln wir also zunächst einmal wieder auf die normale Desktop-Oberfläche zurück, was ich tue, indem ich die Tastenkombination Windows-Taste+D verwende. Ich rufe über das Powermenü die Systemsteuerung auf und finde hier unter "Hardware und Sound" natürlich auch wieder "Geräte und Drucker anzeigen". Und Sie sehen, der "Epson Stylus Photo" den ich gerade installiert habe, hat sich hier auch schon sehr schön eingefügt. Ein Doppelklick darauf, und Sie bekommen sehr schön alle Möglichkeiten angezeigt, die Sie mit diesem Gerät haben. Was ich ganz fantastisch finde und was früher sehr umständlich war, war die Installation eines Scanners, aber auch die - dies ist ein Kombigerät - wurde hier automatisch durchgeführt und Sie sehen, Sie könnten sofort mit dem Scannen beginnen. Alle anderen Anzeigen erinnern doch sehr an die bekannten Anzeigen unter "Windows 7" und Sie können alle Einstellungen, die Sie bei Windows 7 vornahmen, hier auch vornehmen. Soweit so gut, wie sieht das nun aber aus, wenn Sie ein Dokument drucken wollen? Dazu möchte ich Ihnen ein Beispiel zeigen, ich habe hier eine Datei abgelegt in meinem TMP-Verzeichnis und zwar handelt es sich hierbei - das kann man hier an dem Symbol erkennen, aber auch wenn ich den Zeiger darauf bewege - um eine PDF-Datei. Dies ist eine weitere Neuerung bei Windows 8: ein PDF-Reader ist standardmäßig vorhanden. Sie brauchen keinen extra zu installieren. Ein Doppelklick auf diese Datei öffnet den PDF-Reader, und der öffnet diese Datei, mit der Sie eine Übersicht über die Keyboard-Shortcuts für Windows 8 sehen. Wie drucke ich diese Datei nun aus? Wie Sie es schon kennen: ich rufe den CharmBar auf, indem ich Windows-Taste+C drücke und habe hier jetzt wieder den Eintrag "Geräte". Wenn ich jetzt "Geräte" auswähle, dann stellt mir Windows 8 alle die Geräte zur Verfügung, mit denen ich jetzt dieses Dokument ausgeben kann. Und dort ist auch wieder unser "Epson Stylus Photo". Wenn ich den anklicke, dann sehen Sie hier, ich bekomme ein neues Feld von Windows 8 gestellt, mit dem ich Einstellungen vornehmen kann. Ich kann die Anzahl der Kopien. Ich kann sehen, welche Seiten ich drucken will, aktuelle Seiten. Ich kann auch benutzerdefiniert festlegen, dass ich nur einen Bereich drucken will. Ich kann die Seitengröße vorgeben, und es gibt noch weitere Einstellungen: Ich kann die Ausrichtung von Hoch- auf Querformat ändern, und ich kann sortiert oder unsortiert ausgeben, soweit mein Drucker das unterstützt. Sie sehen also, dieser Eintrag am Seitenbar "Geräte" hat durchaus seinen Sinn. Man muss nur wissen, wann er dann nützlich ist. Sie können sich das so merken: Jedes Mal, wenn Sie etwas ausgeben können, finden Sie hier auf dem CharmBar unter "Geräte" auch die Geräte, die Sie zur Ausgabe dieses Dokuments oder Bildes benutzen können. Ich wechsle jetzt zurück wieder auf den Startbildschirm und ich denke, Geräte anzumelden unter Windows 8 ist genauso leicht wie unter Windows 7, wenn nicht sogar leichter. Der Rechner erledigt das für Sie. Und das ist auch gut so!

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!