Porträt- und Beautyretusche

Wimpern malen

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eingemalte Wimpern heben die Augenpartie hervor. Einfache Striche sehen dabei nicht sehr gut aus, daher sorgt die richtige Pinselspitze mit den passenden Einstellungen für bessere Ergebnisse.

Transkript

In diesem Film möchte ich euch zeigen, wie man Wimpern malen kann. Und jetzt werden bestimmt viele denken: "O mein Gott, malen. Das war noch nie meine Stärke." Man kann es nicht unbedingt "malen" nennen, wir müssen eigentlich nur einen Strich machen und den nehmen wir dann quasi als Wimper. Ich will euch zwei Möglichkeiten zeigen. Die erste Möglichkeit ist für all diejenigen, die bereits schon etwas malen können. Die legen sich einfach mal eine leere Ebene an, wählen dann eine schwarze Farbe und einen sehr geringen Radius von vielleicht, nehmen wir mal zwei bis drei Pixel, und können sich dann einfach diese Wimpern hier mehr oder weniger reinmalen. Man sieht, das Ganze könnte jetzt noch etwas scharfkantiger sein und dann kann man hier sich diese Wimper quasi dazumalen. Das funktioniert natürlich sehr gut mit einem Stifttablett. Und das Tolle ist wirklich, dass man später auch noch die Deckkraft hier ändern kann. Das ist eher eine Technik, die man nutzen kann, um Wimpern zu füllen. Es gibt aber noch eine kleine Modifizierung der Pinselspitze, die ich jetzt zeigen möchte, denn nicht jeder hat so viel Gefühl und ich war mit meinem Ergebnis jetzt auch nicht 100 Prozent zufrieden. Deswegen zeige ich euch noch eine andere Variante, denn eine Wimper muss eigentlich eher spitz auslaufen. Und wenn wir jetzt mal sehen, mit diesem Strich läuft überhaupt nichts spitz aus und deswegen finde ich das nicht so angebracht. Wenn man jetzt mal in die Pinsel- voreinstellung hier drauf klickt, dann hat man die Möglichkeit in den "Formeigenschaften" die Steuerung zu verändern. Und wenn ich hier die Steuerung jetzt auf "Verblassen" setze, kann ich einen Wert angeben, wann dieser Pinselstrich dann spitz ausläuft. Der Wert "25" ist noch gering, aber nehmen wir jetzt mal 100, dann sehen wir, wie das Ganze hier unten aussieht. Wenn ich jetzt mal hier eine Bewegung mache oder ins Bild male, dann sehen wir schon, wie diese Wimper aussehen kann. Das Ganze mache ich mal mit 100 Prozent auf einer leeren Ebene. Ich mache jetzt mal einen Strich und genau das soll jetzt meine Wimper sein. Wenn ihr das gemacht habt, vergesst bitte nicht, – das ist ganz wichtig – diese Steuerungsart wieder zurückzusetzen, entweder auf "Zeichenstift-Druck" oder komplett auszustellen. Wenn ihr das vergesst, werdet ihr viel, viel Ärger haben. Mir ist es schon passiert. Denn egal, was ihr dann anbringt mit dem Pinsel, alles wird veranlassen und das soll nicht der Fall sein. Jetzt habe ich meine Wimper und diese Wimper kann ich jetzt platzieren mit dem "Verschieben-Werkzeug" und ich kann sie natürlich über "Bearbeiten" "Frei transformieren", kann sie auch noch verändern, zum Beispiel in der Größe. Jetzt bringe ich sie mal hier unten an diese Stelle. Und jetzt kann ich natürlich und sollte auch noch vielleicht die Deckkraft ein klein wenig reduzieren und wir können diese Wimper auch noch ein bisschen weichzeichnen. Das heißt, vielleicht mit einem Radius von 0,5, 0,6 Pixel etwa. Ich gebe mal hier ein 0,5 Pixel. Ich werde die Deckkraft noch ein klein wenig reduzieren. Und dann fällt das Ganze eigentlich kaum mehr auf. Diese Ebene werde ich jetzt einfach duplizieren und kann diese Wimper jetzt an verschiedenen Positionen anbringen. Wichtig wäre vielleicht noch, dass man auch mal die Wimper auf die andere Seite spiegelt, dass die auch mal in diese Richtung läuft. Man kann jederzeit auch die Größe ändern. Und dann baut man sich eigentlich mehrere Wimpern auf, um zum Beispiel den unteren Bereich hier etwas zu füllen. Wenn man mehrere Wimpern dann nacheinander positioniert hat, kann man sich auch alle drei Ebenen mit der gedrückten Shift-Taste markieren, sich diese wiederum duplizieren und dann diese weiter verschieben. Die müssen wir jetzt aber von der Position her noch ein klein wenig verändern. Setzen wir mal hier noch eine hin. Die können wir auch noch ein klein wenig transformieren. Und so baut man sich dann quasi Wimpern. Ihr seht schon, es wird wahrscheinlich einfacher sein, das direkt live schon mit zu fotografieren mit künstlichen Wimpern oder was auch immer. Jetzt können wir uns das Ganze mal im Vorher-Nachher-Vergleich anschauen, indem ich alle Wimpern mit gedrückter Shift-Taste markiere und dann in eine Gruppe stecke. "Wimpern" und vorher, nachher. So haben wir einfach diese Wimpern hier unten etwas dichter gestaltet. Jedem bleibt es nun selbst überlassen, wie er vorgeht, wenn es nur um ein zwei Wimpern geht. Malt man die sich am besten hinzu. Und bedenkt dabei, dass es eben auch diese Funktion "Verblassen'" gibt, damit diese Wimpern etwas spitzer zulaufen.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!