Windows 8.1 für Profis

Wiederherstellung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt die Wiederherstellung eines Computers mit Hilfe einer zuvor erstellten Systemabbildsicherung. Die Durchführung erfolgt mit Hilfe der Windows-8.1-Installations-DVD.
05:42

Transkript

In Windows 8.1 können Sie eine vollständige Sicherung Ihres PCs als Systemabbild auf einer externen Festplatte speichern. Den Bereich dazu finden Sie am schnellsten, wenn Sie auf der Startseite die "Systemsteuerung" öffnen, und dann im Bereich "System und Sicherheit" den "Dateiversionsverlauf" aufrufen. Im unteren Bereich finden Sie die "Systemabbildsicherung". Hier wird zum einen die Festplatte angezeigt, auf der Sie die Daten sichern können. Und Sie können auswählen, welche Festplatten Sie in das Image mit einbinden wollen. Wenn Sie eine solche Sicherung erstellt haben, können Sie diese über die Windows 8.1 DVD wiederherstellen. Ich zeige Ihnen, wie Sie dabei vorgehen am Beispiel eines virtuellen Computers in Hyper-V. Ich habe für diesen virtuellen Computer in Windows 8.1 ein Systemabbild erstellt, auf einer externen Festplatte, die am PC angeschlossen ist. Ich verbinde mich jetzt mit diesem virtuellen PC, starte ihn. Sie können exakt auf dem gleichen Weg auch mit einem ganz normalen physischen Computer vorgehen. Es muss sich dabei nicht um einen virtuellen Computer handeln. Die Vorgehensweise zwischen virtuellen und physischen Computern ist komplett identisch. Nachdem Sie mit der Windows 8.1 DVD gestartet haben, erscheint das Installationsfenster von Windows 8.1. Dieses bestätigen Sie. Auf der zweiten Seite starten Sie aber nicht die Installation, sondern wählen die "Computer-Reparatur" Option. Im Bereich "Problembehandlung" finden Sie jetzt zum einen die Standardoptionen von Windows 8.1, also die Möglichkeit, den PC aufzufrischen. Bei diesem Vorgang werden Systemdateien ersetzt. Der PC ist danach wieder exakt genauso konfiguriert, wie vorher. Allerdings hilft das nicht oft. Wenn Ihr PC nicht mehr ordnungsgemäß läuft, können Sie die PC-Auffrischung durchaus probieren. Beim "Original Wiederherstellen" werden Anwendungen komplett deinstalliert. D. h., der PC verhält sich danach wie neu installiert. Über die "Erweiterte Optionen" erreichen Sie jetzt zusätzliche Wiederherstellungs-Maßnahmen, z.B. die "System-Image-Wiederherstellung". Nachdem Sie diese Option ausgewählt haben, wählen Sie zunächst das Betriebssystem aus, das Sie gesichert haben auf dem PC. Danach versucht der Assistent ein Abbild zu finden. Sie sehen hier, findet jetzt der Assistenz auf der Festplatte D ein Abbild, das am 13.11. um 13 Uhr 17 erstellt wurde, von diesem Computer. Ich kann jetzt dieses Systemabbild verwenden, oder ich kann hier sagen: "Systemabbild auswählen", wenn ich bereits mehrere erstellt habe, und kann jetzt hier auswählen, welches Element ich wiederherstellen will. Über "Erweitert" kann ich im Netzwerk noch nach Systemabbildern suchen. Also wenn ich z.B. irgendwelche Systemabbilder im Netzwerk auf Freigaben gespeichert habe. Oder ich kann über diesen Weg Treiber installieren, wenn das Systemabbild auf einem externen Datenträger erstellt wurde, der standardmäßig nicht in Windows 8.1 integrierbar ist. In den meisten Fällen werden Sie aber ein Systemabbild einfach auf einer externen Festplatte ablegen, können dieses dann hier auswählen. Auf der nächsten Seite erhalten Sie nochmal eine Zusammenfassung. Auch diese können Sie jetzt einfach bestätigen. Danach haben Sie jetzt die Möglichkeit, festzulegen, dass Sie zum einen den Datenträger formatieren und neu partitionieren wollen. D. h., bei diesem Vorgang wird der PC wirklich wieder komplett so wiederhergestellt, wie er in der Systemabbildsicherung erstellt wurde. Alle Daten, die sich aktuell auf Ihrem PC befinden, und die Sie nicht gesichert haben im Systemabbild, sind danach natürlich weg. Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit, über "Treiber installieren" zusätzliche Treiber zu integrieren, oder über "Erweitert" festzulegen, dass z.B. der Computer nach der Wiederherstellung wieder automatisch neu starten soll. Und dass der Computer Datenträgerfehler automatisch prüfen und aktualisieren kann. Wenn Sie ein Systemabbild wiederherstellen, sollten Sie immer auch die Datenträger formatieren lassen, und auf Basis des Systemabbildes wiederherstellen lassen. Danach erscheint ein letztes Fenster. Hier erhalten Sie noch einmal eine Zusammenfassung, welchen Stand die Wiederherstellung hat, und welchen Computer Sie wiederherstellen. Denn Sie können natürlich auch auf einem externen Datenträger mehrere Images von mehreren Computern speichern. Und Sie sehen die Laufwerke, die wiederhergestellt werden. Klicken Sie jetzt auf "Wiederherstellen", erscheint nochmals eine Warnung, und wenn Sie diese bestätigen, beginnt der Assistent jetzt den PC wiederherzustellen. Der Vorgang dauert natürlich, abhängig von den gespeicherten Daten und von der Geschwindigkeit des PCs und des externen Datenträgers, teilweise bis zu mehrere Stunden. Danach verhält sich Ihr Computer aber wieder exakt wie zu dem Zeitpunkt, an dem Sie ihn gesichert haben. D. h., es ist ein durchaus interessantes Werkzeug, wenn Sie nach der komplizierten Einrichtung eines PCs, nach der Installation Ihrer Anwendungen und der entsprechenden Konfigurationen, Ihren PC komplett als Image sichern. Denn wenn in Zukunft irgendetwas schief geht, müssen Sie nicht Ihren PC komplett neu mit allen Anwendungen installieren, sondern können einfach ein Computerabbild des Computers zurückspielen. Während dieses Vorgangs müssen Sie den PC auch nicht betreuen, der Vorgang läuft komplett automatisiert ab. Wenn die Systemwiederherstellung durchgeführt wurde, können Sie den PC entweder manuell neu starten, oder der PC wird automatisch neu gestartet, wenn Sie diese Einstellung in den Optionen "Erweitert" so festgelegt haben. Standardmäßig ist die Option so eingestellt, dass ein Computer nach einer Wiederherstellung automatisch neu startet. Sie können das auch manuell durchführen. Danach shuttet der PC, und die Systemwiederherstellung ist abgeschlossen. Wenn Sie sich danach am PC anmelden - so wie hier - sehen Sie, dass der Wiederherstellungsvorgang ohne irgendwelche Spuren abgeschlossen wurde. D.h., Ihr PC befindet sich jetzt exakt in dem Status, in dem er sich befunden hat zu dem Zeitpunkt, an dem Sie die Sicherung durchgeführt haben. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie auf Basis einer System-Abbildsicherung einen PC in Windows 8.1 wiederherstellen können.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!