Porträt- und Beautyretusche

Wimpern malen mit Brushes

Testen Sie unsere 2005 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Natürlich gibt es inzwischen auch fertige Pinselspitzen für Wimpern. In diesem Video stellt Calvin eine Internet-Seite vor, auf der Sie so etwas – und jede Menge weiterer Bildbearbeitungs-Nützlichkeiten – finden.

Transkript

Die wohl einfachste Art und Weise nachträglich noch Wimpern ins Bild zu bringen, ist wohl das Arbeiten mit Pinselspitzen. heutzutage gibt es von allem eine Pinselspitze, ob das jetzt Vögel sind, Himmel, Wolken, Blitze, aber auch in der Beauty-Retusche gibt es einige Pinselspitzen, wie Wimpern Make-up und vieles mehr. Ja und wo bekommt man diese Pinselspitzen beziehungsweise wie bekommt man Pinselspitzen in Photoshop, um sie auch nutzen zu können? Das möchte ich jetzt zeigen. Eine sehr interessante Plattform, um Pinselspitzen zu bekommen, ist die Plattform DeviantArt. Dort könnte ihr einfach in das Suchfeld eingeben, was ihr sucht. In dem Fall suche ich "lashes brushes", das heißt, ich nutze den englischen Begriff, da diese Community überwiegend international betrieben wird. Und dann suche ich einfach mal. Man bekommt dann über 960 brushes zum Download. Schauen wir uns jetzt mal diese brushes an. Und dann seht ihr auch schon, dass es hier die Möglichkeit gibt, das herunterzuladen. Bitte beachtet dabei das Copyright. Die meisten Autoren, die hier Tutorials oder Pinselspitzen oder was auch immer anbieten, schreiben immer dazu, wie groß diese sind, für was man sie nutzen kann. Nicht kommerziell dürfte kein Problem sein, doch wenn ihr jetzt zum Beispiel solche Pinselspitzen auch mal kommerziell benutzen wollt, dann solltet ihr euch bei dieser Plattform zum Beispiel anmelden und direkt dem Autor eine Nachricht hinterlassen beziehungsweise ihn persönlich fragen. Habt ihr dann diese Pinselspitzen heruntgeladen, geht ihr in den Programmordner nach Photoshop, klickt dann einfach auf den Ordner "Presets" und dort gibt es dann einen Ordner, der nennt sich "Brushes" und da kommen dann diese Wimpern hinein. Ich habe mir jetzt mal aus einer anderen Quelle quasi Wimpern heruntergeladen, die ich hier auch nutzen darf, und diese Wimpern-brushes fürge ich jetzt in diesen Ordner hinein. Und wenn ich dann Photoshop starte, kann ich direkt schon diese Wimpern nutzen. Jetzt zoomen wir mal die Aufnahme heran und ich möchte euch zeigen, wie man jetzt die Wimpern ins Spiel bringt. Dazu erstelle ich mir eine leere Ebene, wähle einen Pinsel und gehe dann mit einem Rechtsklick in diesen Dialog in die "Erweiterten Optionen". Also quasi hier auf diesen Dialog klickt man drauf und dann kann man sich noch weitere Pinsel laden. Das heißt, ihr könnt zum Beispiel diese heruntergeladenen Pinsel, ihr müsst sie nicht unbedingt in den Programmordner ziehen, auch zum Beispiel auf dem Desktop belassen und könnt euch dann diese Pinsel laden, wenn ihr sie nicht dauerhaft braucht. Ich habe diese Pinsel jetzt schon hineingeladen in meinen Ordner. Da seht ihr dann die Wimpern. Wir fügen mal diese ganzen Pinselspitzen hier an und jetzt sehen wir unten verschiedene Wimpern, da gibt es jede Menge verschiedene Wimpern. Ich nehme jetzt mal eine. Da muss man natürlich auch etwas experimentieren. Und meine Vorgehensweise sieht so aus, dass ich mir diese Wimpern auf einer separaten Ebene erst einmal etwas größer ins Spiel bringe mit einem Klick. und ihr seht jetzt auch schon einen Nachteil von diesen Wimpern. Ich wähle jetzt mal hier wieder einen anderen Pinsel. Der Nachteil bei diesen Wimpern liegt darin, dass die Auflösung oft sehr gering ist und das muss man entweder nachbessern oder man gibt sich damit zufrieden. In dem Fall belasse ich es mal dabei und werde jetzt über "Bearbeiten" "Frei transformieren". Mit gedrückter Shift-Taste diese Wimpern etwas kleiner machen und jetzt einfach mal hier versuchen zu positionieren. Es passt jetzt eigentlich schon sehr gut. Was ich definitiv noch empfehlen möchte, ist, wenn ihr im "Frei-transformieren" -Dialog seid, dann könnt ihr auch problemlos auf diesen Dialog klicken. das ist das "Verkrümmen". Und dann könnt ihr diese Wimpern exakt platzieren, wo ihr sie dann denn genau haben wollt. Ich bestätige das Ganze und dann kann man später noch ein klein wenig Deckkraft reduzieren, das Ganze anpassen und dann hat man seine Wimpern. Das Ganze müsste man jetzt dann doch noch ein bisschen anpassen. Das können wir jederzeit noch nachträglich, indem wir hier noch nach oben gehen. Die Dame hat ja eigentlich schon tolle Wimpern, doch manchmal fehlen diese einfach. Man kann die dann auch noch dezent einfärben und probiert definitiv noch andere Wimpern aus. Diese Wimpern sind jetzt vielleicht sogar etwas zu dick geworden oder auch ein bisschen zu unscharf, aber nun habt ihr die Möglichkeit gesehen, wie man sich nachträglich Pinsel in Photoshop legt und dann noch zu schminken, Wimpern aufzutragen oder was auch immer. Es gibt wirklich für fast alles eine Pinselspitze und das ist wirklich faszinierend. Ich nutze das sehr häufig, nicht unbedingt jetzt nur bei den Wimpern, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!