Photoshop CC für Profis

Wieder erschienene und entfallene Funktionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Wermutstropfen dieses Updates sind einige entfallene Funktionen. Vor allem Adobe Bridge hat deutlich Federn gelassen.

Transkript

Manchmal ist es so, dass mit einer neuen Software-Version nicht nur neue Features eingeführt werden, sondern manch bestehende Features auch einfach entfernt werden. So ist es auch bei Photoshop CC. Aber zu Anfang möchte ich Ihnen einmal die gute Nachricht mitgeben, denn eine Funktion ist wiedergekehrt und zwar "Ansicht Druckformat", und die ist zwischenzeitlich einmal weggefallen und zwar als die Unterstützung der MacBook Pro Retina Displays eingeführt wurde, da ist komischerweise "Druckformat" unter den Tisch gefallen. Da gab es dann stattdessen ausschließlich diese 200-Prozent-Option, die also auch in erster Linie für die MacBook Pro Retina Displays vorgesehen ist; weil sie da mit der doppelten Auflösung arbeiten, nehmen Sie da, statt 100 Prozent, in der Regel 200 Prozent, um Bilder 1:1 darzustellen, aber den Druckformat-Knopf, den gab es nicht mehr. Den gab es weder hier im Menü noch beim Zoom-Tool, also wenn ich hier einmal auf das Zoom-Tool gehe, hier, da haben wir hier die verschiedenen Knöpfe und ja, hier fehlt der Knopf immer noch. Sie haben jetzt die Möglichkeit, hier über das Menü zu gehen, einen Rechtsklick können wir probieren, da ist "Druckformat" ebenfalls vorhanden. Das sind die beiden Möglichkeiten, wie Sie das Druckformat einschalten können. Sie müssen dazu in den Voreinstellungen von Photoshop die Auflösung Ihres Bildschirmes hinterlegen, damit die Anzeige auch wirklich stimmt. Ein Feature, das weggefallen ist, weil es wahrscheinlich zu viele Leute missbraucht haben, ist das Folgende. Und zwar finden Sie das unter "Photoshop", "Voreinstellungen", "Zusatzmodule". Hier gab es ganz oben eine Option, die nannte sich "zusätzliche Zusatzmodule-Ordner" und da konnten Sie z.B. Plugins reinlegen in einen Ordner auf der Platte, und diesen Ordner konnten Sie angeben, aus dem beim Start von Photoshop die Plugins geladen werden sollen. Viele Leute haben es dann so gemacht, die haben einfach hier das Verzeichnis eingegeben der vorher installierten Photoshop-Version, wenn sie ein Update installiert haben, und dadurch kommt es sehr häufig zu Problemen, die sehr schwer herauszufinden sind, und in der Regel ist das dann dieser "zusätzliche Zusatzmodule"-Ordner. Vielleicht der Grund, warum diese Option entfernt wurde. Wenn Sie jetzt Filter oder Plugins installieren möchten, dann geht das nur noch über den herkömmlichen Weg. Am besten ist eine saubere Installation vorzunehmen, dann haben Sie die wenigsten Probleme mit Photoshop. Diese Option mit den zusätzlichen Zusatzmodule-Ordnern, die Sie hier angeben konnten, die ist jetzt verschwunden. Außerdem ist ein Feature entfernt worden, das Sie nur als Abonnent der Creative Cloud kennengelernt haben, wenn Sie hier in der Ebenenpalette verschiedene Ebenen angelegt haben - also verschiedene Einstellungsebenen - und eine davon umbenannt haben und diese dann z.B. einfach so markiert haben und mit Command+E zusammengefasst, dann hat Photoshop automatisch für die Ebene den Namen gewählt, den Sie vergeben haben, und nicht den automatisch vergebenen Namen von Photoshop. Das Feature fand ich persönlich ganz toll, das gab es nur für das Creative Cloud Update 13.1 und in der zumindest aktuellen Version von Adobe Photoshop CC gibt es das nicht mehr. Das war ein praktisches Feature, Sie mussten nicht darauf achten, welchen Namen diese Ebene am Ende hatte, denn Photoshop hat automatisch den richtigen Namen gewählt. Viel mehr Federn lassen musste aber die "Bridge". Und wenn wir hier einmal reinschauen, dann gehe ich jetzt gleich einmal Punkt für Punkt durch, was jetzt hier fehlt. Denn wir haben zum Einen kein