Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Jeff Weiner über Unternehmenskultur und Skalierungspläne

Wie treffen Sie komplexe Entscheidungen?

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jeff Weiner spricht darüber, auf den richtigen Zeitpunkt für die Entscheidungsfindung zu warten und warum man sich nicht scheuen sollte, eine falsche Entscheidung zuzugeben. Bei LinkedIn versucht er, hochwertige Entscheidungen schnell zu treffen, aber er scheut sich auch nicht, auf die Pausentaste zu drücken, wenn für die richtigen Entscheidungen noch mehr Zeit nötig ist.
02:49
  Lesezeichen setzen

Transkript

Wie treffen Sie komplexe Entscheidungen? Ich treffe keine Entscheidung, bevor ich nicht bereit dazu bin. Es hat lange gedauert, bis ich so weit war. Manchmal haben Sie diesen Luxus nicht und müssen eine Entscheidung treffen, bevor Sie bereit sind. Aber wenn Sie nicht gezwungen sind, eine Entscheidung zu treffen, bevor Sie bereit sind, dann geben Sie sich Zeit. Die Leute handeln oft überstürzt. Es fehlt ihnen noch an Informationen. Ich spreche nicht von lähmenden Analysen. Ich spreche nicht von der perfekten Menge an Informationen. Es gibt keine Perfektion. Aber oft haben effektive Entscheider ein ziemlich starkes Urteilsvermögen. Sie verlassen sich auf Mustervergleich und Erfahrung. Sie verlassen sich auf die Leute um den runden Tisch, diese vielfältige Zusammensetzung aus Entscheidungsträgern und Einflussnehmer. Und sie wissen, sie wissen, dass sie meistens die richtige Entscheidung treffen. Nicht immer. Aber wenn es sich nicht gut anfühlt, dann ist es okay, auf Pause zu schalten. Ich bin noch nicht bereit für diese Entscheidung. Ich bin nicht sicher, ob alle zu schätzen wissen, dass sie diese Fähigkeit, diese Möglichkeit haben. Und wenn Sie sich entschieden haben und es war falsch, dann stehen Sie dazu. Lernen Sie daraus und schlagen Sie dann eine andere Richtung ein. Das ist nämlich ein häufiger Fehler. Sie fühlen sich verantwortlich, meinen, als Führungskraft oder Manager keine Schwäche zeigen zu dürfen, perfekt sein zu müssen. Das ist völlig falsch. Das Letzte, was ich will, ist überrascht zu werden. Wenn ein Team erkennt, dass es nicht so wie erwartet läuft, dann will ich das sobald wie möglich wissen, damit wir etwas ändern können. Und ich möchte, dass mein Team sich genauso verhält. Logischerweise müssen Sie irgendwann eine Entscheidung treffen. Nichts ist schlimmer, als nichts zu tun. Das Problem wird nur größer. Und wir sprechen über Firmen, die skalieren. Solche Dinge werden nur immer schlimmer. Als ich Yahoo verließ und EIR wurde, wusste ich nicht, ob ich genug von Yahoo hatte. Gegen Ende war es ziemlich schlimm. Es war eine außerordentliche Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Sehr wertvoll. Aber am Ende war es ziemlich herausfordernd, an verschiedensten Fronten. Und ich wusste nicht, ob ich genug von der Situation oder genug von der Arbeit hatte. Also nahm ich eine Auszeit und wurde EIR. Und dann am ersten Tag – ich erfinde das wirklich nicht, die Geschichte ist wahr –, an meinem ersten Arbeitstag bei LinkedIn konnte ich nicht mehr aufhören zu lächeln. Ein Grund dafür war, dass wir Entscheidungen in Minuten oder Stunden treffen konnten, die woanders Wochen oder Monate dauerten, wenn sie überhaupt getroffen wurden. Und bis heute ist das so. Wenn wir eine Entscheidung, eine gute Entscheidung, treffen können und das auch noch zeitnah, dann muss ich lächeln. Und so muss es sein. Geschwindigkeit und Qualität bei Entscheidungen. Ich kann es gar nicht genug betonen.