Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Wiederholung durch freies Transformieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie können in Photoshop den letzten Befehl bei Bedarf wiederholt ausführen lassen. Wie Sie das schaffen, verrät das Beispiel mit freiem Transformieren in diesem Video.

Transkript

In Photoshop gibt es eine Möglichkeit wie man die zuletzt ausgewählte Transformation nochmals aufruft. Und wie das funktioniert und wie man das für Texteffekte einsetzen kann, zeige ich jetzt her. Ich erstelle mir mal einen Text und schreibe da WIEDERHOLUNG rein und passe einmal den Text an, nehme mir mal die Größe vor und mache das wesentlich kleiner. Zack! Escape... WIEDERHOLUNG Das sollte passen! Schauen wir auf... andere Text Stile, die ich hier habe, von Typekit. Ich nehme da jetzt beispielsweise ja, ich probiere es einfach mal mit dieser hier aus. Gehe da von der Farbe gleich einmal auf eine eher hellere Farbe. Das kann auch durchaus eine hellere Farbe mit weniger Sättigung sein. So in etwa. OK. Skaliere das ein wenig kleiner. Ich habe da versehentlich einen Umbruch drinnen. Also Textwerkzeug, dann nach unten gehen oder ans Ende Command+Enter, bzw. schaue ich da mal rein, ob ich da etwas falsch eingestellt habe, aber es sollte eigentlich passen. Gut! Das W vielleicht groß, Command+Enter Command+T für frei transformieren und ein bisschen kleiner erstellen das Ganze. So weit so gut! Und jetzt kann es eigentlich los gehen. Und zwar stelle ich jetzt diesen Blend Modus von dieser Ebene auf Multiplizieren und gehe jetzt nicht mit Command+T ins frei transformieren, sondern mit Command+ALT+T. Jetzt nehme ich den Mittelpunkt und lege ihn da zum Beispiel in die Mitte rein und drehe jetzt diesen Texteffekt oder diese Text-Ebene ein wenig. Wobei, vielleicht wäre es sogar spannend, dass ich den Mittelpunkt, also den Drehpunkt nicht in der Mitte habe, sondern etwas daneben. Also, Command+ALT+T. Ich lege den Drehpunkt zirka hier her und drehe das jetzt um ein paar Grad. Sagen wir zum Beispiel 8 Grad und bestätige das jetzt mit Enter. Und jetzt kommt's! Wenn ich jetzt Command+ALT und Shift+T nehme und Strg+ALT und Shift+T auf Windows, und da ein paar Mal drücke, kann ich hier diese Text-Ebene wiederholen und jetzt so übereinander rechnen lassen. Das muss jetzt nicht unbedingt ein Kreis sein wie ich es jetzt gemacht habe. Also ich höre lieber früher auf, mache das mit Command+ALT+Z wieder rückgängig, bis ich zirka hier bin und habe jetzt so diesen Effekt erzielt. Was ich natürlich auch bekommen habe, sind hier jetzt ein Haufen Ebenen und wenn ich jetzt eine Ebene verändern möchte, weil ich zum Beispiel nicht Wiederholung schreiben möchte, sondern irgendein anderes Wort, müsste ich das jetzt für alle Ebenen hier machen und das will ich eigentlich nicht. Ich möchte eher flexibel arbeiten. Also wieder jetzt diese Ebene hier wieder gelöscht und ich erstelle mir da ein Smart Objekt draus. Zuvor setze ich das aber auf Normal, jetzt Rechtsklick Smart Objekt konvertieren, jetzt die Ebene auf Multiplizieren, Command+ALT+T, jetzt drehe ich es ungefähr mit diesem Punkt hier so ein paar Grad und bestätige das mit Enter. Jetzt kann ich mit Command+ALT und Shift+T hier diese Wiederholung des Textes vornehmen. Passt! Jetzt habe ich hier lauter Smart Objekte, die ich da ein wenig zurück drehen werde wieder um diese 8 Grad, da habe ich die erste Kopie nicht mitgenommen, so... und mit gedrückter ALT-Taste kann ich dann hier ein wenig feiner drehen bzw. hier einfach 8 Grad eingeben, dann wird es vielleicht ganz genau. Dann bestätige ich das Ganze. Wenn ich jetzt eine Δnderung am Text machen will, kann ich in irgendeines dieser Smart Objekte reingehen mit einem Doppelklick und da jetzt zum Beispiel den Text ändern. Ich kann hier beispielsweise ganz einfach die Schriftfarbe ändern. Könnte natürlich auch nur die Schriftfarbe für nur einen gewissen Bereich meines Textes ändern...so. Klicke mal auf speichern, gehe da rauf und habe jetzt natürlich nur den äußeren Bereich meiner Schrift angepasst. Wenn ich aber natürlich die Schrift ändern möchte, ist das auch kein Problem, dann gehe ich da einfach rein, und gehe zum Beispiel auf... probieren wir das hier mal aus, Command+S für speichern und habe jetzt diese Schrift so übereinander gelegt. Ich mache das aber wieder rückgängig und bleibe jetzt bei dieser Variante. Also immer nachdenken! Wenn man ein Element öfter verwendet in seiner Grafik, und man ist sich nicht ganz sicher, was man damit machen will, ist es eben ein guter Plan, dass man ein Smart Objekt draus macht, denn danach kann man Δnderungen, wenn ich hier wiederum rein gehe, also das muss ich zu machen, hier wieder neu mit einem Doppelklick reingehen und wenn ich da jetzt zum Beispiel die Schriftfarbe auf so etwas ändern möchte, kann ich das zuweisen, speichern, und habe jetzt die Δnderung auf alle Instanzen meiner Schrift angewendet.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Lernen Sie mit Transparenzen und Blendmodi, Masken, Filtern und eigens erstellten Pinseln Ihre eigenen attraktiven Texteffekte zu erzeugen.

3 Std. 34 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!