Ausgabemodul mehr. Hier oben haben Sie das gefunden, und da konnten Sie dann PDFs mit anlegen oder eine Webseite. Das gibt es nicht mehr. Zumindest in der jetzt vorliegenden Photoshop-Version ist es entfernt worden. Ebenso gibt es das Fenster "Exportmodul" nicht mehr. Auch hier sehen wir das nicht mehr. Da bestand die Möglichkeit - hier unten links war das standardmäßig angedockt - bestimmte Bilder einfach darauf zu ziehen und die in JPGs konvertieren zu lassen, ganz einfach mit bestimmten Voreinstellungen die Kriterien festlegen und die Bilder darauf ziehen, das ging ganz automatisch. Gibt es nicht mehr. Alternativen dafür wären jetzt "Droplets", die Sie anlegen können, also auf dem Desktop einfach Verknüpfungen erstellen und dann die Bilder darauf ziehen. Oder Sie nehmen für die fehlenden Funktionalitäten des Ausgabemoduls in Photoshop die entsprechenden Module, die jetzt hier installiert wurden und zwar "PDF Präsentation" und "Kontaktabzug 2". Was Sie damit nicht machen können, ist eine Website. Das fehlt im Moment. Diese Funktionalität ist unter den Tisch gefallen. Außerdem fehlt in der "Bridge" das synchronisierte Fenster, denn früher konnte man z.B. ein neues synchronisiertes Fenster anlegen - hier unter "Fenster" ging das - hier können wir nur Arbeitsbereiche und dergleichen einrichten. Unter "Ansicht" geht das nicht mehr. Da würde man jetzt ein neues Fenster anlegen und in dem konnten Sie dann z.B. die Vorschau groß ziehen und alles, was Sie im ersten Fenster ausgewählt haben, wurde dann im zweiten groß angezeigt. Wenn Sie mit mehreren Monitoren arbeiten, war das ein praktisches Feature. Gibt es nicht mehr. Dann fehlt auch noch der Kompaktmodus. den fanden Sie hier oben, mit einem kleinen Knopf oben rechts in der Ecke. Da hat ein Klick genügt, um das Fenster klein zu machen, diese Seitenbereiche wurden ausgeblendet, die obere Leiste wurde entsprechend klein gestaltet, so dass man diese noch benutzen konnte, und man hatte dann nur den Thumbnail zur Verfügung, so dass man in "Bridge" arbeiten konnte. Dann, z.B. Bilder, direkt an Photoshop übergeben. Möglicherweise soll diese Funktionalität durch die "Mini-Bridge" aufgefangen werden, die wir unter den Erweiterungen hier finden, "Mini-Bridge", aber die ist nun einmal nicht so leistungsfähig wie die echte "Bridge". Hier gibt es zwar Sammlungen, aber Sie können hier keine erstellen. Sie können das Sortieren hier nicht ganz so komfortabel gestalten und die "Mini-Bridge", die hat auch keine Filter. Also Sie können nicht wie hier, einfach in die Filter gehen und z.B. nach den Markierungen, nach den Sternen usw. sortieren oder hier nach Dateitypen. Hier ist eine Menge möglich, nach dem man filtern kann, das geht in der "Mini-Bridge" nicht. Deswegen ist das keine Alternative. Deshalb schließe ich die einfach wieder. Der Kompaktmodus, der ist auch weg. Aber, hoffen wir einmal, dass dank der Creative Cloud und den konstanten Updates, die Adobe versprochen hat, dass die dann kommen und dass es vielleicht bessere Lösungen für "Bridge" gibt als diese alten, jetzt entfernten Möglichkeiten. Hoffen wir mal für die Zukunft und drücken die Daumen. Jetzt wissen Sie Bescheid, was es wieder gibt, das ist eins, und zwar die Druckgröße auf dem Bildschirm anzeigen und was es alles nicht mehr gibt das waren die Zusatzmodule-Ordner in Photoshop, die gibt es nicht mehr, die intelligente Ebenenbenennung ist weg. In der "Bridge" fehlt das Ausgabemodul, das Exportmodul, es gibt kein synchronisiertes Fenster mehr und keinen Kompaktmodus. Das einmal so in aller Kürze.

Photoshop CC für Profis

Erleben Sie live, wie Sie die aktuellen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und Optimierung in Photoshop CC nutzen und mit gewitzten Techniken eine bessere Bildqualität erreichen.

7 Std. 40 min (73 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!